Bin am Ende... Bitte HILFE (etwas lang)

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von von mir 30.03.10 - 20:18 Uhr

Hallo,

nun hat mich das auch "erwischt". Habe nie verstanden, wollte nie glauben, dass man trotz Verhütung schwanager werden kann. Und nun passiert gerade mir sowas. Ich muss wirklich sagen, WIR HABEN VERHÜTET, nichts vergessen, nichts ausgelassen, nichts ist zufällig passiert. Aus diesem Grund konnte ich meiner FÄ garnicht glauben als Sie mir gesagt hat, dass ich schwanger bin.
Nun zur Geschichte. Ich bin mit meinem Mann seit 10,5 Jahren zusammen, seit 5 Jahren verheiratet und wir haben einen wunderschönen Sonh ( 2 Jahre und 4 Monate alt). Unser Sohn war ein absolutes Wunschkind. Wir haben im Jahr 2007 7 Monate lang versucht schwanger zu werden. War und bin daher die glücklichste Mama der Welt, weil es geklappt hat. Nun ist es leider so , dass ich mit menem Mann nicht glücklich bin (ist viel zu viel passiert). Ich habe schon oft über die Scheidung nachgedacht, mit meinem Mann mehrmals darüber gesprochen und mich bereits gründlich informiert. Mein Mann wollte die Scheidung nicht wahrhaben. Vor 6 Wochen hatten wir das letzte Mal Geschlechtsverkehr gehabt und für mich ist noch deutlicher geworden, dass ich meinen Mann nicht liebe und mit ihm nicht mehr leben kann /will. Habe auch mit ihm darüber gesprochen und ihm gesagt, dass ich mit Ihm kein Sex und kein gemeinsames Leben haben möchte.
Letzte Woche (25.03) hatte ich einen Termin bei meiner FÄ (reine Kontrolle), habe ihr über meine Periode berichtet und zwar , dass diese sich um 10 Tage verpätet , ihre Frage, ob ich schwanger sein kann, habe ich sofort verneint, wir haben ja verhütet (habe eher an eine Zyste, Stress usw. gedacht).... und nun 6. Woche SCHWANGER!!!!Oh mein Gott!!! Für mich ist die ganze Welt zusammengebrochen. Ich habe gerade einen Arbeitsvertrag unterschrieben (eine super Arbeitsstelle, Gehalt, Arbeitszeit stimmt einfach alles). Da ich arbeiten gehe, bekommt mein Kleiner auch einen KiTA Platz. Und nun???Es gibt natürlich 2 Sachen: Herz und Verstand. Mein Herz sagt mir, dass ich keine Abtreibung machen darf. Aber mein Vestand: Beziehung ist am Ende, durch meine Schwangerschaft werde ich meinen Arbeitsplatz verlieren, Kita Platz wohl auch. Und nach 1 - 2 Jahren Elternzeit mit 2 Kindern, wie und wo bekommt mann noch einen Arbeit (vor Allem in meinem Beruf). Soll ich dan von Hartz IV leben??? Ich will das nicht. Mein Mann sagt das ich das Kind behalten soll, dass wir neu versuchen MÜSSEN (WIE OFT NOCH, wird nicht klappen, weiß ich schon jetzt). Aber worauf hört man dann: aufs Herz oder Vertand????. Mit einem Kind kann ich ohne Hilfe und Geldsorgen schönes Leben führen. ich weiß echt nicht mehr weiter.
Ich würde mich über Eure Ratschläge und Meineungen sehr freuen. Tut mir Leid, dass meine Gschichte so lang ist.


LG


Nicole

Beitrag von cucina3 30.03.10 - 20:39 Uhr

Hi Nicole !
Puh - nachdem ich alles gelesen habe muss ich sagen dass ich nicht gern in Deiner Haut stecken möchte. Aber Mitleid ist bestimmt das letzte was Du jetzt hier brauchst, was ?

