Wahrnehmungsstörungen vs. Osteopath

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von twins 30.03.10 - 22:31 Uhr

Hi,
wir hat bei Wahrnehmungsstörungen (auditiven Bereich) schon einmal einen Osteopathen konsultiert?

Habt ihr im Anschluss eine Änderung bemerkt?
Grüße
Lisa

Beitrag von kaffetante 31.03.10 - 11:29 Uhr

Hallo,

ja, ich war mit meinem (er hat AWS im Bereich des selektiven Hörens) bei Dr. Sacher. Es ist viel besser geworden, ob es aber daran lag oder an der Motopädie oder ob es einfach ein Reifeprozess war, kann ich Dir nicht sagen.

Was hat denn Dein Kind?

LG

Beitrag von twins 01.04.10 - 13:34 Uhr

Hi,
naja, Vermutung vim Kiga, weil er ( 4 jahre, 4 Monate alt) nicht immer sofort hört, wenn man ihn Anspricht, das er hier Wahrnehmungsstörungen hat. Mit den Ohren ist alles OK

Er hat motorische Störungen (Gleichgewichtsstörungen), weil er im Wald mal gestolpert ist....er fährt Rad und Reitet seid 1,5 Jahren...eine bekannte Physiotherapeutin meinte, das das gar nicht sein kann....

Außerdem soll er zur Behandlung zur Selbstregulierung, da er eine 3-wöchige Heulphase hatte, die aber auch schon Monate vorbei ist.

Und wenn es gibt noch eine Therapie, weil er bettelt und dazwischen quatscht....

Du siehst, unser Sohn ist ziemlich BANANE...

Grüße
Lisa