Wer hat auch so Angst vor einer erneuten Schwangerschaft ??:-(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von zimtschnecke86 30.03.10 - 22:04 Uhr

Hallo allerseits...

ich suche gleichgesinnte die ebenfalls ein Problem damit haben . Unsere Tochter ist noch kein halbes Jahr alt , und manchmal zwischendurch sagt mein Mann immer was von Schwesterchen oder Brüderchen .

Verdammt ich hab aber tierische Angst nochmal schwanger zu sein#heul#heul Egal ob nun jetzt oder in Zukunft !!!
Ich sag das meinem Mann auch immer . An sich das "Schwangersein" fand ich super, ich hab mich wohl gefühlt etc. aber alles was danach kam , also Geburt , der Kaiserschnitt die Unwissenheit was ich mit so einem kleinen Menschen anfangen soll ....

Die Schmerzen nach der Geburt waren die Hölle , und wie die mich in dem KH behandelt haben , alles nach der Schwangerschaft am Anfang war grauenhaft!!!

Und dann , ... ich hatte so eine tolle Schwangerschaft fast ohne Probleme , so eine Traumschwangerschaft kann man doch kein zweites mal mehr haben !!??? Ich hab Angst vor möglichen Komplikationen etc. Ach ich weiß auch nicht .

Sorry das es so wirr ist , gibt es jemanden der es ähnlich hat oder mich verstehen kann ???

Wenn der Post hier falsch ist dann bitte dahin verschieben wo er hin soll, ich wusste nicht wo ich schreiben soll.

Zimtschnecke

Beitrag von kiwi-kirsche 30.03.10 - 22:11 Uhr

Hi,
also ich kenne das garnicht.
Ich würde ja sofort wieder Schwanger werden, aber wir haben erst in ein paar Jahren Nr. 2 geplant;)
Aber eine Schwangerschaft (obwohl ich oft im KH war) und auch eine Geburt (ich selbst hatte eine Traumentbindung und keinerlei Schmerzen hinterher) ist so etwas wunderschönes für mich....
Aber natürlich kann ich auch dich verstehen....
aber zum Glück gibt es ja gute Verhütungsmethoden, wa;)

lg

Beitrag von zimtschnecke86 30.03.10 - 22:20 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort, ja Schwanger werden könnt ich auch wieder , sehr gerne sogar , aber da ist dieses AAAABER !! Ich weiß das ich noch Zeit genug habe um weitere Kinder zu bekommen .

Verhütung ist ganz klar , ohne geht garnicht !

lg

Beitrag von mimi1410 30.03.10 - 22:12 Uhr

Hi Zimtschnecke,
deine Kleine ist grad mal 6 Monate alt - beim ersten Kind konnt ich mir fast 2 Jahre lang nicht vorstellen, dass er ein Geschwisterl bekommt (und dann ganz schnell bekam :-) und nun haben wir vier Kinder! Und ich hatte vier tolle Schwangerschaften, ohne Probleme und hab mich immer wohl gefühlt dabei. Lass dir Zeit und deinen Mann reden :-)
LG und euch alles Gute
Mimi

Beitrag von zimtschnecke86 30.03.10 - 22:22 Uhr

Danke , ich weiß ich habe jede Menge Zeit ! Mein Mann lass ich reden aber manchmal nervt es mich , und manchmal macht es mich seeeehr traurig , denn Schwanger war ich sehr gerne , ich hätt noch Jahre schwanger sein können ....


Zimtschnecke86

Beitrag von enyerlina 30.03.10 - 22:15 Uhr

Hey


ich verstehe dich. Mir gehts h - genauso. Dazu kommt das ich erst eine OP vorher hatte, und deshalb sehr schmerzempfindlich bin. War immer gesund, die Schwangerschaft war hervorragend konnte im 9.. Monat noch spazierengehen, einkaufen etc. . Ich war perfect vorbereitet auf die Geburt, hatte mir bis ins kleinste detailiert ausgemalt was ich möchte. Da mich viele warnten die Geburt kommt anders als man denkt habe ich Alternativen gefunden. Wenn keine Wassergeburt, wenigstens Hockergeburt. Wenn das nicht geht, im Stehen. Kaum angekommen wurde ich hingelegt, durfte während der Wehen!!!! nicht aufstehen obwohl die Herztöne des Kindes passten!!! Wanne wurde mir von 3 Ärzten aus dem Kopf geschlagen, Hocker sollte bei der 1. Geburt nicht sein ich sollte liegen.

