Atkinsanfänger

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von spindler08 30.03.10 - 17:07 Uhr

Hallo Ihr!

Ich habe gestern mit der Atkins-Diät angefangen und habe leider nicht verstanden, ob man das Gemüse nur gekocht oder aucg roh essen darf. Ich esse kohlrabi super gerne auch roh... geht das?

Danke!

LG Christine

Beitrag von emestesi 30.03.10 - 21:45 Uhr

Hallo Christine,

ich kann dir deine Frage nicht wirklich beantworten, möchte dir aber anraten, deine Diät zu überdenken. Keine Diät ist wirklich gut, solang sie dir vorschreibt, auf bestimmte Lebensmittel zu verzichten und relativ einseitig viele Proteine zu essen oder auf relativ zuviele Kohlenhydrate zu verzichten.

Die beste und bewährteste Richtung ist der goldene Mittelweg. Proteine JA! Aber die richtigen. Sprich: fettarmes Fleisch, Fisch (gibt doch sooooo viele leckere Varianten auf dem Markt - meide aber die mit vorgebackener Kruste & Co.!), Eier und Milchprodukte (wobei hier auch nicht unbedingt nur den fettarmen Sorten der Vorzug gelten sollte. Gerade bei Milch, greife ich zur VOLLFETTEN Sorte. Warum? Hier stecken die meisten Vitamine und das meiste Calcium drin. Du trinkst immerhin ja auch keinen Liter am Tag, sondern meist nur ein Glas oder nimmst es zum Müsli. Dann darf man auch zum "Guten" greifen.

Bei den Kohlehydraten kommt es nicht darauf an, wann du sie zu dir nimmst, sondern WELCHE. Die Kohlenhydrate in Weißbrot, Zucker, weißem Reis und Nudeln zählen zu den schnellen Kohlenhydraten. Sie gehen sozusagen glatt durch deinen Körper durch und bleiben nicht hängen (sprich: sie machen nicht wirklich auf Dauer satt). Sie enthalten kaum Ballaststoffe und kaum Vitamine. Sie füllen nur kurz den Magen und lassen deinen Zuckerpegel nach oben schnellen, der -wenn er absinkt - bald wieder nach Nahrung schreit. Nimm daher die langsameren Kohlehydratevarianten auf, die viel Ballaststoffe enthalten. Diese findest du vor allem in dunklem Brot, Vollkornnudeln und -reis. Aber auch die Kohlehydrate in den Kartoffeln sind gut. Iss davon nicht zu viel - die Stärke schwemmt schnell auf. Frittiertes solltest du gänzlich meiden und dosiere dein Bratfett genau (1 TL reicht!!!).

Bei Gemüse und Obst ist es in der Regel egal, ob roh oder gekocht. Allerdings kannst du z.B. Paprika besser verwerten, wenn du sie nicht roh isst. Gilt auch für Möhre oder Fenchel. Bei Obst solltest du darauf achten, nicht die zu stark zucker- bzw. stärkehaltigen Varianten zu essen (also nicht zuviel Trauben oder Bananen) - dafür greife (gerade jetzt!) gern zu Erdbeeren, Ananas, Birnen, Melonen etc.

Ganz wichtig: Drei Mahlzeiten am Tag!!! Und dann satt essen. Nicht nur so halb. Keine Zwischenmahlzeiten mehr! Lerne wieder, wie es ist HUNGER zu haben. Nicht nur Appetit.

Damit nimmst du nicht nur ab, sondern gewöhnst dir eine gesunde Ernährung an, die du dein Leben lang beibehalten kannst, ohne das Gefühl zu haben auf etwas zu verzichten.

LG Emestesi

Beitrag von jove 31.03.10 - 07:49 Uhr

Hallo,

ein super Beitrag, #danke

Irgendwie steht alles, was man zu gesunden Ernährung wissen muss.

lg:-)

jove

Beitrag von binnurich 31.03.10 - 08:38 Uhr

man sollte denken, dass das Allgemeinwissen ist, scheint aber leider vielfach nicht der Fall zu sein.

PS: Ein System wie SIS gibt zwar vor, wann man was nicht essen sollte - auch wenn das vielleicht Blödsinn sein mag, so dient sowas letztendlich dazu die Nahrungsmenge zu beschränken. Daher, find ich das nicht so schlimm, wie komplette Verbote