Probearbeit Kinder- und -Jugendheim

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lilly1985 30.03.10 - 17:43 Uhr

Also wie schon oben geschrieben geht es um ein Probearbeiten in einem Kinder und Jugendheim. Ich soll zwei Tage auf Probe Arbeiten aber ich stelle mir ganz schwer in den Zwei Tagen irgendetwas zu beweisen, man braucht doch viel länger um sich einzugewöhnen und die Regeln kennen zu lernen. Ich will nicht da stehen und nichts tun aber ich weiss auch nicht was ich großartig direkt an den ersten Zwei Tagen machen soll.
Meine Aufgabe wird die Hausaufgaben und Freizeitbetreung sein, da Ferien sind jetzt nur Freizeit. Ich hab so ein bischen panik das die mir sagen mach mal und ich da stehe und ''eeehhhm, ja'' Was könnte ich in so einer Situation machen oder nicht machen, außer das übliche wie Kicker spielen und co.
Dazu kommt noch das ich total aufgeregt bin.
vielleicht hat ja jemand aus dem Berreich ein paar tipps für mich, würde mich echt freuen.

Beitrag von lissi83 30.03.10 - 19:48 Uhr

Hi!

Klar, in zwei Tagen, kann man nicht alles zeigen, verstehen -wie z.B. Regeln-, und die ganzen Abläufe kennenlernen, da hast du recht...aber das wissen die Erzieher dort ja auch!

Ich denke, in den zwei Tagen geht es mehr darum, dass geschaut wird, ob du ins Team rein passt, wie du auf die Kids zugehst und ob das im Allgemeinen was für dich ist! Kommst du denn nicht aus dem Bereich, also bist du keine Erzieherin?

Man wird sicher Nachsehen haben, wenn du nicht in den zwei Tagen sonst was für ein Programm auf die Beine stellst:-)

Selbst eine Erzieherin, macht sich für besondere Aktionen/Spiele, vorher Gedanken und die kennen die Kinder mit denen sie arbeiten ja in der Regel schon länger und wissen was sie für Möglichkeiten in der Einrichtung haben und wo die Interessen der Kinder und Jugendlichen liegen!

Sei einfach ganz locker, geh auf die Kids zu, motiviere sie zu allem möglichen, stell fragen - was sie gerne tun, was man so machen kann, finde etwas über ihre Interessen raus! Daraus ergibt sich meistens schon ne Menge!

Wenn du noch ein paar Tage Zeit hast, dann such mal im Internet nach irgendwelchen Gemeinschaftsspielen, für drinnen und draußen! Such dir ein paar schöne raus, dann kannst du was aus dem Ärmel schütteln, wenn Langeweile aufkommt:-) Spielen in der Gruppe kommt immer gut und mit einzelnen Kindern kann man auch mal leichter was anderes machen!

Wird schon!

lg viel Spaß und Erfolg!

Beitrag von lilly1985 30.03.10 - 20:23 Uhr

danke für deine Antwort, zeit hab ich nichtmehr fange Morgen um 13uhr an.
Ich komme aus dem Berreich ja aber habe bis jetzt nur mit kleineren Kindern gearbeitet und habe nur eine Ausbildung zur Kinderpflegerin gemacht und in der ganzen zeit auch wo anders gearbeitet. Wenn ich den Job kriege werd ich noch zusätzlich eine Berufsbegleitende Ausbildung zur Erzieherin machen, zwei JAhre einmal die Woche zur Schule. Hatte mich eigentlich schon in kaufhäusern und co beworben dachte hätte nicht wirklich eine Chance in dem Berreich.
Beim Vorstellungsgespräch war ich schon 3std da weil nach der Hausbesichtigung gab es Kuchen, dann hat man gekickert und geredet.. bei den Mädels kam ich wohl gut an. Aber ich bin jetzt so aufgeregt und weiss nicht wirklich was die von mir verlangen werden in den zwei Tagen

Beitrag von keep.smiling 30.03.10 - 22:36 Uhr

Ach das machst du schon. Die sehen schon, ob du mit Kindern und Jugendlichen umgehen kannst.
Bist du ein stilles Mäuschen und kannst auf niemanden zugehen, bist du wohl ungeeignet. Genauso wie es wohl nicht gut ankommt, wenn du da sonst wie rummeckerst, als würdest du schon ewig dort arbeiten.

Sei einfach du selbst. Sei offen und nett. Schau dir alles an, geh auf die Kids zu, stelle Fragen, zeige Interesse...

Logisch, dass du keine Regeln kennen kannst, aber du kannst danach fragen - wie ist was geregelt etc.

LG ks

Beitrag von lilly1985 31.03.10 - 10:29 Uhr

danke für deine Antwort. Du hast sicherlich recht. Ich bin einfach nur total aufgeregt. Werde mich jetzt aber für eine stunde in die Wanne legen und gleich frisch und fröhlich dort ankommen. Ich frag mich nur wie viele die zum Probearbeiten einladen werden, sicherlich nicht alle aufeinmal aber bestimmt bin ich nicht die einzige.

Beitrag von keep.smiling 31.03.10 - 14:07 Uhr

Hallo,
wenn du das liest, hast du deinen ersten Tag hinter dir - und wie wars? Halb so schlimm oder?

LG ks

Beitrag von manavgat 31.03.10 - 10:42 Uhr

Darum geht es gar nicht, Dein Fachwissen abzuprüfen.

Ich habe ein Nachhilfeinstitut und meine neuen Lehrer müssen auch hospitieren. Das Fachliche ist meist gar kein Problem, aber ich will sehen wie die neue Lehrkraft auf die Kinder zugeht mit Ihnen spricht, eine Kommunikationsebene findet, wie er/sie mit den Kollegen umgeht. Bei diesen Terminen wird die Sozialkompetenz abgeprüft, das Fachwissen entnehme ich den Unterlagen. Wir haben auch viele Seiteneinsteiger. Wer bei uns scheitert, scheitert in aller Regel nicht wegen des Fachwissens.

Mach Dich nicht verrückt. Wenn Du Kinder und Jugendliche magst, weißt wer Du bist und ein natürliches Standing hast, dann wird das schon laufen.

Gruß

Manavgat