Pfeifferisches Drüsenfieb. im Kiga - meinen 4J. Sohn hinschicken?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lea100 30.03.10 - 20:08 Uhr

Hallo,

ich bin Schwanger 10+2 und mein Sohn geht in den Kindergarten - dort steht z.Z. Achtung: Pfeiff. Drüsenfieber -
jetzt habe ich Angst das mein Sohn sich ansteckt und ich dann auch. Sollte ich Ihn lieber zu hause lassen? Was meint Ihr?

Danke für Eure Antworten..#liebdrueck
LG Lea

Beitrag von chryssy 30.03.10 - 20:15 Uhr

Soweit ich weiß, kann das Drüsenfieer nur ausbrechen, wenn man sowieso grade immunschwach ist. Ich selbst bin(wie viele andere) Träger des Epstein-Barr-Virus, welches das Pfeiffersche Drüsenfieber auslöst. Warte, ich such dir mal was raus:

"Die Infektion mit dem Virus erfolgt zumeist im Kindesalter. Während bei Infektionen im Kindesalter in der Regel keine Symptome auftreten, kommt es bei jugendlichen oder erwachsenen Infizierten in 30–60 % aller Fälle zum Ausbruch einer infektiösen Mononukleose (Pfeiffer-Drüsenfieber). Ab dem 40. Lebensjahr sind ca. 98 % der Menschen mit EBV infiziert. Sowohl nach einer asymptomatischen als auch nach einer symptomatischen Infektion persistiert das Virus lebenslang im Körper. Es kann wie alle Herpesviren reaktivieren. Für gewöhnlich wird eine Reaktivierung vom Wirt nicht bemerkt und schnell durch sein Immunsystem eingedämmt." (Wikipedia)

Ich habe eine Mononukleose und bin schwanger. Hat die Infektion Auswirkungen auf das Kind?
Eine Mononukleose in der Schwangerschaft führt zu keinen Schädigungen des Kindes. Auch die häufig vorkommenden Reaktivierungen sind harmlos. (http://www.g-f-v.org/inhalt_de.php?lmnop=1&modul=NEWS&aktion=DETAILS&id=17)

Also, kein Grund zur Sorge #pro

lg
Chryssy+#blume(24.SSW)

Beitrag von lisma 30.03.10 - 22:01 Uhr

Hi Lea,

also ich würd sicherheitshalber beim FA testen lassen, ob Du die Infektion schon durchgemacht hast und bis das Ergebnis da ist, Deinen Sohn nicht in den KiGa schicken.
Bei meinem Sohn in der Kita gab es einen Verdachts-Fall von Ringelröteln, der sich dann als Pfeiff. Drüsenfieber herausgestellt hat und ich bin auf beides getestet worden und meine FÄ hatte mir bei beiden Sachen geraten, meinen Sohn nicht in die Kita zu schicken.

Alles Gute, lisma