Vor lauter Schmerzen entschied ich mich für die PDA und bin sehr froh darüber , da ich einen Moment bewusstlos geworden bin. Trotzdem frage ich mich wie Frauen alles ohne Schmerzmittel überstehen können. Vielleicht weil ich operiert an den Eierstöcken geworden bin ..

aber als Sie da war war ich nur noch glücklich...

ich finde es einfach so extrem eine Geburt, mir haben die Schmerzen bis zur PDA gereicht..

Möchte gerne noch ein Kind aber wie gesagt mir gehts wie dir..

Beitrag von zimtschnecke86 30.03.10 - 22:25 Uhr

Hey,

das ist aber traurig das deine Geburt nicht so verlaufen konnte wie du es gewollt hättest . Ich bin ebenfalls sehr schmerzempfindlich auch so schon , ich frag mich eh wie ich die Schmerzen überlebt habe ... #schwitz

Ich mag auch noch ein Kind aber ich hab noch Zeit und habe halt tierisch Angst davor auch wenns ein paar Jahre dauern wird.

zimtschnecke86

Beitrag von enyerlina 30.03.10 - 22:27 Uhr

Hey


welche Geburt verläuft schon so wie sie man sich wünscht??? das ist ja normal

Naja da müssen wir eben durch geht nicht anders.

Beitrag von zimtschnecke86 30.03.10 - 22:32 Uhr

Ja leider. ... :-(

Beitrag von cori0815 30.03.10 - 22:16 Uhr

hey, Zimtschnecke!
Wer sagt, dass beim nächsten Mal alles in der Schwangerschaft schlimmer sein wird und dass die Geburt und die Zeit danach ebenso unschön wird.

Vielleicht hast du ja genau so eine Traumschwangerschaft und dazu noch eine Traumgeburt!!! Ich selbst kann es von mir nur so sagen. Meine zweite Schwangerschaft war (obwohl mein Sohn erst 10 Mon. alt war, als ich schwanger wurde und die Schwangerschaft alles andere als geplant war) einfach wunderschön. Ich habe sie sehr genossen, obwohl ich schon das ein oder andere Wehwehchen hatte. Und die Geburt war einfach erstklassig (im Gegensatz zu meiner ersten, die auch im Nachhinein noch viele Schmerzen und Unannehmlichkeiten bereitet hatte).

Und wenn ich heute meine zwei Süßen (jetzt 4 und 2,5 Jahre) draußen im Garten spielen sehe und sehe, dass sie sich so nah sind, weil sie sich auch altersmäßig so nah sind, dann bin ich immer unglaublich stolz auf mich, dass ich das alles so geschafft habe und mir wird ganz warm ums Herz.
Also trau dich und hab keine Angst: ich kenn niemanden, bei dem die zweite Schwangerschaft ein Horror war, wenn die erste SS so traumhaft war.

Und zum Thema "die waren im KH so blöd zu mir": such dir doch einfach ein anderes oder vielleicht sogar ein Geburtshaus. Dann klappts vielleicht auch alles viel besser, weil du viel entspannter bist.

Wirklich: es gibt nichts Schöneres, als dem Kind ein Geschwisterchen zu schenken.

LG
cori

Beitrag von zimtschnecke86 30.03.10 - 22:29 Uhr

Danke für die Aufmunternden Worte . Das ist es ja grade , ich weiß ich hab noch Zeit , aber derzeit denke ich halt Kleinkind und Baby für mich persönlich NoGo , ich würds ned gebacken bekommen . Ja und dann halt mit Schmerzen etc. ich glaub irgendwie nicht daran das es von der Schwangerschaft her wieder so gut werden kann , außer man kann mir das versichern ..aber das gibt es ja nicht .....ich weiß nich ist einfach schwierig .

Zimtschnecke86

Beitrag von mamavonyannick 30.03.10 - 22:17 Uhr

Hallo,

mein Sohn wird 4 im August und JETZT bin ich bereit für ein Zweites. Setzt euch nicht so unter Druck. Du wirst merken, ob und wann du bereits bist für ein zweites Baby. Bis dahin genießt du das erste Kind mit der Gewissheit, ihm vollkommend gerecht zu werden.

vg, m.

Beitrag von zimtschnecke86 30.03.10 - 22:30 Uhr

Danke dir für deine Aufmunternden Worte , mal sehen wie es ist in ein paar Jahren ...

