Ich bekomme die Krise mit meinem Körper gerade.

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von kleinaberfein 31.03.10 - 08:51 Uhr

Guten Morgen,

meiner ist schlecht, denn ich bekomme gerade eine mittlere Krise mit meinem Körper. :-( Ich weiß nicht was mit meinem Kopf los ist, aber ich bekomme einen zuviel, weil ich für mich absolut sch....e aussehe. #wolke

Es ist Frühling und ich laufe immer noch mit meiner Schlabberhhose aus der Schwangerschaft herum und meine "richtigen" Klamotten vermotten gerade im Schrank nach einem Jahr nicht benutzen.... Gestern habe ich nämlich geputzt und dabei meine Klamotten neu gefaltet. Ich sage bloss Mini-String in Größe 36 versus Oma-U-Hose in Größe 46....Bei der Anschaffung dachte ich "bloss nicht zuviel investieren...schmeisste eh bald weg...HAHAHA"
Oder es letztens meinte mein Mann beim Wäsche falten, ob das mein T-Shirt ist oder das von unserem 4,5 jährigen Sohn. Darauf hin verglich ich meine alten mit die meines Sohnes und habe #schock #schmoll #heul

Vor genau einem Jahr (24.03.) habe ich zum Rauchen aufgehört, weil ich schwanger wurde. Davor hatte ich mittels Sport und Diät schön abgenommen und für meine Verhältnisse einen tollen Körper gehabt (nach der 1. Schwangerschaft). Vielleicht deshalb und wegen dem Rauchen aufhören habe ich extrem schnell in der 2. Schwangerschaft zugelegt. Insgesamt waren es wie in meiner ersten 22kg bis zum Finale.

Jetzt ist die 2. Schwangerschaft erst 17 Wochen her und ich habe bis vor einer Woche voll gestillt. Obwohl ich nicht zu viel gegessen habe, stagnierte mein Gewicht und blieb hartnäckig bei 63kg. (Bin nur 1.54m und habe einen BMI von ca. 26,5). Jetzt stille ich langsam ab bzw. stille teil und dachte mir, dass ich schon mal anfangen kann bisschen abzunehmen.
Ich habe viel Sport gemacht (Crosstrainer für die Ausdauer, Wii geturnt, Bauchübungungen mit Pezziball gemacht, Kirsch nachgeturnt, mit meinem Großen gejoggt während er Fahrrad fahren gelernt hat und letztendlich war ich noch Schwimmen). Ich finde das ist in einer Woche viel Sport.

Dazu habe ich mir konsequent komplett den Süßkram verboten und natürlich Fastfood und co...

und heute steige ich auf die Waage: keine Abnahme. Ich habe ein Kilo natürlich nach dem ersten Tag weg, aber das ist ja nur Wasser und wenn ich heute mich nicht bewege und was Süßes esse, dann ist das wieder drauf. Also nicht wirklich eine Abnahme.

Ich weiß, dass ich Geduld haben muss und mich nicht täglich auf die Waage stellen sollte, aber eigentlich tat ich das, weil ich durch die anfängliche Abnahme motiviert bleiben wollte. Dass das jetzt nicht so toll funktioniert, obwohl ich so ambitioniert bin, hätte ich nicht gedacht.

Vor allem gestern Abend stand ich echt vor dem Scheidepunkt, nicht wegen der ein-wöchigen Diät, sondern wegen dem Rauchen.
Ich saß geknickt am Küchentisch direkt neben dem Apothekerschrank voll mit Süßkram. Ich hatte so Heißhunger auf Schokolade und es war so schwer zu wiederstehen. Dann schoß es mir durch den Kopf, dass ich ja früher auch mal Heißhunger hatte und dann schnell eine Rauchen gegangen bin, was ich jetzt aber auch nicht machen kann/will. Und irgendwie habe ich mich dann dabei ertappt wie ich wie ein trotziges Kind dran saß und mir dachte: "Mensch, was darfst du denn noch?"

Ich weiß, dass das Quatsch ist, aber ich bin ebend frustriert!!!!!

