total verrotzt und husten. gibts echt keine mittel dagegen???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von motte1986 31.03.10 - 09:14 Uhr

hallo!

mein kleiner- eigentlich meine ganze family außer mein großer- ist total verrotzt und hat trockenen husten, der schon mal blubberte, aber jetzt ist er wieder trocken.

mein KIA meinte, dass es keinen saft für ihn gäbe gegen den husten (er ist jetzt 6,5monate alt) und gegen den schnupfen halt nasentropfen.

ja, der husten geht aber schon 2 wochen so...

KIA meinte auch, ich soll erst kommen, wenn fieber auftritt, ansonsten brauch ich net kommen.

gibts denn wirklich keine mittelchen, die den husten lösen oder irgendeinen saft???

lg

Beitrag von marjatta 31.03.10 - 09:25 Uhr

Die meisten schreiben, dass man Zwiebelsäckchen neben das Bett hängen soll. Es soll helfen.

Ich lass meinen im Thymianbad von Penaten baden. Außerdem kannst du versuchen, Thymiantee zu geben, das löst auch den Husten.

Mein Sohn ist 11 Monate alt und wir haben jetzt zum ersten Mal Hustensaft bekommen, weil er total verschleimt ist. Fluimucil (Acetylcystein). Das habe ich auch für mich selbst verwendet, da ich noch stille.

Thymian ist auf jeden Fall kein Problem als Schleimlöser.

Gruß
marjatta

Beitrag von motte1986 31.03.10 - 09:28 Uhr

thymianbad klingt gut, tee will er nicht, er verweigert flasche#aerger

zwiebelsäckchen neben dem bett....riecht das nicht? er schläft bei uns im bett und ich glaub, mein mann geht die decke hoch, wenns nach zwiebeln riecht;-)

lg

Beitrag von miau2 31.03.10 - 09:38 Uhr

Hi,
mein KiA ist genau wie deiner der Ansicht, dass es für Babys mit "nur" Husten keine vernünftigen Mittel gibt.

Da wir allerdings schon mehrere Bronchitiden ohne Fieber hatten wäre das für mich nicht der einzige Grund für einen erneuten Besuch - und bei einer Bronchitis müsste schon etwas gemacht werden. Zum KiA gehen würde ich bei jeder Verschlechterung oder auch "Atemgeräuschen" (z.B. rasseln), die da nicht hingehören, oder wo ich unsicher wäre.

Zwiebeln neben dem Bett riechen natürlich, aber man gewöhnt sich dran. Und es hilft. Kopfteil vom Bett etwas höher stellen kann auch helfen.

Was wir noch machen (wir haben allerdings auch einen eigenen PariBoy) ist inhalieren nur mit Kochsalzlösung. Bitte natürlich bei einem Baby keine heiße Dampfinhalation anwenden, das wäre lebensgefährlich (sollte sich ja von selbst erklären, habe ich hier aber auch schon gelesen), der PariBoy ist ein Kaltvernebler und daher geeignet. Nur Kochsalz alleine löst auch schon etwas.

Und ansonsten: viel frische Luft, und wenn ihr noch heizt feuchte Tücher über die Heizung hängen.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von motte1986 31.03.10 - 09:55 Uhr

hallo!

pariboy hab ich auch vom großen, kochsalzlösung auch.

wie oft machst du das am tag? machen das nämlich einmal täglich...

heiße dampfinhalation?????nein, wer macht denn sowas?????#schock#schock

lg

Beitrag von steffni0 31.03.10 - 10:44 Uhr

Hallo!

Ich schalte mich mal ein ;o) Wir kämpfen auch ständig mit Bronchitis und Leon ist fast 7 Monate alt.

Wir sollen 3 mal täglich inhalieren. Wenn Kinder wegen so etwas im KH sind, inhalieren sie dort alle 4 Stunden.

Wir haben Kamillenblüten aus der Apotheke. Eine Hand voll davon in einen Topf oder eine Schüssel und viel kochendes Wasser drüber und nebens Bett stellen. Außerdem haben wir den Wäscheständer in seinem Zimmer stehen.

Das Bettchen ist am Kopfende höher gelagert, aber ob das wirklich hilft... #kratz

Viel viel viel trinken ist wichtig, das löst den Schleim auch.

