Kann sie sich nicht EINMAL freuen?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von dani.m. 31.03.10 - 09:29 Uhr

Hallo!
Bin gestern mal wieder ein wenig mit meiner Oma zusammen gerauscht #aerger
Erst meint sie, ich müsse meine Kleine jetzt "ordentlich" anziehen, im KiGa schauen ja die Leute #augen Klar, bis jetzt hatte sie immer nur Lumpen an, die ich zusammen geflickt habe #klatsch Also war ich gestern shoppen, hab einen Zweiteiler, 2 Leggins (für zuhause) und eine süße Jeans gekauft. Und was sagt Oma? Ein Teil wäre zu groß, die Hosen zu kurz (Dreiviertelhosen #augen)... kurz, alles Sch****! Ich solle ihr doch mal die geschenkten Sachen (Abgelegtes von Bekannten) anziehen #augen Klar, das Kleinste ist ne 92, Mini trägt zur Zeit 74-80 #klatsch
Ich meine, ich MUSS sie nicht nach ihrer Meinung fragen, aber ich hatte mich sooo gefreut und sie wollte ja ordentliche Sachen für die Kleine :-[ Ich dachte, sie freut sich mal mit mir! Aber ich kann es ihr einfach nicht recht machen. Und das läuft bei ALLEM so :-[ Geh ich mit Jogginghose zu ihr (weil ich grad im Garten war), soll ich mir was ordentliches anziehen, kauf ich mir aber mal was Neues, reichen meine alten, kaputten Sachen aus :-[ Und jetzt geht das auch schon mit den Kindern los #augen
Sorry fürs viele #bla so früh am Morgen ;-) aber ich musste das jetzt einfach mal los werden

Beitrag von cinderella2008 31.03.10 - 09:40 Uhr

Hallo,

wie alt ist Deine Oma?

LG, Cinderella

Beitrag von dani.m. 31.03.10 - 13:35 Uhr

Sie wird 76. Ändern werde ich sie nicht mehr, das habe ich schon aufgegeben ;-) Ich hatte halt nur gehofft, dass sie sich ein bisschen mit freut und auch mal meine Entscheidung lobt.

Beitrag von cinderella2008 31.03.10 - 13:47 Uhr

Dann nimm ihr das bitte nicht übel. Ich vermute, dieses Verhalten liegt einfach am Alter.

Die Schwiegermutter meiner Schwägerin wurde in diesem Alter auch langsam wunderlich. Sie hat zwar nicht an den Sachen rumgekrittelt, aber sich dafür andere Dinge "geleistet".;-)

Sie hatte nur zwei Enkelsöhne. Wenn aber irgendwo Badeanzüge für Mädchen im Angebot waren, dann hat die Oma eingekauft und sich über das Schnäppchen gefreut. Ebenso bekamen die Jungs im Vorschulalter schon mal Babyspielzeug geschenkt .... das war ja so günstig und war so süß.;-)

Irgendwann nahm das Ausmaße an, dass die Tochter, die in der Nähe wohnte, alle Einkäufe regelrecht kontrolierte und die Sachen, die überhaupt nicht brauchbar waren, wieder zurückbrachte.

Die Frau hat übrigens in etwas jüngeren Jahren sehr überlegt geschenkt.

LG, Cinderella

Beitrag von dani.m. 31.03.10 - 14:10 Uhr

Nee, ich nehm ihr das schon nicht übel, da gibt es schlimmeres! Ich hätte mich nur eben gefreut, wenn sie ein wenig Freude gezeigt hätte und nicht nur gemeckert :-(

Das mit dem Geschenkekaufen hat sich bei uns auch erledigt. Die muss immer ich besorgen, sie gibt mir dann das Geld. Aber selbst dann findet sie was zum Meckern, obwohl ich eigentlich schon nur hochwertige Sachen kaufe, die die Kinder auch brauchen :-(

Beitrag von swety.k 31.03.10 - 10:06 Uhr

Hallo,

wenn Du Deine Oma nach ihrer Meinung fragst, mußt Du auch eine negative Reaktion akzeptieren. Wenn Du doch weißt, daß sie immer so reagiert, wieso fragst Du sie dann?

Ihre Einmischungen würde ich ansonsten ignorieren. Wenn sie sich beschwert, sag sowas wie "ja, stimmt, könnte man so machen" und dann mach Dein eigenes Ding. Dann hast Du Deine Ruhe und Deine Oma freut sich. Sie meint es sicherlich nicht böse.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von dani.m. 31.03.10 - 13:21 Uhr

So mache ich es schon immer - solange ich nicht dort bin, gehen mir ihre Ansichten am Hintern vorbei ;-)
Ich wollte einfach mal meine Freude mit ihr teilen. Sie hat ja nicht mehr soo viel, worüber sie sich freut.