Andererseits habe ich auch keine Wahl: ich WILL nicht so bleiben wie ich gerade bin. Auch wenn ich keine 20 mehr bin und jetzt 2-fache-Mutter, mag ich mich nicht damit abfinden, dass ich körperlich so aussehen werde. Ich WEISS, dass das mit Sport und Diät wieder was wird. Es ist vielleicht nicht alles super straff, aber wenigstens schlanker kann es sein...

Ach..genug gejammert, denn es bringt sowieso nichts. ICH MUSS DRAN BLEIBEN!

Wem geht es denn gerade auch so?

Lg
kleinaberfein mit mieser Stimmung gerade wegen dem Sonnenschein #sonne, der den baldingen Sommer ankündigt!

Beitrag von sparrow1967 31.03.10 - 09:55 Uhr

Was ißt du denn den Tag über?

Man muß essen und auch gute fette zu sich nehmen, um Geiwcht zu verlieren!!

sparrow

Beitrag von kleinaberfein 31.03.10 - 10:04 Uhr

Hallo sparrow,

Zum Frühstück esse ich entweder Vollkornbrötchen/brot mit Belag wie Wurst und Käse. Verkneife mir aber die Butter und esse zum Brötchen lieber Tomate oder Gurke. Kaffee trinke ich jetzt (wo ich nicht mehr Vollstille wieder schwarz, vorher mit 1,5% Milch).

Zwischenmahlzeit: geschnibbelten Apfel/Banane je nachdem was da ist.

Mittags: Esse ich entweder Fisch oder Pute/Hähnchen und dazu Kartoffeln oder Reis und immer eine Portion Gemüse oder Salat.

Abends: versuche ich mir mometan das Essen zu verkneifen oder wenn es gar nicht mehr geht wie gestern dann einen Jogurt. Dazu trinke ich Tee oder Wasser über den Tag verteilt.

Ich will auch nicht weniger essen, weil ich weiß, dass das langfristig keine Lösung ist. Man nimmt zwar kurz ab, aber danach gewöhnt sich der Körper und man muss immer weniger essen, um noch etwas abzunehmen. Das möchte ich nicht mehr.

Bis vor kurzem als ich noch voll gestillt habe, da habe ich mir die eine oder andere Süßigkeit gegönnt und bin auch im Gewicht stagniert. Irgendwie bin ich jetzt davon ausgegangen, dass ich bei Verzicht und Sport abnehmen würde....

Ich hab so Frust!

Beitrag von sparrow1967 31.03.10 - 10:10 Uhr

Was hälst du von WW?

Ich mach das "alte" WW- FlexPoints, kann mir auch was Süßes gönnen, mache mit Halbfettmargarine aufs Brot ;-) und muß nicht Hungern- -- UND- ich nehme ab.

Ich hab mich vorher falsch ernährt- zu wenig, viel Zwischendurch mal eben so auf die Schnelle.... jetzt ess ich bewußter, gesünder und ausreichend.


lg
sparrow

Beitrag von anonym5 31.03.10 - 10:19 Uhr

Hallo

Abends das Essen wegzulassen finde ich falsch.Denn das erzeugt erst recht Heisshunger attacken.

Und etwas süsses solltest du dir auch am Tag erlauben.Sonst entsteht da auch irgendwann Heisshunger drauf.

Weisst du was du machen kannst.Die Wurst und den Käse mit mageren sachen austauschen.

Aber so von der menge klingt es auf den ersten blick ok.
Trinkst du genug?

Auch ich empfehle dir WW
Liebe grüsse
Bibi

Beitrag von kaffetante 31.03.10 - 11:42 Uhr

Hallöchen,

ich kenne das auch. Mein Großer ist jetzt vier und mein Kleiner wird zwei. Ich wog vor den SS 48 kg bei 160cm. Nach den SS so zwischen 56kg und 60kg.

Seit Anfang Februar mache ich Schlank im Schlaf. Ich bin immer satt und wiege mittlerweile wieder 52,5 kg und fühle mich echt wohl. Jetzt noch ein bisschen Sport und dann passt es wieder. Aber ich habe auch ewig gebraucht, bis mal eine Diät funktioniert hat.

Das einzig schwere an SiS ist, dass man es sein lassen muss die Reste der Kinder zu essen.

Lg und Kopf hoch