Außerdem kannst Du noch Babix aus der Apotheke holen und dem Kleinen auf das Zeug machen. Majoranbutter aus der Apotheke soll man immer und immer wieder auf und unter die Nase schmieren. Frag mich bitte nicht nach der Wirkung, aber es soll helfen.

Gestern habe ich noch den Tip bekommen, wie man Brustwickel macht. Watte oder ein Wolltuch (!) in warmem Olivenöl tränken, auswringen und auf Babys Brust legen. Mit einem Spuck- oder Handtuch umwickeln, Body etc. drüber und über Nacht drauf lassen. Das soll den Schleim lösen. Immer das gleiche Tuch/die gleiche Watte verwenden. Das soll zwischendurch nicht gewaschen werden!!!!

Und dann noch: ein wenig Thymianöl ins Badewasser.

Das ist alles, was ich kenne und versuche. Ich weiß nicht, ob es wirklich hilft... Wie gesagt, wir werden es auch nicht richtig los. Aber geschadet hat es Leon bisher auch nicht!

Ich hoffe, es geht Euch allen bald wieder besser!

Viele liebe Grüße!
Steffie

Beitrag von steffni0 31.03.10 - 10:52 Uhr

Ach noch was: Wir inhalieren mit Kochsalz und Atrovent. Sultanol/Salbutamol verträgt Leon gar nicht, weil ihn das total aufputscht.

Außerdem könntest Du Prospan Hustenzäpfchen versuchen.

Beitrag von miau2 31.03.10 - 11:17 Uhr

Hi,
wir machen das 4 mal täglich, bei Bedarf (z.B. wenn die Nase zu ist oder der Husten quält) auch öfter...zu oft kann man mit nur Kochsalz gar nicht inhalieren.

Kochsalzlösung gäbe es ja zur Not auch rezeptfrei zum Nachkaufen (100ml unter 3,50...wenn der KiA es nicht verschreiben will).

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von xyz74 31.03.10 - 10:15 Uhr

Reis ruguliert den Wasserhaushalt im Körper.
Du kannst dem Kleinen mit Reismilch helfen.
Löst sowohl Schleim bzw. befeuchtet bei trockenem Husten.
Am Besten selber kochen.
Wenn Du magst suche ich dir das Rezept raus.
Mache damit serh gute Erfahrungen.

Beitrag von motte1986 31.03.10 - 11:42 Uhr

hey, das wäre echt total nett!

der husten wird halt nicht besser und der KIA erzählt mir immer, dass der husten in den oberen atemwegen steckt und er keinen saft oder so braucht...

lg

Beitrag von xyz74 31.03.10 - 12:21 Uhr




Für die Reismilch einfach Vollkornreis oder die Reisflocken von Alnatura über mehrere Stunden köcheln lassen.

Ein Rezept findest Du hier:

http://www.m-eubel.de/Infos/div/reisbrei.html

Wenn alles fertig gekocht ist, durch ein Geschirrtuch drücken, so dass nur die "Milch" übrig bleibt.
Du kannst die Flüssigkeit für mehrere Tage vorkochen und in Gläser im Kühlschrank aufbewahren.
Dann einfach im Wasserbad oder im Topf aufwärmen (KEINE Mikrowelle)

In deinem Fall ist wahrscheinlich auch das Aprikosen-Congee angebracht.
Dafür einfach trocken Aprikosen mitkochen lassen.

Für die Nächte kann ich dir das Thymian-Myrte-Balsam wärmstens empfehlen:
http://shop.bahnhof-apotheke.de/thymian-myrte-bals...48.html

Beitrag von motte1986 31.03.10 - 15:44 Uhr

hallo!

vielen dank für die links!!!

dieses balsam hab ich zufälliger weise schon im haus, grad eben entdeckt, damit reib ich ihn heut abend mal ein!

mein gott, manchmal hab ich echt ein brett vor dem kopf!

vielen dank!!!

lg

Beitrag von engel_in_zivil 31.03.10 - 11:27 Uhr

zwiebelsaft!!!

lg

Beitrag von motte1986 31.03.10 - 11:42 Uhr

wie mach ich den und wie geb ich ihm den? oder einreiben damit?

lg

Beitrag von schnatte85 31.03.10 - 21:41 Uhr

wir nehmen homöopathische mittel für husten und schnupfen
lufa und drosera
die kannst du und dein kind nehmen und die helfen!