Wie soll es jetzt weiter gehen?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von lucy-lou 31.03.10 - 10:11 Uhr

Guten Morgen,

Letzte Woche Mittwoch bin ich an der Galle operiert worden. Hatte am Tag vor der OP auch meine Tage bekommen und dachte alles in Ordnung. Am Tag nach der OP war die Regel wieder weg. Hab mir auch nichts dabei gedacht, kann ja sein, das durch die Medikamente, den Stress und die Aufregung sich alles ein bisschen verschiebt.

So diese Woche Montag immer noch keine Mens in Sicht nur ab und an Schmierbluten. Nur um mich zu beruhigen haben wir am Montag einen Test gekauft und gleich gemacht der sofort positiv anzeigte.

#schock Schock... schwanger #schwanger. Bin dann am Dienstag beim Doc gewesen, laut Rechnung 4+3 sehen konnte man natürlich noch garnichts. Bluttest positiv.

Im ersten Moment schießen einem sämtliche Gedanken durch den Kopf, auch Abtreibung, aber da wir noch ein Baby wollten nur eben nicht jetzt, kann ich es doch nicht wegmachen und irgendwann wenn es uns "besser" passt ein neues machen das kann ich nicht.

Nun habe ich solche Angst das durch die OP das Kind irgendwelche Schäden davon getragen hat. Muss mich erstmal erkundigen welche Medikamente ich alles bekommen habe und welche Auswirkungen die auf eine Frühschwangerschaft haben können.

Hat jemand von euch schon mal eine OP gehabt und war unwissentlich schwanger. Ich weiß einfach gerade nicht wie es weiter gehen soll. Mein Freund setht auch noch komplett unter Schock wirklich reden kann ich mit ihm auch nicht.

Vielleicht hat jemand einen Rat für mich.

Lieb Grüße Jana

Beitrag von maikaefer86 31.03.10 - 12:28 Uhr

Hallo,

mach dir nicht solche Sorgen. Wenn man noch nicht weiß dass man schwanger ist, ist das Kind auch noch nicht an den mütterlichen Kreislauf angeschlossen. Medikamente/ Alkohol/ Drogen sind zu diesem Zeitpunkt noch kein Problem. Ich bin mir fast sicher, das es nichts abbekommen hat.

Sollte dennoch durch die OP irgendwas schief gegangen sein, denke ich, würde das Kind nicht lebensfähig sein- es würde dann ggf. zu einer FG kommen. Aber wie gesagt, ich denke, das alles gut geht.

Sei #liebdrueck

LG
MAikaefer86

Beitrag von lucy-lou 31.03.10 - 16:08 Uhr

Danke MAikaefer86

Ich hoffe das so sehr.

Beitrag von suesse198422 31.03.10 - 19:39 Uhr

hallo

du wolltest wissen wer eine op in der frühschwangerschaft hatte

hier bin ich denn ich hatte auch in der frühschwangerschaft eine op wo ich noch nicht wusste das ich schwanger bin (war)

19.10.06 op gehabt blinddarm und meckelschiss (verbindungsstück zwischen dick und dünndarmwurde entfernt) am 15.11.06 posetiv getestet am 16.11.06 erfahren beim doc das ich schon in der 9ten ssw bin (war)

und nun ist mein kleiner schon 2 jahre und 10 monate alt und ihm geht es super

ich würde sagen lass dir die medikamente alle erklären und dann wird es alles gut gehen

bin den tag noch wieder ins kh gefahren und habe mich erkundigt was die mir alles gegeben haben und ob es nebenwirkungen haben könnte und die ntwort war nur von denen das in der frühschwangerschaft nix passieren kann da das kind noch nicht an dem kreislauf der mutter angebunden ist

wenn du noch fragen hast kannst du dich gerne per nachricht bei mir melden

lg stefanie und dustin kjell

Beitrag von salida-del-sol 31.03.10 - 21:07 Uhr

Hallo, liebe Jana,
dass Du erst mal geschockt bist ist logisch, wenn Du 1. keine Schwangerschaft geplant hast und 2. eine OP hattest. Aber Du kannst entspannen, denn die 1. Zeit ist das Kind noch nicht an die Mutter angeschlossen.
Dass bei Dir jetzt ein Gedanke den anderen jagd ist nicht ungewöhnlich. Aber ich finde da die Grundeinstellung. Wegmachen und wenn es irgendwann besser paßt kann ich nicht. Tue nichts, was Du nicht kannst. Denn unsere Grundeinstellungen sind eine wichtige Instanz, die uns unser Leben lang begleiten.
Ihr wolltet noch ein Kind, dann nimm dieses, denn Du weißt nicht welche Chancen Dir das Leben noch bietet.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von lucy-lou 31.03.10 - 21:20 Uhr

Ich danke euch allen sehr für eure Antworten.
Mein Freund hat heute auch schon den ersten Schock verdaut und wir konnten uns unterhalten und wir schaffen das.

Liebe Grüße

Beitrag von nicky2307 31.03.10 - 23:24 Uhr

Hallo Jana

Also eine Freundin von mir hat vor 6 Wochen ein gesundes Baby zur Welt gebracht obwohl sie opfer eines Überfall in der 4 ssw geworden ist sie wusste zu der zeit selber noch Nix von ihrer Schwangerschaft. sie wurde mit einem Messer niedergestochen und es wurde in Gesicht Bauch und und und gestochen und sie wahr 5 Wochen im Koma und du kannst dir sicherlich vorstellen das man da ein paar mehr Medikamente bekommt als bei einer Gallen Op :-) alle Ärzte haben zu ihr gesagt treib ab das Kind hat zu 100 % irgendwelche Schäden wenn es auf die Welt kommt!! Sie hat sich gegen eine Abtreibung entschieden! Und wie gesagt das Baby ist kerngesund und hat nix wirklich ein kerngesundes Baby!!

Ich will dir damit sagen Mach dir keine Gedanken!!! Es wird schon alles gut gehen !!! wenn dich das so beschäftigt dann frag deinen FA nochmal :-)

Liebe Grüße
Nicky 26ssw.