Beitrag von gismomo 31.03.10 - 11:50 Uhr

Es gibt Menschen, denen kann man es nicht recht machen.
Such am besten nicht nach Gründen dafür, das belastet dich nur.
Meine Mutter ist (manchmal) auch so. Die Male, an denen sie mir was Lobendes oder Anerkennendes gesagt hat, seitdem ich erwachsen bin, kann ich an einer Hand abzählen. Als ich ein Kind war ist sie auch sehr sparsam mit Lob umgegangen, das mal nur nebenbei.
Ich denke manchmal, mir bedeutet es sehr viel, dass ich meine Kinder gut erziehe, dass ich berufstätig bin und alles richtig mache - ich lebe sicherlich nicht nur faul vor mich hin. Warum würde sie sich dann eher die Zunge abschneiden als mal was Anerkenndes zu mir zu sagen?
Aber so ist sie halt. Es bringt nichts, sich zu fragen, wieso - trenn es am besten von deinen Handlungen und bezieh es nicht darauf.
Sie kann einfach nicht anders, völlig unabhängig davon, wie gut oder perfekt du etwas machst.
Versuch dich nicht zu ärgern, schieb es beiseite, bemitleide sie weil sie so ist und hol dir das Lob von anderen Leuten, die dir gut tun und dich schätzen!

lg
K.

Beitrag von dani.m. 31.03.10 - 13:38 Uhr

Ja, genauso ist es bei uns auch. Um so mehr hab ich mich dann über meine Mutter gefreut. Sie ist eigentlich auch eher sparsam mit Lob, ist bei uns in der Familie einfach so. Aber sie war gleich ganz interessiert, wollte die Sachen unbedingt am Abend noch sehen (hab es ihr nur am Telefon gesagt). Und als ich ihr dann noch den Preis gesagt hab, dachte ich, sie kippt aus den Latschen ;-)

Beitrag von kathrincat 31.03.10 - 11:53 Uhr

wieso fragst du sie immer und warum machst du was sei will, selber schuld.

Beitrag von dani.m. 31.03.10 - 13:15 Uhr

Ich frag sie nicht nach ihrer Meinung, mein Ding mach ich sowieso ;-). Ich hatte mich gestern nur so gefreut und gehofft, dass sie sich auch ein bisschen freut. Ich bin einfach enttäuscht, dass sie es alles mal wider schlechtreden musste. Hat sie schon bei den Weihnachtsgeschenken für die Kinder gemacht, die ICH für sie besorgt hab. Bzw. ich hatte was für mich besorgt, das hat sie mir dann abgeschwatzt und 3 Tage vor Weihnachten fiel ihr ein, dass es IHR nicht gefällt und ich was anderes besorgen soll #klatsch

Beitrag von wort75 31.03.10 - 12:03 Uhr

tritt als selbstbewusste, eigenverantwortliche, erwachsene frau auf (sofern du das bist) und das problem erledigt sich von selbst.

bist du abhängig von ihr (finanziell, kindererziehung etc.) dann darf sie sich bedingt schon auch einmischen... das ist halt die kehrseite von hilfe bekommen...

und dann - sie ist oma. also nicht mehr ganz taufrisch. ich müsste z.B. zu meiner oma NIE mit Jeans an. auch die kinder nicht. Jeans sind arbeiterhosen. sowas trägt man weder zum einkaufen noch zur besuchszeit...
tja, so ist das gelegentlich.

Beitrag von dani.m. 31.03.10 - 13:34 Uhr

"und dann - sie ist oma. also nicht mehr ganz taufrisch. ich müsste z.B. zu meiner oma NIE mit Jeans an. auch die kinder nicht. Jeans sind arbeiterhosen. sowas trägt man weder zum einkaufen noch zur besuchszeit... "

#schock Muss ich dann einen Rock anziehen? Das mute ich lieber Keinem zu ;-)

Ansonsten hast du recht. Ich lasse sie meistens auch ganz normal wurschteln, wie sie will, auch wenn sie auf die Kinder aufpasst.
Insgeheim freue ich mich schon auf Ostersonntag, wenn Mini in der neuen Hose und der Bluse richtig süß aussehen wird #verliebt Dann werd ich meine Omi an ihre Worte erinnern ;-)

Beitrag von wort75 31.03.10 - 13:52 Uhr

mini wird sicher zuckersüss sein!

ja, rock wäre natürlich das beste, für meine oma. am besten mit anzugjacke. oder dann wenigstens ein Kleid - in der tallie (auch wenn man keine hat) gebunden und mit strümpfen.
denk dir nur: meine oma hat in der ss kleid und strumpfhosen getragen, obwohl hochsommer war. es wäre für sie nie in frage gekommen, ohne strumpfhosen auch nur bis zum briefkasten zu gehen.

und bei uns kommen die mitarbeiterinnen auch zur arbeit ohne strumpfhosen. für oma wäre das untragbar. für mich... solala. bei jungen finde ich, sie sollen doch.

