MOE und Loch im Trommelfell - jemand Erfahrungen???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nitro 30.03.10 - 21:02 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist 3,5 Jahr alt. Sie hat im Moment eine akute MOE. Heute waren wir deswegen beim HNO. Der stellte die MOE fest und meinte auch, dass sie ein Loch im Trommelfell hätte. #schock

Sie bekommt jetzt Antibiotika und Ibuprofen. Wir sollen am Dienstag nach Ostern nochmals zur Kontrolle kommen, ob sich das Loch wieder schließt #kratz

Kennst sich da jemand aus? Hatte das schon mal jemand?
Meine "Große" tut mir sooo leid, und sie liegt da wie ein Häufchen Elend, hat 39,8°C Fieber. Und ich stehe da und bin so hilflos #schrei

Kann mir jemand weiterhelfen und vieleicht bissel Mut zusprechen? Wenigstens #danke fürs lesen.

Gruß
Nitro

Beitrag von cookie79 30.03.10 - 21:10 Uhr

Hi Nitro,

ich weiss nicht wie das heutzutage ist, vielleicht können die Ärzte heute was machen, aber früher war da wohl nichts mehr zu machen bei einem Loch im Trommelfell. Mein Vater (62 Jahre) hatte als Kind auch eine MOE und ein Loch in beiden Trommelfellen und er hat die Löcher heute noch. Er kann nicht tief tauchen (Druckausgleich funktioniert nicht mehr) und fliegen mit dem Flugzeug ist auch schmerzhaft für ihn. Ansonsten ist alles wie bei anderen auch. Aber frag doch sicherheitshalber nochmal den KiA.

LG

Cookie

Beitrag von chantalele 30.03.10 - 22:15 Uhr

Hallo,

das stimmt so nicht ganz. Ich hatte selber ein Loch, hat sich kurz vor dem OP-Termin spontan wieder verschlossen.

Das Fliegen in der Zeit war total schmerzfrei, da durch das Loch ja kein Druckausgleich stattfinden musste, es war ja alles offen und es konnte sich kein Druck aufbauen.
Tauchen war in der Zeit nicht verboten, da es 1. ducrch den fehlenden Schutz (Trommelfell) zu Infektionen kommen kann und 2. durch eindringendes Wasser das Gleichgewichtsorgan irritiert wird und es unter Wasser zu Gleichgewichtsstorungen kommen kann.
Gruß chantalele

Beitrag von sunshine38 30.03.10 - 21:32 Uhr

Hallo Nitro,

also mein Kleiner hatte jetzt schon zweimal einen Riss im Trommelfell wegen einer MOE und es ist immer wieder gut verheilt - und er hört einwandfrei ..... zumindest das was er hören will oder aber nicht hören soll :-p

Der HNO meinte sogar, es sei besser, der Riss entsteht selber, als wenn er als Arzt einen Schnitt setzen muss, um den Eiter abfließen zu lassen.

Es ist immer nur ein ganz kleiner Riss, der nach wenigen Tagen wieder zu ist.

Mach Dir nicht zu viele Sorgen. Kontrolle durch den Arzt ist aber natürlich wichtig. Also geh auf jeden Fall am Dienstag zum Arzt mit Deiner "Großen" :-) Wenn sie jetzt Antibiotika bekommt wird es ihr morgen schon viel besser gehen #liebdrueck

Gute Besserung

sunshine38

Beitrag von chantalele 30.03.10 - 22:09 Uhr

Hallo,

ich selber hatte vor ein paar Jahren auch eine MOE mit Perforation des Trommelfells. Das Loch hat sich nach einiger Zeit selber wieder verschlossen, bei Kindern geht es sehr schnell.

Gruß chantalele

Beitrag von dream22 31.03.10 - 09:43 Uhr

huhu,

meine Kleine (2J) hat das auch. Bei ihr scheint es allerdings schlecht zu verheilen, sind schon an antibiotischen Ohrentropfen, weil am Montag nach 6 Tagen Antibiotikum immer noch Flüssigkeit aus dem Ohr lief. Müssen nächste Woche nochmals zum HNO. Wenn nichts rausläuft würde ich mir keine all zu großen Gedanken machen.

LG und allers GUte für Euch

Simone mit 2 Mädels

Beitrag von schneuzel83 31.03.10 - 11:24 Uhr

Hallo Nitro,

also ich kann dir berichten wie es bei mir war. Ich hatte irgendwie eine gesonderte Form von einer Mittelohrentzündung mit Schmerzen die ich meinem ärgsten Feind nicht wünsche. Mußte dann zum HNO und mir das Trommelfell öffnen lassen. Ehrlich gesagt war das eine Erleichterung.... und ich war nochmals zur Kontrolle beim HNO und das Loch ist wieder zu und mein Gehör einwandfrei.

In seltenen Fällen hat man mir vor dem Öffnen gesagt, kann es sein, dass dieses Loch sich nicht wieder von allein schließt. Dann wäre es möglich dies mit einer OP wieder zu schließen. Aber mach dir darüber nicht mal allzuviele Gedanken, ihr habt nochmals einen Kontrolltermin und dort kannst du ihn ja danach fragen und gerade bei Kindern verheilt so etwas meist viel schneller.

Gruß