Also ganz ehrlich ? Mein spontaner Gedanken war: nichts geschieht zufällig in dieser Welt. Sieh den Nachwuchs nun erstmal als Herausforderung. Du wirst natürlich auf eine harte Probe gestellt und Deine Gedankengänge sind absolut nachvollziehbar. Was wäre wenn Du dem Knirps eine Chance gibst (es kann ja nix dafür) ? Eine Lösung gibts immer. Würde jetzt wg. Hartz IV usw. auch noch nicht so schwarz sehen. Das wäre der "worst case". Horch die nächsten Tage in Dich rein, denn Du allein musst mit der Entscheidung leben. Auch wenn Du jetzt hundert Meinungen u. Tipps hören wirst. Nur Du und Deine Kinder zählen !
Und wer sagt denn, dass Du nicht einen anderen netten Mann findest mit dem Du eine moderne Patchwork-Familie gründen kannst ?
Ich wünsche Dir alles alles Gute und hoffe dass Du die richtige Entscheidung triffst.
#klee

Beitrag von mondfee79 30.03.10 - 20:42 Uhr

ich war/bin auch in einer schwierigen situation, mitten in der ausbildung und von meinem freund verlassen worden, als ich gemerkt hab, dass ich schwanger bin...
er ist ein eiskalter mensch, hat sich seit monaten nicht einmal nach mir oder dem kind erkundigt. meine ausbildung werd ich unterbrechen müssen und mit dem kind steh ich ganz alleine da!
aber ich habe auf mein herz gehört, und bin sicher es nicht zu bereuen :-)
hab die kleine schon jetzt ganz doll lieb und kann mich mittlerweile sogar ein bisschen drüber freuen #verliebt
ich würde immer wieder auf mein herz hören!
alles gute für deine entscheidung!

Beitrag von iceyme37 30.03.10 - 21:16 Uhr

Hallo!

Ich kann dir gut nachfühlen wie es dir geht. Auch ich bin jetzt zum 3. mal schwanger, total ungeplant, hab auch 2 Tage vor Feststellung der SSch einen super AV unterschrieben.
Mein Partner ist überhaupt nicht begeistert und würde es auch lieber sehen, wenn ich in die Klinik gehe! Aber das kommt für mich überhaupt nicht in Frage, niemals!
Auch habe ich schon meine beiden Großen, die zu allem noch ADHS haben und demzufolge überhaupt nicht einfach zu händeln sind.
Ich sehe diese SSch als Herausforderung an, die ich gewillt bin zu meistern, egal was andere darüber denken und wie es für mich finanziell weitergeht, ich habe 2 großgekriegt und krieg den Zwerg auch groß.
ich hoffe, du findest für dich die passende Lösung, denn letztendlich ist es deine Entscheidung, was du tust, und lass dich von niemandem beeinflussen.

In diesem Sinne,
#herzlich Gruß
iceyme37

Beitrag von salida-del-sol 30.03.10 - 21:51 Uhr

Hallo Du,
mache Dir keinen Kopf darum, wie es nun sein kann, dass Du schwanger geworden bist trotz Verhütung. Es gibt kein 100% Verhütungsmittel. Und ich presönlich denke, dass Kinder nicht passieren. sondern dass sie ein Geschenk sind. In Dir löst es jedoch Verzweiflung aus, weil die Scheidung bei Dir beschlossen ist. Jedoch kämpfen Herz gegen Verstand. Höre auf Dein Herz, denn ein zerbrochenes Herz kann schmerzhaft sein. Und die logischen Argumente des Verstandes zählen nach einer Abtreibung häufig herzlich wenig.
Dieses Kind bedeutet nicht automatisch, dass Du bei Deinem Mann bleiben mußt. Dies sind 2 Paar Stiefel, und darum rate ich Dir diese voneinander zu trennen. Dass Du einen Arbeitsvertrag unterschrieben hast, erleichtert die Sache. Fange an dort zu arbeiten, und reiche dann die Schwangerschaftsbescheinigung nach. Ab dem Moment gilt Mutterschutzgesetz $9 für Dich. Da steht dass Du während der Schwangerschaft und 4 Monate danach unkündbar bist. Es quält Dich die finanzielle Sorge, wie es sein soll, wenn Du 2 Kinder hättest. Gehe von Beratungstelle zu Beratungstelle und lass Dir alle Hilfen aufzeigen, die Dir zustehen. Gehe zu verschiedenen, denn die Möglichkeiten und Motivation kann sehr unterschiedlich sein. Gib nicht auf, bis Du alles hast, was Du brauchst.
Du siehst gerade auf die jetztige Situation. Aber nichts ändert sich im Leben so schnell wie eine Situation, denn unser Leben dreht sie weiter, wie in einem Film.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von pieda 30.03.10 - 23:26 Uhr

