möchte mich bedanken

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kaetzchen0112 30.03.10 - 19:37 Uhr

hallo und guten Abend,

hier mal mein Beitrag von gestern:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=4&tid=2565752

wir haben alle Beitrage gut gelesen und haben lange darüber gesprochen. Wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass ihr recht habt und wir von unserem Denkfehler abstand nehmen müssen und wahrscheinlich nur unser Stolz im Weg steht und da wir natürlich nur das beste für unseren Junior wollen, werden wir den Weg mit dem Kinderpsychologen und dem I-platz gehen, damit unserem kleinen einfach geholfen werden kann.

Trotzdem möchte ich nochmal klar stellen, dass wir niemals gegen den I-Platz waren, dass ist einfach falsch angekommen, in unseren Köpfen war einfach ein riesiges Oh gott, kinderpsychologe unser sohn ist doch nicht gestört! Natürlich wissen wir jetzt, dass wir das falsch gesehen haben! Was für uns aber einfach unverschähmt war, ist die Tatsache wie mit uns gesprochen worden ist, und wie uns das "Nahe gelegt" wurde, denn so spricht man nicht mit Eltern, so völlig ohne Respekt! Aber gut, es geht um unser kind und wir wollen nur das beste und daher werden wir den Weg zusammen mit dem Kiga gehen.

lg kathie

Beitrag von ananova 30.03.10 - 19:48 Uhr

Hallo noch mal!

Ist ja echt nett....! Da fühl ich mich dann auch angesprochen und sage:"Gern geschehen!"#hicks#huepf

Ich denke, das ihr das schon richtig macht! ....und nach einiger Zeit werdet ihr sehen (wenn er wirklich einen I-Platz bekommen sollte), das es eine gute Entscheidung für Alle war, aber vor allem für deinen Sohn!

Schreib mal, wenn es was Neues gibt.....würde mich echt interessieren, wie es bei Euch weiter geht und wie das dann Alles läuft! (Hoffe ich verpasse es nicht, wenn du es öffentlich schreibst#schmoll)

Viele liebe Grüße und #klee Ana

Beitrag von kaetzchen0112 30.03.10 - 19:52 Uhr

klar mache ich, allerdings dauert das noch etwas, denn heute hat mir die Leiterin mitgeteilt, dass sie mir dafür erst einen Termin in 4 wochen anbieten kann um alles weitere anzugehen! naja, es wird schon werden, da bin ich sicher!

Beitrag von mysterya 30.03.10 - 22:51 Uhr

Schön :-). Glaubt mir, dass ist richtig so. Es kann nur Gutes für euch dabei heraus kommen. Entweder es ist nichts, oder ihr bekommt Hilfe.

Aber ich verstehe euch. Jede Mutter und jeder Vater fände es schrecklich, zum Kinderpsychologen zu müssen. Da kommen natürlich Versagensängste auf und nicht selten unbegründet.

Nur wirklich: Wo sie klein sind, kann man noch so viel machen. Je größer sie werden, desto schwerer wird es.

Ich wünsche euch viel Glück, für die Untersuchung.

Und habt euren Sohn lieb und steht zu ihm, ganz gleich was dabei raus kommt. Das ist das aller Wichtigste.


LG Mysty!