Zimtschnecke86

Beitrag von emeri 30.03.10 - 22:23 Uhr

hey,

ich kann dich schon verstehen. habe die ersten 5 monate jeder frau gratuliert, die mehr als ein kind hatte. hatte noch den geburtsschmerz im kopf und konnte mir nicht vorstellen, das nochmal haben zu wollen. meine meinung war "aus diesem körper kommt kein kind mehr". und das trotz toller, fast problemloser schwangerschaft (alles perfekt bis auf vorzeitige wehen incl. kh aufenthalt und wehenhemmer) und fixer geburt (keine 2h von geöffneter fruchtblase bis zur geburt).

tja. jetzt wird mein kleiner bald ein jahr und nr. 2 ist schon in planung. :-) lass dir zeit, wachse in deine rolle als mutter und du wirst sehen, das legt sich wieder...

lg emeri

Beitrag von zimtschnecke86 30.03.10 - 22:31 Uhr

Danke dir , ml sehen wie es wird weiterhin ....


Zimtschnecke86

Beitrag von katiebaby2511 30.03.10 - 22:33 Uhr

Hallo Zimtschnecke!

Ich gehör zwar nicht hierher weil unser Sohn nun mittlerweile schon 3einhalb Jahre alt ist, aber ich empfinde genauso wie Du :-(

Ich hatte eine TRAUMschwangerschaft. Kaum Übelkeit, nur 1x Übergeben (und da hatte ich mich schlicht und einfach überfressen #hicks), keine Schwangerschaftsstreifen, nur 6 kg zugenommen, keinerlei Beschwerden.

Die Geburt verlief unglaublich schnell, dauerte weniger als 2 Stunden. Dafür hatte ich aber von Anfang an Wehen quasi im 3 Minuten Takt. DAS war heftig!! Wünsche ich niemandem und schon gar keiner Erstgebärenden #schock#schock. Ich dachte ich muss sterben.
Das Problem an der Sache ist, dass ich mich immer noch an die Schmerzen erinnern kann #schwitz#heul

Das Stillen hat super geklappt, ich hab 10 Monate gestillt, davon 7 fast komplett. Es war wunderschön! Das würde ich gerne nochmal erleben.....

Aber ob das alles bei einer zweiten SS auch so "problemlos"verlaufen würde?!?!?#gruebel

Allerdings muss ich sagen, die ersten 2einhalb Jahre hatte ich ÜBERHAUPT GAR KEINEN Gedanken an ein zweites Kind verschwendet! Das war für mich undenkbar!!

Aber mittlerweile mache ich mir halt schon Gedanken drüber. Ich selber bin Einzelkind und möchte das eigentlich meinem Kind nicht zumuten ;-)
Außerdem fände ich den Altersabstand jetzt noch einigermaßen ok. Wenn wir noch länger warten, dann können die Beiden vermutlich wenig miteinander anfangen (wobei ja grundsätzlich alles geht ;-))

Mich würde auch interessieren, wie ähnlich die Beiden einander wären, ob sie sich ählich sehen, wie sie sich entwickeln, miteinander umgehen und vor allem möchte ich gerne wissen, wie ICH als Mama damit umgehen würde, wenn da plötzlich noch zweiter kleiner Zwerg wäre, wie meine Gefühle wären, ob es wirklich so ist, dass sich die Liebe einfach verdoppelt #verliebt

Mir gehen da so viele Gedanken durch den Kopf, letztendlich muss man das aber wohl mit dem Herzen entscheiden.
Wir würden halt gerne dieses Mal alles richtig machen (ich weiß, das geht nicht ;-)). Denn unser Sohn war sozusagen ein Tro-Pi-Unfall! Wir hatten uns damals gerade 2 Monate gekannt, da stellte ich fest, dass ich in der 6. Woche schwanger war #hicks#schock......
Das zweite würden wir dann eben gerne bewusst planen (sprich: Pille absetzen und loslegen;-))

Puh, echt schwierig!!
Momentan bin ich wohl noch ein bisschen zu ängstlich, es geht mir gesundheitlich auch grade nicht so gut, aber ich denke letztendlich werden wir wohl schon noch ein zweites Kind kriegen.
Ganz einfach deshalb, weil der Wunsch danach da ist :-) Und im Grunde birgt ja jede Entscheidung im Leben ein gewisses Risiko und macht erstmal Angst #liebdrueck

