Gebe ich ihr zu viel zu Essen (8Monate)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ines83 31.03.10 - 11:30 Uhr

War gestern bei einer Freundin und sie meinte - ich würde meiner Tochter zu viel zu Essen geben!

Hier mal unser Plan:

8.30 Uhr 200 ml 1er Milch
11.15 Uhr Gemüse oder Gemüsefleischbrei
14.00 GOB
ca. 17.15 Uhr Milchbrei
und ca. 19.00 nochmal ca.100-140 ml 1er Milch

ist es bei euch ähnlich oder ist es zu viel??????????

Wäre über Antworten dankbar ;o)

Liebe Grüße an euch alle...

Beitrag von beco. 31.03.10 - 11:33 Uhr

zuviel essen zuwenig milch;-)

Beitrag von hippogreif 31.03.10 - 12:56 Uhr

Hmm, sie bekommt doch nur 2 Mahlzeiten ohne Milch. Das finde ich für 8 Monate nicht wirklich zu wenig. Ich glaube, sie macht das schon ganz richtig so, wnen ihre Kleine es mag, warum nicht? Nicht jedes Kind ist gleich.

Beitrag von mum21 31.03.10 - 11:36 Uhr

Ich würd auch sagen zu viel feste Nahrung zu wenig Milch!

Elias ist bald 11 Monate und dein Essensplan ist der meines Sohnes!
Nur er bekommt sogar noch eine 3 Flasche Milch!


LG

Beitrag von stephimami 31.03.10 - 11:37 Uhr

huhu

also Tamara bekommt morgens die flassche 210ml oder mehr
dann os zwischen 11uhr und 12uhr mittag essen nachmittags obst und abends brei und eine wiener

ich finde nicht das du deiner zu viel essen gibst dann brauch sie es halt nur wichtig ist das du ihr noch wasser oder so zu trinken gibst wegen der flüssigkeit mehr nicht

lg stephi

Beitrag von stephimami 31.03.10 - 11:38 Uhr

achso hab ich fsat vergessen zu erwähnen meine bekommt so vile essen mit ihren 10 moanten weil sie mir die flasche verweigert hat

Beitrag von kathrincat 31.03.10 - 11:48 Uhr

nein, wenn dein kind es so will und soviel isst und trinkt wie es will, ist es i.o.

Beitrag von magic84 31.03.10 - 11:52 Uhr

Also, ich finds nicht zu viel. Mein Kleiner ist auch 8 Monate alt.

Hier sein Essensplan:
07:00 Uhr: 235ml Fläschchen
11:00Uhr: ca. 190 gramm Gläschen und ein paar Löffel Obstgläschen hinterher
15:00Uhr: 235ml Fläschchen
19:00Uhr: Abendbrei

Meistens hat er dann um 23:00 Uhr nochmal Hunger und bekommt dann noch ein Fläschen.

Ich glaube, mein Kleiner kriegt noch mehr zu essen, als deine Tochter.
Wenn sie keinen Hunger hat, dann zeigt sie dir das schon und wenn dein KiÄ nichts über auffällig hohes Gewicht oder so sagt, ist doch alles bestens...

LG, Magic

P.s.: Hat diese Freundin eigentlich schon Kinder?

Beitrag von perserkater 31.03.10 - 12:08 Uhr

Hallo

Ich finde es auch zu viel. Meine Tochter wurde mit 8 Monaten neben ein wenig Fingerfood noch voll gestillt.

LG

Beitrag von vivienmami 31.03.10 - 12:50 Uhr

hey,
also ich finds nicht zuviel.
die kleinen zeigen schon was sie möchten und was nicht.und ehrlich-wenn meine keinen hunger hat dann hat sie keinen dann geht der kopf zur seite und gut ist.
sie ist jetzt 6 monate und isst mittags vielleicht 60g brei und tee und will dann nix und bekommt zwischendrin obst ein paar löffel und abends ihren keks oder reisbrei und sie wird gestillt wann immer sie mag.

find es schlimm das die vollstillmamas nicht mal einen millimeter von IHRER einstellung weichen.es stillt nicht jede bis das kind zur schule geht!

handle nach deinem gefühl und gut ist!!!!es gibt kaum noch mütter die auf ihren instinkt hören sondern nur darauf was andere sagen oder in ach so schlauen büchern steht-die in 5jahren eh wieder umgeschrieben werden und alles was bis dahin war war mist;-)

lg

Beitrag von hippogreif 31.03.10 - 12:51 Uhr

Meine Tochter ist auch 8 Monate alt. Sie bekommt 2 x Brei am Tag: Mittags Gemüse-Fleisch und abends Griesbrei mit Obstmus.
Dazwischen 3-4 Flaschen über den Tag verteilt sowie Fingerfood zum Frühstück.
Ich fange jetzt aber an, die Vormittagsflasche so langsam gegen etwas feste Nahrung zu ersetzen.
Wenn Du unsicher bist, frag doch Deinen Kinderarzt oder Deine Hebi.

Beitrag von beni76 31.03.10 - 12:51 Uhr

Hi,
ich finde den Speiseplan in Ordnung!
Wenn sie das braucht, dann braucht sie es doch!
Und mit der Milch, ich war auch ziemlich schnell nur noch bei 2 Flaschen Milch am Tag, weil meine Tochter sie nicht mehr will... ich kann sie ihr ja schlecht reinprügeln #kratz

Lg
#blume beni

Beitrag von sabrina1980 31.03.10 - 13:34 Uhr

Hallo,

mmhhhh bei Veit Logan ist der Essensplan ähnlich....wobei es manchmal auch noch wechselt...wir fahren nicht so einen starren Plan.

Mnachmal braucht er halt mehr Milch dann wieder mehr Brei...

Es gibt Tage da sieht der Plan wie folgt aus

Alles ca.Angaben

*8:00 240ml 1er Milch

*12:00 Kartoffel&Gemüse (manchmal Fleisch)

*15:00/16:00 Banane/Zwieback oder 4 Korn Flocken/mit Obstmus

*19:00 240ml 1er Milch


Dann gibt es Tage...

*8:00 240ml 1er Milch

*11:00 240ml 1er Milch

*14:00 Kartoffel&Gemüse

*18:00/19:00 Butterbrot mit 1er Milch hinterher

*23:00 240 1er Milch


Noch ziemlich chaotisch:-D

lg
Sabrina

Beitrag von noname83 31.03.10 - 15:11 Uhr

Wir haben den selben Plan,nur das mein Kleine meistens abends die Milch verweigert und somit nur den Milchbrei bekommt. Wird aber mit der 2er milch angerührt. Und das wir andere Uhrzeiten haben.

Unser Kia sagte mir ich soll das so machen. Die Kids brauchen in dem Alter noch 2Milchflaschen,bzw im Brei.