Was ist besser?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von taliysa 31.03.10 - 07:38 Uhr

Feste Mahlzeiten (Frühstück, Mittag, Abendbrot und evtl zwischendurch kleine Zwischenmahlzeit)

oder

Essen nach Hungergefühl?


Ich bin bei meiner kleinen Maus (20 Monate) irgendwie hin und her gerissen. Sie bekommt mittlerweile dann was zu essen wenn sie mit sagt, dass sie Hunger hat. Aber dann isst sie immer nur Kleinigkeiten. Hier ein paar Stück Apfel, dort ein paar Bissen vom Mittagessen. Dann später einen halben Joghurt usw.
Ich koche zwar jeden Mittag, aber das heisst nicht das sie immer mitisst. Sie sitzt zwar immer mit am Tisch und bekommt etwas angeboten, aber wenn sie nicht möchte ist es auch ok, dann darf sie halt später essen.

Jetzt beschweren sich meine Schwiegereltern, dass sie nicht ordentlich isst, ausserdem sollte ich ja versuchen ihr feste Mahlzeiten einzubleuen, denn in der KiTa wäre es nicht anders.

Klar wäre es einfacher "feste" Mahlzeiten zu haben, ich habe nur Bedenken, dass sie verlernt auf ihr Hungergefühl zu achten... (Das wurde als Kind nämlich mit mir gemacht, und ich war immer übergewichtig)

Bitte mal eure Meinungen dazu..

LG Janine

Beitrag von widowwadman 31.03.10 - 07:40 Uhr

Ich wuerd sagen Hungergefuehl, ich selbst ess ja auch nicht zu bestimmten uhrzeiten, sondern wenn ich Hunger habe. Wichtig sind allerdings gemeinsame Mahlzeiten.

Beitrag von dudelhexe 31.03.10 - 09:02 Uhr

Viele kleine Malzeiten sind besser als wenig große. Ist doch klar. Sie kann besser den ganzen Tag über mal hier und mal da irgendwo reinbeißen als sich 3 mal am Tag den Bauch voll zu schlagen.


dudelhexe

Beitrag von qrupa 31.03.10 - 09:46 Uhr

Hallo

das tolle an Kindern ist doch, dass sie noch ein gesundes Gefühl dafür haben, wann sie hungrig sind und wann satt. Da würde ich nicht dran rummanipulieren. Hier gibt es Essen nach Bedarf. natürlich auch hauptmahlzeiten, aber wenn sie da nichts essen mag oder nur wenig ist das in Ordnug.

LG
qrupa

Beitrag von taliysa 31.03.10 - 10:55 Uhr

Vielen Dank für eure netten Antworten.

Das zeigt mir doch das ich aus dem Bauch raus schon "richtig" gehandelt habe.
(Wobei richtig schließlich Definitionssache ist ;))
LG Janine

Beitrag von dharma8 31.03.10 - 12:09 Uhr

Hallo!
Also ich finde feste Mahlzeiten besser. Zum einen, weil ich meinen Tag gern plane und zum anderen, weil es auch in der Kita feste Mahlzeiten gibt. Bei uns gibts 5 Mahlzeiten zäu relativ festen Zeiten. Wenn Johannes dann nichts isst, dann eben nicht (wobei das noch nie vorgekommen ist, er isst immer). Aber zwischen Frühstück und Obstfrühstück noch extra was gebe ich nicht. Auch nicht zwischen Vesper und Abendbrot. Ich habe einen gewissen Tagesablauf und da gehören eben auch Mahlzeiten dazu.

LG