Alles Gute für Euch,
LG Kathrin

Beitrag von zimtschnecke86 30.03.10 - 22:39 Uhr

Hallo,

danke für deine Erfahrung und Meinung . Ich kann mir das irgendwie nicht richtig vorstellen ein Kleinkind und ein Baby , ich glaube das würde mich zu sehr überfordern . Ich weiß nicht ob ich allem dann gerecht werde , ich kriegs ja jetzt kaum hin es allen recht zu machen :-[

Ich mach das auch vom finanziellen Anhängig , wenns ned bald so klappt das ich mit Sicherheit sagen kann ich kanns mir leisten ein zweites Kind dann will ich das nicht ..... jetzt geht es noch , man kommt klar..........

Zimtschnecke

Beitrag von haruka80 30.03.10 - 22:35 Uhr

Ich kann dich verstehen. Allerdings gilt auch hier "die Zeit heilt alle Wunden".
Meine SS war nicht schön, mein Sohn kam 3 Wochen zu früh, lag auf der ITS, ich war allerdings trotz KS topfit und bin ganz schnell aufgestanden und hatte überhaupt keine Probleme, war einfach froh, das die SS vorbei war, wobei die ersten 2 Tage natürlich ätzend waren, weil mein Baby nicht bei mir war.
Ich habe in der SS immer gesagt: das ist das 1. und letzte Kind!!! Mittlerweile bin ihc da entspannter, ich kann mir zwar immer noch keine SS vorstellen, schließe sie aber nicht mehr komplett aus, wer weiß, was ich in 1-2 Jahren oder später sage? Vielleicht sage ich aber auch dann noch: nein, mein kleiner Schatz reicht mir, ich weiß es nicht, ich bin nur jedenfalls entspannte rgeworden und schließe nichts mehr komplett aus.
Letztens haben wir in der Krabbelgruppe grad darüber gesprochen, das ein 2. Kind ja schön wäre- aber bitte ohne die SS (hatten alle keine soooo schöne). Je älter die Kinder aber werden, desto mehr kommt schon der Gedanke, ob mans doch nochmal wagen wird, son Baby ist ja schon was schönes wenns denn da ist und man wird bestimmt auch gelassener beim 2.

L.G.

Haruka

Beitrag von mari75 30.03.10 - 23:01 Uhr

Hallo,
die Zeit wirds schon richten, geniess doch jetzt die Zeit mit deinem Baby, die kommt nicht mehr zurück ... und irgendwann wirst du schon sehen ob du noch ein 2tes möchtest.

Ich hab die Baby und Kleinkindzeit mit meiner Tochter sehr ! genossen und konnte mir ein 2tes damals nciht vorstellen. Als sie 2 J. alt war kam in mir erst der Wunsch nach einem 2ten Kind. Mittlerweile ist sie 3 J. und das Geschwisterchen kam vor wenigen Wochen auf die Welt.

Meine 1. SS war an sich schön aber ich hatte einen SS-Diabetes, musste mir auch Insulin spritzen mehrmals täglich .. das war sehr belastend für mich. Wollte sowas nie wieder erleben. Und dennoch habe ich eine 2te SS gewagt, die viel schöner war als die erste, der SS-Diabetes nicht so schlimm und die Geburt war auch viel schöner ... die "zweiten" Kinder kommen einfach schneller und einfacher.

LG
Mari

Beitrag von trishelle1981 31.03.10 - 07:01 Uhr

Liebe Zimtschnecke,

ich kann dich so gut verstehen.

Obwohl ich eine super SS und eine gute Geburt (zwar KS, aber ich hab ihn gut weggesteckt), habe ich die ersten Wochen immer gesagt: " Tayo bleibt Einzelkind!"

Nun ist er 14Wochen alt und wir haben uns ganz gut aneinander gewöhnt ;-)

Ab und zu erwische ich mich nun dabei,wie ich ihn ansehe und mir vorstelle, wie es wäre noch ein Mächen zu haben #verliebt

Aber mein Männe hat gesagt, er will erstmal noch warten und auch ich bin dafür noch nicht bereit.

Will die ersten Jahre mich nur auf Tayo konzentrieren.

LG

PS: Ich hatte solche Angst vor einer SS am Anfang, dass ich keinen Sex mehr wollte #schock
Das hat sich aber wieder gegeben.

#liebdrueck