HILFE: Ich werde schwanger und mit Baby sitzengelassen!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von faßungslos 30.03.10 - 17:32 Uhr

Mein "Freund" und ich sind seit ca. 4 Jahren ein Paar. Wir sind beide mitte 20. Vor ca. 2 Jahren
haben wir unser Wunschkind gezeugt. Und nun lässt mich meine große Liebe schwanger (Risikoschwangerschaft!) und mit Baby sitzen.

Die Gründe: Berufliche Tiefen (mittlerweile besser) und die zweite Schwangerschaft kam früher als geplant (wollte abtreiben lassen). Wie kann ein Mann seine schwangere Freundin mit Baby (um
das er sich "natürlich" kümmern will..) sitzen lassen?

#heul Wie kann ein Mann so skrupellos sein?

Ich weiß nicht ob ich damit zurecht komme, bzw. WIE. Bevor wir unser erstes Kind zeugten war uns klar, dass wir das möchten weil wir dem Kind eine sichere, familiäre Basis, sprich Mutter UND Vater bieten wollen. Ich bin ein Scheidungskind. Ich wollte das meinen Kindern nie antun.. nun das!

Beitrag von Vermutung 30.03.10 - 17:41 Uhr

Das ist natürlich eine blöde Situation.

Aber anstatt ihn zu verurteilen sollest du vielleicht mal versuchen ihn zu verstehen(nein, ich finde es auch nicht richtig, dass er dich verlassen will!) - Beruflich läuft es nicht und dann kommt auch noch das zweite Kind.
Für mich klingt das, als wäre er komplett überfordert mit der Situation...
Vielleicht kannst du versuchen ihm Mut zuzusprechen?
Verstehst du wie ich meine?

Du schreibst ja auch nichts darüber, dass ihr euch nicht mehr liebt o.ä.!

Möglicherweise braucht er etwas Zeit um Klarheit zu gewinnen?

Ich drücke euch die Daumen, dass ihr einen Weg findet!

Beitrag von faßungslos 30.03.10 - 21:45 Uhr

Ja, er ist überfordert :-( Das ist auch kein Geheimnis.

Aber ich auch. Kann ich einfach meine Sachen packen und gehen? Nein. Und warum?! Wo liegt der Unterschied? Denken und fühlen Mütter anders?!

Er weiß, dass unser Kind bei mir in guten Händen ist, sowie das Zweite auch aber das ICH überfordert bin, vorallem wenn er abhaut ist egal. Ich bin ja die Mutter. Ich kann/muss/darf/WERDE bleiben.

Ich habe vor fast 4 Jahren einen Mann gefunden, der mein Herz zum strahlen brachte. Er war mein Gegenstück. Einfach das was einem Menschen ohne den anderen fehlt.. und umgekehrt. Und nu war beruflich alles schwer, der jetzige Beruf ist anstrengend, usw. UND DANN MUSS MAN ZU MAMI!?

Dann kommt der Satz: "Es ist alles anders als früher." und "Du bist anders." Ach ne.. Nach 4 Jahren und nem Kind, Wohnung, usw. ändert man sich ja nicht *ironie off* Vorallem ER.. Er muss reden. Er hat sich geändert.. aber hola die Waldfee. Ich sehe auch über vieles hinweg - aus Liebe und Vernumpft!! schon allein der Verantwortung gegenüber der wir BEIDE nicht mal vor zwei Jahren mit der Kinderplanung eingegangen sind.

:-( #heul

Beitrag von xyz74 30.03.10 - 22:01 Uhr

------------
Ich sehe auch über vieles hinweg - aus Liebe und Vernumpft!!
----------

Sorry, wenn ich so hart bin aber das zeugt nicht von Liebe und Vernuft sondern schlicht von Dummheit!
Genau so schafft man nämlich den Nährboden für kaputte Beziehungen!

Beitrag von faßungslos 30.03.10 - 22:05 Uhr

Ja ich bin dumm weil ich der Ansicht bin, dass man, vorallem!! wenn Kinder im Spiel sind bis zum Äußersten gehen sollte. Trennen kann man sich früher oder später immer noch aber man sollte
alles versucht haben.

