Die Geburt von Johannes Gabriel...eine Saugglokengeschichte

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von judithuber 30.03.10 - 20:11 Uhr

Alles kam ganz anders. So könnte meine Geschichte heißen :-) Aber alles schön der Reihe nach.

ET war der 11.3.2010 und mein FA scherzte schon immer wieder, dass wir uns zum letzten Kontrolltermin, 40+0 nicht mehr sehen werden. Ich habe noch ganz optimistisch für den 10.3. einen Friseurtermin ausgemacht ha ha ha ;-)

Am 10.3 war ich in der früh schön wach und wahnsinnig unruhig. Dann fuhr mein Mann in die Arbeit und ich legte mich wieder ins Bett zum Schlafen. Und um kurz vor 8 dachte ich mir...oh oh, was ist das denn Nasses und die Fruchtblase war geplatzt. Ich habe noch schnell geduscht und meine Hebamme angerufen, sie kam und bestätigte, ja, also heute kommt das Baby. Mann angerufen, er möge heimfahren und da dachten wir noch es dauert bis in die Nacht hinein, bis Johannes kommt. Ich sollte meine Wehen aufschreiben, wenn sie kamen... UND SIE KAMEN. Kaum war meine Hebamme weg, auf einmal, kamen meine Wehen schon alle 10 Minuten und kurz drauf alle 5-6 Minuten. Also nochmal Hebamme angerufen, sie kam und ich wusste schon gar nicht mehr, wieviele Wehen ich veratmet habe und bei wievielen ich mich einfach nur auf der Couch abgestützt habe vor lauter Stöhnen und AUA.

Hebamme kam und ich heulte Rotz und Wasser, weil die Wehen einfach nur hintereinander auf mich einpeitschten, fast OHNE Pause. Als mein Mann dann endlich daheim war, dachten er und die Hebamme, dass das Babylein zu Hause bei uns kommen wird, weil ich schon Presswehen hatte AUAAAAAAAA. So viel zum Thema, dass mein Körper sich auf die Schmerzen langsam einstellt. Nix da.

Dann kamen doch die Sanitäter und ab gings in das Krankenhaus bei uns in FFB und nicht wie geplant in den Dritten Orden, weil ich - wie peinlich - schon zu Hause nach einem PDA gebettelt habe.

Also rein in den Krankenwagen, Mann und Hebamme hinterher und ich dachte, wir fahren nur über Kopfsteinpflaster ins Krankenhaus. Die Fahrt dauerte nur 10min, ich hatte aber das Gefühl, dass Manni (jaaaaaa, das auch noch), der Sani und ich eine Stunde unterwegs waren.

Also dort angekommen kam ich gleich in den Kreissaal, nix war mehr mit PDA, weil die Ärztin und die Hebamme meinten, dass es dann die Wehen ausbremst und ich noch länger mich quäle, denn meine Schmerzen waren zum Schluss hin unbeschreiblich.

Irgendwann wurde es dann der Ärztin zu bunt und es hieß, so, jetzt kommt das Baby, bei der nächsten Wehe pressen und ich hörte nur noch, bitte die Saugglocke vorbereiten *zitter* - ich hatte also gepresst, die Ärztin setzte die Saugglocke an und ich presste 4 Mal und das Baby war da, als kleiner Sternengucker lag er auf meinem Bauch und Leute, es ist keine Lüge ALLES WAR VERGESSEN!!!!!!

Er ist perfekt. Unser Sohn. Mein Mann und ich weinten vor Glück und ich könnte jetzt noch weinen, wenn ich an diesen Moment denke.

Die Geburt dauerte nur 5 Std. ab der ersten Wehe, für eine Erstgebärende nicht schlecht, gell? ;-), gilt also als Sturzgeburt, dann Saugglocke und Dammschnitt.

Summa Summarum: Plant nicht, es kommt eh alles anders.

Das ganze Team im Klinikum FFB war aber einfach nur spitze!!!! und so bin ich im nachhinein froh, dass wir nicht bis nach München gekommen sind.

Viele Grüße
Eure Judit mit Johannes Gabriel und dem stolzen Vater Michael

Beitrag von cherry-habel 30.03.10 - 22:24 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zu euren kleinen Sonnenschein!

da hattest du ja eine schnelle Geburt,viel glück

Beitrag von sessy 30.03.10 - 22:43 Uhr

Herzlichen Glückwunsch#herzlich

aber ich kann dich toppen meine Geburt hat von der ersten wehe an nur 3 1/2 std.gedauert.....mir ist auch die Fruchtblase geplatzt 4 1/2 std.gar nix keine wehen null....bis ich globolis bekam.....dann wie gesagt nur 3 1/2 std.
Bin mal gespannt wie es diesmal wird!!!

Alles gute euch

sessy mit Elias(4)und Noah(ET-6)

Beitrag von holly20.. 31.03.10 - 12:25 Uhr

Fast genau wie bei mir, FB geplatzt....Globulis aller halben Stunde...4 1/2 Std. nach erster Wehe war Levi da #verliebt.
Bin auch auf die nächste Geburt gespannt, doch das hat erstmal noch Zeit.

Holly mit Levi (fast 3 Monate)

Beitrag von lebelauter 31.03.10 - 11:08 Uhr

Glückwunsch zum Sohn und alles Gute :-)

Allerdings ist eine Sturzgeburt eien geburt, bei der das Kind auf den Boden fällt!

Was Du meinst, ist eine überstürzte Geburt... ab der ersten wehe bis zur vollständigen geburt des kindes dauert das 1-3 stunden...

Erstes Kind: 2,5 Stunden
zwietes Kind: 2 Stunden

beide ausserklinisch, ohne medizinische Eingriffe, ohne Risse/Schnitte geboren

LG

LL + Clara und Marie