kennt sich wer mit BV ( Berufsverbot ) aus

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bibbi5 31.03.10 - 08:13 Uhr

wollte mal wissen ob da dann meine chefin mir weiterhin lohn zahlen muss oder nicht

Beitrag von murkelchen72 31.03.10 - 08:16 Uhr

Ja, muss sie! Das ist gesetzlich geregelt. Sie kann es sich allerdings bei Deiner Krankenkasse zurückholen.

Gruß Daggi

Beitrag von bibbi5 31.03.10 - 08:17 Uhr

auch wenn man nur 270 euro verdient

Beitrag von murkelchen72 31.03.10 - 08:19 Uhr

Denke schon.
Ruf mal bei Deiner KK an, die wissens genau#freu#hicks

Beitrag von emily1807 31.03.10 - 08:19 Uhr

www.gidf.de ;)


Frankfurt/Main (dpa) - Schwangere Arbeitnehmerinnen haben auch bei einem ärztlichen Beschäftigungsverbot Anspruch auf volle Lohnfortzahlung bis zum Eintritt in den Mutterschutz. Das hat das Arbeitsgericht Frankfurt entschieden (Az.:6 Ca 4948/01).

Beitrag von trottelfant 31.03.10 - 09:00 Uhr

Ja, hast du!!!
Ich bin seit ca. der 15 SSW im BV und habe sogar noch Warengutscheine, Weihnachtsgeld und eine Gehaltserhöhung in der Zeit bekommen!
Ich habe mal bei meiner Personalabteilung nachgefragt, ob das rechtens ist, nicht dass ich was zurückzahlen muss. Aber die sagten nur, dass ich ja nichts für das BV kann und deshalb alles wie gewohnt bis zum Mutterschutz weiterläuft!
Ich habe dann meine ganz normalen Gehaltsabrechnungen mit Sozialversicherung, Steuern etc. nachhause geschickt bekommen.

Und wie gesagt, deine Chefin holt sich das Geld von der Versicherung wieder, sie hat keine finanziellen Einbußen!

Liebe Grüße
Sabine#eiET-7