Beitrag von xyz74 30.03.10 - 22:11 Uhr

---------
bis zum Äußersten gehen sollte.
---------------

was heißt das?

Beitrag von unilein 31.03.10 - 01:09 Uhr

Ich denke mal, die Kritik galt der Tatsache, dass "Alles versuchen" und über Dinge "hinwegsehen" sich quasi ausschließen. Wenn du alles versuchst, arbeitest du an der Beziehung. Wenn du über alles hinwegsiehst, fährst du sie gegen den Baum.

Beitrag von gunillina 31.03.10 - 06:18 Uhr

Guten Morgen,
ich habe mir nicht alle anderen Antworten durchgelesen, aber du hast natürlich recht:
Gerade, wenn Kinder im Spiel sind, sollte man nichts unversucht lassen.
Dein Ausgangsthread kam mir nur so vor, als wolltest du Mitleid und "Genau, so ein Böser!"-Aussagen.

Jetzt antworte ich noch einmal, MIT Nachdenken:-).

Ihr müsst reden. WAS hat sich verändert? WAS kann man wieder her holen, von damals? WAS ist einfach der Lauf der Dinge? Was ist euch wichtig in einer Beziehung? Was muss passieren, damit er sich zusammen rauft und das ganze gemeinsam mit dir angreift?

Na klar ist das scheisse, wenn er einfach so geht. Wenn er aber der Mann ist, mit dem du bisher dein Leben verbringen wolltest, musst du jetzt noch ein wenig mehr Kraft aufbringen, als du ohnehin schon haben musst, um ihn zurück zu holen. Wenigstens zu einem klärenden Gespräch.

Alles Gute dir!
G#liebdrueck

Beitrag von gunillina 30.03.10 - 19:28 Uhr

Gegenfrage: Soll er mit dir zusammenbleiben, obwohl er dich nicht mehr liebt, weil du schwanger bist?

Beitrag von faßungslos 30.03.10 - 21:36 Uhr

Manche Leute verstehen gewisse Fragen in gewissen Beiträgen nicht.. Wenn du verstehst #gruebel

Beitrag von stephx82 30.03.10 - 21:52 Uhr

Hallo

Och mensch #liebdrueck
Versuch nochmal mit deinem Freund zu reden.Möglich das ihm momentan alles zuviel wird.
Du schreibst berufliche tiefen mittlerweile besser.Weist du es genau oder sagt er es nur um dich zu beruhigen?
Möglich das Beruflich doch nicht alles so rosig aussieht und er nicht weis wie er seine familie ernähren soll.Gerade das bereitet vielen Männern/Vätern enorme Kopfschmerzen.

Beruhig dich erstmal und dann wie gesagt red mit ihm.Auch wenns mit der Partnerschaft nicht klappen sollte versucht einen Kompromiss zu finden das er sich auch mal um die Kinder kümmert.
Wenn beide sich einig sind und verstehen verkraften die kleinen das ganz gut das Mama und Papa nicht zusammen wohnen.:-)

Beitrag von faßungslos 30.03.10 - 22:06 Uhr

Geredet haben wir schon. Es hilft nichts. Er neigte schon immer Reiß aus zu nehmen wenn es "brenzlig" wurde aber dass er seine Familie, also uns am Ende so im Strich lässt hätte ich nicht gedacht.

Ich bin einfach faßungslos und sehr verwirrt und enttäuscht #schmoll

Beitrag von snaky18w 31.03.10 - 13:27 Uhr


Hallo!

Rede mal mit deinem Freund, vielleicht hat er einfach Angst. Du schreibts ja schon, das es beruflich nicht so gut um ihn/euch steht. Die zweite Schwangerschaft war auch icht geplant, er scheint überfordert zu sein. Dazu noch eine Risikoschwangerschaft.

Oder hat er gesgt, das er dich nicht mehr liebt? Sollte dies der Fall sein, dann ist es wohl vorbei.
Ansonsten wäre reden sehr sinnvoll, einfach so alles beenden ist quatsch. Sollte es die Angst sein, dann nimm ihm diese, oder versuch es zuminderst. Zeig das du für ihn da bist, das du ihn liebst.

Wünsche dir/euch alles gute.

Gruß Snaky