Beitrag von dani.m. 31.03.10 - 14:17 Uhr

Dass ich kein Kleid/Rock tragen kann, hat sie inzwischen mehr oder weniger verstanden #schwitz Hat mich auch "nur" 30 Jahre meines Lebens gekostet ;-) und tausende verrutschte Strumphosen, die an meinen Beinen einfach nicht halten.
Omi ist immerhin glücklich, dass ich unter den Jeans selbstgestrickte Strümpfe trage. Das sähe mit Rock dann wohl doch dämlich aus ;-)

Beitrag von xyz74 31.03.10 - 14:28 Uhr

-------
Jeans sind arbeiterhosen. sowas trägt man weder zum einkaufen noch zur besuchszeit...
-------

Musste gerade etwas grinsen als ich das laß.
Könnten meine Worte sein und ich bin sicher um einiges jünger als Omi #rofl
Aber ich HASSE Jeans!
Ich hab exakt ein paar, dass ich meinem Ex abgeschwatzt habe.
Zieh die zum Putzen an und dann auch sofort wieder aus.

Beitrag von snaky18w 31.03.10 - 13:16 Uhr


Hallo!

Irgendwie kann ich deinen ärger schon verstehen. Du weist ja selbst was du deiner Tochter für Kleidung anziehen kannst, bzw. was sie für Größe braucht.

Aber nimm es ein bisschen lockerer, lass sie reden und gut ist.
Mein liebe Oma (77) kauf für meine Kids auch gerne Klamotten ein, die wirklich sehr schön und modern sind. Geschmack hat meine Omi auf jeden Fall. Nur das Problem sind die Farben. Wir haben einen Schneeanzug bekommen, der war Lila/Rosa. :-) Und eine hellblaue Jacke, wo "Girl" drauf steht. Nur ich habe zwei Jungs, also konnte ich die Klamotten auch nicht brauchen. :-D Habe sie einer Bekannten geschickt.

Vielleicht kennt deine Oma keine Dreiviertelhosen. #schein Und deshalb meinte sie, diese sei zu kurz.
Lass sie einfach meckern und zieht euch an, so wie es euch gefällt.

Gruß Snaky

Beitrag von dani.m. 31.03.10 - 13:25 Uhr

Sie kennt Dreiviertelhosen - sie war Schneiderin ud hat sie jahrelang genäht, selbst für mich.
Ich musste gerade etwas über die "Girl"-Jacke grinsen. Sowas hat mein Großer mal von meiner Schwiegermutter bekommen, aber als Pulli. War ja so schön blau, dass die rosa Herzchen und Blümchen und der Schriftzug gar nicht gestört haben #rofl

Beitrag von snaky18w 01.04.10 - 14:12 Uhr


Hallo!

Oh na wenn sie Schneiderin ist, sollte sie das aber wissen.

"War ja so schön blau, dass die rosa Herzchen und Blümchen und der Schriftzug gar nicht gestört haben ."
Das ist ja wirklich gut. #rofl #rofl könnte von meiner Oma sein.

Wie gut das wir Klamotten tauschen oder auch im Schrank lassen können. ;-)

Naja die Hellblaue "Girl" Jacke wäre bei meinem Sohn nicht aufgefallen, es denkt ja eh jeder, das er ein Mädchen ist. ;-) Er schaut wie ein Mädchen und lange Haare hat er auch noch. Trotzdem durfte er die Jacke nicht anziehen.

Gruß Snaky

Beitrag von dani.m. 01.04.10 - 14:30 Uhr

Im Schrank ist der Pulli auch verschwunden... in der hintersten Ecke ;-) Bloß gut, dass sie nie sehen wollte, wie sohnemann ihn an hat #schwitz Und in 2 Jahren oder so wird Mini ihn erben und meine SchwieMu kann sich über die tolle Qualität freuen: gar nicht verwaschen oder ausgeleiert #schein