brauche Rat bzw. Erfahrungen, 16 1/2 Monate

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von oezi 30.03.10 - 21:09 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe eigentlich zwei anliegen:

1. mein Sohn hat seit über einer Woche keinen Appetit.
Morgens und Abends bekommt er Milch ( Beba HA 3, da er normale Milch verweigert). Normalerweise trinkt er da 210-240 ml. Seit einer Woche trnkt er mal gerade 100- 120 ml.
Mittagessen ist nicht so das ware. Ich bin das gar nicht von ihm gewohnt. Zudem schläft er auch sehr schlecht. Wird ständig wach und weint und will zu mir. Ist das nur ne Phase? Hatten das eure auch?

2. Er hat seit Montag auch noch nen starken Husten. Ist richtig verschleimt. Gebe ihm seit Montag Bronchikum.
Gerade ist er heulend aufgewacht. War gar nicht zuberuhigen, hat gewürgt und ein bißchen erbrochen. Kommt das wohl durch das Medikament, weil sich der schleim löst?

Sorry ist etwas lang geworden. Vielen dank im voraus.

LG
Lucy

Beitrag von scura 30.03.10 - 21:17 Uhr

Hallo,
ist bei meiner Tochter auch immer so. Ist eine Erkältung im Anmarsch, verweigert sie das Essen. Ich mache mir da keine Gedanken mehr drüber. Hält der Zustand sehr lange an durch Krankheit, bekommt sie nur was sie möchte: Frikadellen, Pommes, Toast mit Nutella, Joghurt, Fruchtriegel#augen
Beser als nix!

Den anderen Zustand haben wir auch gerade. Da habe ich gedacht "Endlich schläft sie durch!" Hat aber nur zwei Wochen gehalten, jetzt ruft sie schon um 11 Uhr bitterlich nach Mami. Habe mein Nachtlager wieder in ihr Zimmer verlegt. Naja, ist ja auch kuschelig!

Hast Du den Kopf etwas höher gelegt? Dann verschluckt er sich nicht so schnell am Schleim.

Beitrag von oezi 30.03.10 - 21:21 Uhr

Danke für deine Antwort.
Man machgt sich halt immer sorgen.
Ich gucke mal, wie es ihm geht. SOnst gehen wir vor den Feiertagen nochmal zum Arzt.

Das mit dem Kopf höher legen habe ich noch nicht gemacht. MAche ich mal besser.
Meinst du er hat sich am schleim verschluckt und musste so bitterlich würgen?

Beitrag von scura 30.03.10 - 21:28 Uhr

Ja, ich denke es wird am Husten liegen.
Wir haben etliche Bronchitiden und 2 Lungenentzündungen, Mandelentzündung diesen Winter durch und es kam öfter mal vor das sich meine Tochter dabei übergeben hat.

Magen- Darm ist ja leicht zu unterscheiden. da bleibts dann nicht bei einmal erbrechen.

Beitrag von oezi 30.03.10 - 21:30 Uhr

Danke,

schönen Abend noch.

Beitrag von merlin7marcus 30.03.10 - 22:02 Uhr

Hallo,

bei uns ist es so, wenn Zähne im Anmarsch sind. Schlecht essen und Husten ist für uns dann typisch.

Liebe Grüße

Yvonne

Beitrag von dschinie82 31.03.10 - 08:24 Uhr

Hallo Lucy,

zu 1.: Mein Sohn ist auch ein sehr guter Esser, daher weiß ich, wenn er nichts oder schlecht isst, dann sind entweder Zähne im Anmarsch oder er ist krank.
Und mit dem wach werden und weinen hatten wir auch, als er erkältet war. Sind dann zum Arzt und sie hat festgestellt, dass er Ohrenschmerzen hat und das tut höllisch weh. Daher ist er immer weinend aufgewacht. Lass es doch mal prüfen von der KiÄ.

zu 2: Tim hatte die letzten Tage auch Husten und ich habe ihm Zwiebelsaft und Prospan gegeben. Inhalieren tun wir auch 2x täglich. Diese Nacht war alles wieder super und er hat nicht gehustet. vielleicht probierst du das auch mal aus? Warum er erbrochen hat weiß ich nicht, aber Tim würgt auch manchmal, wenn er zu doll husten muss...

LG
Dschinie