AMH unter 0,1 und absolut keine Hoffnung mehr...?!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von wisawe 31.03.10 - 11:00 Uhr

Ich habe gerade mit meinem Doc telefoniert und kann es nun gar nicht glauben, soll es wirklich für uns keine Hoffnung mehr geben soll.

1. Diagnose im November AMH unter 0,1 und das mit 27 Jahren!
2. Überprüfung AMH im Februar, unverändert.
3. März Genetische Überprüfung alles i.O

Nun meint mein Arzt, das ich das Cyclo Progynova erst mal weiter nehmen soll und nach einer Einnahmezeit von insgesamt einem halben Jahr, sprich Ende Juni soll ich nochmal zur Untersuchung kommen. Wenn mein FSH Wert dann immer noch unverändert so hoch ist, kann er mir nicht weiterhelfen. #heul

Die einzige Möglichkeit wäre dann eine Eizellenspende. Aber das will nicht so richtig in meinen Kopf rein. Für mich ist das ein Kind welches mein Schatz mit einer anderen Frau hat... Vertseht Ihr was ich meine, ich quäle mich so sehr mit dem Gedanken rum. Ich habe solch eine Angst, das ich dieses Kind dann nicht akzeptieren kann, es wird doch keinerlei Ähnlichkeit mit mir haben, oder? Das macht mich total fertig, ich könnt nur noch heulen. :-(

Ich weiß überhaupt nicht mehr weiter... Gibt es hier vielleicht jemanden, der mir wieder Hoffnung machen kann? Jemand da, der mit einem ähnlichem AMH doch noch schwanger geworden ist?

Bitte helft mir, ich bin echt fertig mit den Nerven!

Vielen Dank! #danke

Sandra

Beitrag von juliet76 31.03.10 - 11:09 Uhr

Hi Sandra,

hier war ein Mädel mit 26 Jahren auf der 7. Seite tanji83, die hat das gleiche Problem. Ich hatte das in Erinnerung gehabt, kannst ja sie kontaktieren. Viel Glück!!! Wird schon werden.

LG

Juliet

Beitrag von miniplacebo 31.03.10 - 11:15 Uhr

#liebdrueck
Ich kann Dich sehr gut verstehen.
Ich bin 33 Jahre und mein AMH ist leider auch erniedrigt.
Er liegt bei 0,75.

Meine Frage an Dich: hast Du denn einen Eisprung ?

Denn wenn Du einen ES hast, also quasi noch Eizellen- Reservern, dann kann man sehr wohl schwanger werden.

Bei einer künstlichen Befruchtung muss man vielleicht mehr stimulieren, also mehr Hormone nehmen, damit sich mehrere reife Follikel bilden.
Ich habe z.B. gaaanz niedrig dosiert letztes Mal und sogar da, waren 4 gute Follikel zu sehen.

Bitte nicht die Hoffnung aufgeben!
....und so richtig, wissen die Ärzte darüber auch nicht Bescheid....
Mein Klinik Arzt winkt das immer ab....

Liebe Grüße!

Beitrag von tosca71 31.03.10 - 11:22 Uhr

Hallo,

es tut mir sehr leid, dass du diese Diagnose erhalten hast und ich verstehe voll und ganz, dass du im Moment verzweifelt bist #liebdrueck

Dass eine Eizellenspende nicht so einfach zu akzeptieren ist kann ich auch verstehen, ich denke mir wuerde es da gehen wie dir. Aber vielleicht denkst du mit der Zeit auch anders darueber..

Ich kenne mich mit diesem Thema selbst nicht aus, habe aber mal hier im Forum gelesen, dass es einen Club gibt, in dem sich Maedels mit niedrigem AMH-Wert austauschen der heisst "Kinderwunsch trotz Wechseljahre" oder so aehnlich. Dort erhaelst du bestimmt viele Infos.

Glg Tosca

Beitrag von wisawe 31.03.10 - 12:07 Uhr

Hallo Miniplacebo,

einen Eisprung hatte ich seit absetzen der Pille nicht mehr. Mein Doc meint eine Stimu würde bei mir keinen Sinn machen, mein Körper versucht ja gerade selbst wieder etwas "in Gang" zu bringen, das zeigen meine hohen FSH und co. Werte.

Ich verstehe die Welt nicht mehr. Ich war nie krank, immer kerngesund gewesen und nun soll ich soetwas akzeptieren? #schmoll

Das schlimmste ist für mich das Warten. Von Termin zu Termin ist immer diese Ungewissheit da. und jetzt geht es erst im Juni weiter... Ich bin mit den Nerven jetzt schon blank!

Aber es tut gut, das man hier soviel Zuspruch bekommt und man merkt, das man nicht allein ist!

Vielen Dank an Euch #liebdrueck

Sandra

Beitrag von miniplacebo 31.03.10 - 20:06 Uhr

Bist Du in einer Kinderwunschklinik oder beim FA ??

Wenn Ihr noch nicht in einer KiWu seit, würde ich dort (in Deiner Nähe) sofort einen Termin machen!

Und übrigens....einer Freundin hat der Arzt gesagt, nö - kein Eisprung, schlechte Werte, trotz Clomieinnahme....
keine Chance, tja - sie ist schwanger mit zwillingen!

Damit will ich sagen, dass Ärzte nicht alles wissen und sehen können oder wollen.

Beitrag von maus2711 31.03.10 - 12:29 Uhr

Hallo Sandra,

ehrlich gesagt würde ich das AMH nicht immer so ernst nehmen, ich weiß aber auch, daß manche FÄ drauf abfahren. Es sagt ja nur etwas über die Eizellreserve aus. Da könnten wenige auch reichen.

Vielleicht holst Du Dir nochmal eine 2. Meinung ein. Ich bin sehr skeptisch, was AMH angeht. Manchmal gibt es in der Medizin so Modewerte (weiß ich als Ärztin selbst und gebe es auch offen zu..)

Alles Gute und viel Erfolg, Simone

Beitrag von tinawish 31.03.10 - 14:01 Uhr

Hi Sandra,

wir hatten deswegen schonmal gemailt, ich bin das Positivbeispiel;-)
Nimm das mit dem Wert nicht so eng, ich finde die machen dir viel zu viel Panik!

Zur Erinnerung: habe auch nen Wert von 0,1 mit 31 Jahren#schock und bin im 3. Versuch#schwanger geworden!

Gib nicht auf, such dir ne Klinik die dir bei deinem Problem helfen und dich nicht gleich aufgeben!

Alles Gute für dich!
Lg, Tina#klee