Hauskauf: Nebenkosten?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von casssiopaia 30.03.10 - 17:08 Uhr

Hallo #blume,

eine Frage an alle Experten ;-):

Wie hoch sind die Nebenkosten bei einem Hauskauf? Also Notar, evtl. Makler etc. Ich weiß ehrlichgesagt gar nicht, was alles anfällt.

Es geht um dieses Haus: DHH, 1000 m² Grund, 147 m² Wohnfläche, Kaufpreis 249.000 Euro.

VG und #danke
Claudia #sonne

Beitrag von mausundbaer 30.03.10 - 17:14 Uhr

Hallo,

bei uns waren es 1,5% Notarkosten und 3,5% Grunderwerbssteuer. Makler hatten wir keinen..

LG m

Beitrag von casssiopaia 30.03.10 - 17:16 Uhr

Also jeweils vom Kaufpreis, oder?

Beitrag von mausundbaer 30.03.10 - 17:19 Uhr

Ja, natürlich vom Kaufpreis.. sorry

Wenn ihr z.b Möbel, Einbauküche oder eine Gartenhütte vom Vorbesitzer übernehmt, dann vereinbart eine Extra-Preis dafür, sonst fallen auch hier die Notarkosten und die Grunderwerbssteuer an..

Beitrag von casssiopaia 30.03.10 - 17:26 Uhr

Danke für den Tipp!

In der Beschreibung stand, dass die Küche vor 3 Jahren neu eingebaut wurde und 8.000 Euro wert ist. Ich weiß jetzt aber nicht, ob die im Kaufpreis beinhaltet ist. Wenn ja, könnte man sie quasi rausrechnen, oder?

Mal schauen, wir haben morgen den Besichtigungstermin, dann klären sich viele Fragen vermutlich von selbst.

Beitrag von mausundbaer 30.03.10 - 17:45 Uhr

Ja, das muß man dann rausrechnen..

Dem Verkäufer ist das ja egal, ob es in einem Betrag ist oder getrennt, da er ja nicht die Nebenerwerbskosten zahlen muß.

Aber man kann ja drüber reden.. Hauptsache der Verkäufer ist mit dem Gesamtpreis einverstanden...

Bekannte von uns haben das gerade so gemacht, als sie ihr Haus verkauft haben. Da ging es um Gartenmöbel, Einbauküche und solche Dinge wie Gartengeräte und Rasenmäher. Da wurde der Preis gesondert im Notarvertrag aufgeführt.

Beitrag von nicole1007 30.03.10 - 17:42 Uhr

Hallo,

es sind ca. 10% vom Kaufpreis.
Wir haben letztes Jahr ein Haus für 185.000 gekauft und Nebenkosten haben wir 19000 ca. bezahlt incl. Makler bezahlt....
Immobilienmakler nehmen je nach Bundesland unterschiedliche %-Sätze....

LG
Nicole

Beitrag von miau2 30.03.10 - 17:48 Uhr

Hi,
Grunderwerbssteuer ist bundeslandabhängig (meine ich). Hier sind es 3,5 %. Notar 1,5%. Macht Nebenkosten, die man auf jeden Fall hat (auch ohne Makler) von 5% bei uns.

Maklergebühren sind max. 5% zzgl. Mehrwertsteuer. Einige nehmen aber auch weniger, bei einigen zahlt der Verkäufer die Gebühr, das ist abhängig davon, was der Verkäufer mit dem Makler vereinbart hat.

Ohne Makler 5%, mit bis zu 11 % wäre so ein Richtwert.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von katharina1 30.03.10 - 19:28 Uhr

Hallo, bei uns waren es so 9% der Kauf Summe
3,57 Makler
3,5 Finanzamt
Den Rest hat der notar bekommen :-)
Grüße katharina

Beitrag von wuestenblume86 30.03.10 - 20:48 Uhr

Das erste ist Handekn über den Kaufpreis ;-) der Immobilienmarkt ist zur Zeit deftig im Keller und das kann man sich ja zu nutze machen.
Wie lange steht das Haus schon leer? Muss es dringend verkauft werden etc!?

Ohne Makler kannst du mit etwa 5 % an weiteren Kosten rechnen!
Ihr solltet allerdings noch einen Gutachter vorm endgültigen Kauf einschalten, sofern ihr vom Bauen wenig Ahnung habt ;-) schützt vor bösen Überraschungen!