Oh man,nicht einfach...
Ganz ehrlich?auch ICH wüsste nicht,wie ich mich da nun entscheiden würde..
Egal,wofür Du Dich entscheidest,es wird für dich oder euch bestimmt das Richtige sein!!!Ganz bestimmt

Glg,P.#herzlich

Beitrag von ohje79 31.03.10 - 07:40 Uhr

Hallo...

ich kann mir denken , wie Du dich fühlst ! Ich bin mit meinem Mann fast 10 Jahre zusammen und davon 8 Jahre verheiratet . Wir haben 2 Kinder im Alter von fast 8 und 4 jahren . Ein drittes Kind käme für mich auf keinen Fall in Frage aber nicht weil ich meinen Mann nicht mehr liebe sondern aus Finanziellen Gründen und aus Vernunft von meiner Seite . Ein drittes Kind würde mich in den Wahnsinn treiben , ich bin da nicht der Typ dafür . Ich möchte mein Leben auch noch leben und meine Kinder sind in einem Alter wo das jetzt schon wieder an fängt das ich das machen kann, worauf ich Lust habe . Wir haben sehr selten Sex aus dem Grund , weil ich Angst habe wieder Schwanger zu werden trotz Pille und Kondom . Mein Mann versteht meine Angst , Gott sei dank . Vor 2 Wochen hatten wir Sex , wie gesagt ich nehme die Pille aber für mich ist die Pille nicht wirklich sicher .. meine Tage kommen immer Pünktlich bis auf diesmal .. ich habe 2 Tage gewartet und wäre fast wahnsinnig geworden .. habe mich schon bei meiner Frauenärztin gesehn und ganz ehrlich ... Ich hätte das Kind abtreiben lassen !!! Für mich würde das 100%ig fest stehen das ICH das Kind nicht haben möchte . Mein Mann meinte och .. wenns ein Mädchen würde und grinste mich an .. aber Männer reden sich leicht , sie gehen den ganzen Tag arbeiten und abends wird dann 30min mit dem Kind gekuschelt , es wird ins Bett gebracht und das wars . Am Wochenende versuchen sie dann die Kinder zu Erziehen haben Ihren Spass und am Montag geht wieder alles von vorne an .
Für mich käme ein drittes Kind nicht in Frage !!!

Wenn Du mit Deinem Mann nicht mehr Glücklich bist .. dann überleg Dir das genau .. aber lass Dir nichts ein reden auch nicht von deinem Mann die reden sich nämlich immer sehr leicht ..

ohje

Beitrag von sonneblume5 31.03.10 - 18:18 Uhr

DAss du mit der Fam.planung durch bist, ist doch ok.
ABer ich verstehe nicht, warum du oder dein Mann sich denn nicht sterilisieren lässt? DAnn habt ihr Sicherheit vor einer SS und könnt Sex genießen.
So habe ich es gemacht, nach dem 5. Kind und es war gut so.

Beitrag von daniko_79 31.03.10 - 20:31 Uhr

Hallo

darüber habe ich mit meinem Mann auch schon gesprochen . Damals beim 2. Kaiserschnitt wollte ich mich Sterelisieren lassen aber ich war erst 27 und so mit noch zu Jung . Mein Mann möchste sich nicht Sterelisieren lassen , darüber haben wir schon gesprochen aber ich werde das Thema sicher nochmal ansprechen .

Dani