wieso bei Kryo geringere Chancen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von antonia30 30.03.10 - 17:38 Uhr

Hallo Mädels,

aus aktuellem Anlass (bin heute Kryo-TF +1) frage ich mich, aus welchem grund eigentlich die Erfolgsraten bei Kryos geringer sind als bei einem Frisch-Versuch. Ich meine, zum Zeitpunkt des Kryo-TF, wenn die kleinen Eisbärchen aufgetaut sind und sich schon einige Male geteilt haben, sind sie doch vergleichbar mit einem Frischversuch-Embryo, oder nicht? Alse der kritische Moment des "Aufwachens" ist dann ja bereits gemeistert...?

Bei mir wurde Samstag aufgetaut und Montag hab ich 2 8-Zeller zurückbekommen, sind beide ohne Schwierigkeiten wieder aufgewacht :-D

Und nun gehts Warten wieder los...

Freu mich auf eure Erklärungen .-)

#klee
Antonia

Beitrag von nadine1976 30.03.10 - 17:43 Uhr

Hi Antonia,

ich erklär mir das so - wenn man mich einfriert, bin ich normalerweise tot - daher, manche vertragen das einfrieren und auftauen, manche nicht. Daher würde ich auch nie nur eins einfrieren lassen, niemals.

Aber es gibt da bestimmt eine andere Erklärung für, nur für mich ist das halt logisch...

Alles Gute#klee
Nadine
TF+8

Beitrag von antonia30 30.03.10 - 17:52 Uhr

Hallo Nadine,

danke für deine Antwort. Ja, ich sehe schon ein, dass lange nicht jedes Eisbärchen diese Einfrier-Auftau-Prozedur überlebt, aber ich denke, das geht ja nicht in die Erfolgsstatistik ein, denn da werden doch wohl nur die Ergebnisse gezählt, wenn auch ein TF stattgefunden hat und der findet ja wiederum nur statt, wenn das Auftauen überlebt wurde. Verstehst du, was ich meine? Ich dachte immer, wenn das Auftauen geklappt hat, müssten die Chancen doch eigentlich genauso gut sein wie bei einem Frisch-Versuch.

Hm, keine Ahnung, verstehs nicht...

LG
Antonia #blume

Beitrag von nadine1976 30.03.10 - 17:54 Uhr

#rofl Sorry, ich heute auch nicht. Bin heute einfach nur einmal müde. #gaehn

Aber ich musste mich mit einer Kryo auch noch nicht beschäftigen. Leider.

Tut mir leid daß ich dir nicht helfen konnte. :-(

LG Nadine
TF+8

Beitrag von antonia30 30.03.10 - 17:59 Uhr

Ja, müde bin ich auch, bestimmt Frühjahrsmüdigkeit :-)

Ich drück dir die Daumen für deinen BT! Hast du dein Dienstag-Donnerstag-Problem gelöst? ;-)

Liebe Grüße
Antonia

Beitrag von nadine1976 30.03.10 - 18:04 Uhr

Oder vom Utrogest...;-)

Nein noch nicht, werde mich mal mit meinem Menne heute Abend kurz schließen.

Danke für deine Daumen, dito!!!

LG

Beitrag von betzedeiwelche 30.03.10 - 21:10 Uhr

Du hast schon Recht die Quote errechnet sich aus dem zustande kommenden TF. Ich kann Dir aber auch nur sagen was man mir sagte ( hatte keine Kryo aber wir hatten darüber nachgedacht ) die Qualität verschlechtert sich durch einfrieren weil sie eben nicht mehr frisch sind. Aber eín positives hat es, kommt es zu einer SS ist die Frühgeburtsrate im Gegensatz zu frischen Embryos wesentlich geringer so als wäre es auf natürlichem Wege entstanden. Das erklärt man sich daher( hab ich im Netz gelesen) das die Embryos bei denen es nach ner Kryo zu einer SS kommt dann einfach die stärksten waren da sie es geschafft haben. Das Geburtsgewicht ist übrigens ebenfalls eher im Normal Bereich als nach IVF oder ICSI. LG Betzy

Beitrag von andra74 30.03.10 - 18:22 Uhr

Hallo Antonia,

ich denke, genauso, wie du es darstellst, ist es auch: wenn sie aufgetaut sind und sich weiter teilen, sind sie fit, um Babys zu werden. Die Erfolgsquote ist schlechter, weil nicht alle aufwachen...

Bei mir sind alle 3 aufgewacht und ich bin in der 11. SSW mit #baby#baby (waren auch alle 8-Zeller)

...und die ICSI vorher war negativ...also, was soll ich sagen ;-)

Kryo ist toll!

LG und dolle viel Glück

Andra

Beitrag von antonia30 31.03.10 - 09:16 Uhr

Liebe Andra,

wow, ich bin neidisch!! Ich wünsch mir auch so sehr, dass sich diesmal wenigstens eines festbeißt, oder auch beide!!

Dir weiter viel Glück und eine schöne Schwangerschaft!!

LG
Antonia

Beitrag von andra74 31.03.10 - 09:38 Uhr

Liebe Antonia,

danke und dir auch gaaanz viel Glück!!! #klee#klee#klee

Liebe Grüße Andra

Beitrag von sassi31 31.03.10 - 00:44 Uhr

Hallo,

meine KiWu-FÄ hier vor Ort hat gesagt, dass sie entgegen der allgemeinen Aussagen gute Erfolge bei ihren Kryopatientinnen hat. Sie sagt, dass viele gerade durch die Kryo schwanger werden, weil sie entspannter sind. Schließlich entfällt das ganze Spritzen.

Gruß
Sassi

Beitrag von antonia30 31.03.10 - 09:19 Uhr

Hallo Sassi,

ja, das hab ich mir auch schon gedacht, beim letzten Mal, also bei der ICSI, hab ich echt schon vor dem TF "aus dem letzten Loch gepfiffen" und war körperlich nicht besonders gut beieinander. Dazu kam jede Menge beruflicher Stress und die Sorge um ein krankes Familienmitglied, das alles fällt dieses Mal weg, sodass ich tatsächlich Hoffnungen für diese Kryo habe.

LG
Anto

Beitrag von thielchen 31.03.10 - 15:44 Uhr

Hallo,

mir ging es beim Kryo-Versuch auch wesentlich besser als bei der ICSI, ich war entspannter, weil ich ungefähr wusste was auf mich zukommt. Bei der ICSI hatte ich mit einer leichten Überstimulation zu kämpfen und bei der Kryo sind die ganzen Spritzen entfallen, ich war von Anfang an wesentlich gelassener :-) Geklappt hat es ja auch, leider FG in der 9 SSW. Aber daran war sicherlich nicht der Kryo-Versuch schuld. Ab April gehts bei mir in den nächsten Versuch, solange Eisbärchen da sind - werden wir es auf diesem Wege versuchen.

LG Sandra