Bei jedem FA-Besuch Ultraschall normal?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von karbi78 31.03.10 - 11:39 Uhr

Hallo!

Mich beschäftigt schon seit einiger Zeit die oben stehende Frage.
Mein FA macht bei jedem Termin Ultraschall, immer vaginal (wg Mumu) und die letzten 3 Mal auch durch die Bauchdecke. Die letzten beiden Male hat er auch Doppler-US gemacht.
Er hat nicht gefragt, ob ich das will und am Anfang war es mir auch recht, da ich mir viele Sorgen gemacht habe uns oft verunsichert war. Ich muss das nicht zahlen (keine Ahnung wie er das abrechnet), aber jetzt frage ich mich, ob das wirklich so sinnvoll ist? Ich habe den Eindruck dass der Krümel immer ganz ruhig wird beim US und auch 1-2 Tage danach noch recht ruhig bleibt.
Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht?
Bei den Untersuchungen war immer alles ok, ich muss Magnesium nehmen, da der Bauch öfter mal hart wird, aber laut Hebamme ist das in Ordnung.

Danke für Eure Meinungen!
Karbi 24+2

Beitrag von jenjo 31.03.10 - 11:41 Uhr

Sei froh wenn du nichts bezahlen musst. Wir wollen jedes mal ein US gemacht haben und müssen dafür Geld bezahlen - wie viele andere auch... es ist immer abhängig vom FA, ob er was nimmt oder nicht.... die KK bezahlt ja nur 3x US in der Schwangerschaft... ich wäre an deiner Stelle froh....

Mein Krümel ist momentan allgemein ruihg, hat aber nie was mit dem US zu tun.... (glaub ich)

LG

Beitrag von 19jasmin80 31.03.10 - 11:42 Uhr

HI Karbi

Schätz Dich einfach glücklich bei jedem Termin Dein Würmchen sehen zu dürfen. Ich würd mich freuen, denn ich muss bei jedem zusätzlichen US 30 Euro hinblättern :(

Also mein Zwerg ist beim und nachm US alles andere als ruhig. Der macht wie verrückt, aber auch schon vorher.

Liebe Grüße Jasmin

Beitrag von brille09 31.03.10 - 11:44 Uhr

Hallo,

naja, der US macht denk ich nichts aus. Schließlich sind es ja für Menschen unhörbare Wellen und es ist außerdem eine Methode, die schon lange erfolgreich gemacht wird und dementsprechend viele Erkenntnisse vorliegen. Wenn du dir aber wirklich Sorgen machst, dann sprich den Arzt an. Ich weiß aber - ehrlich gesagt - nicht, was man sonst alle 4 Wochen bei der Vorsorge machen sollte. Schon klar, bei "normalen" Kassenpatienten (und geldgierigen FÄ) wird auch nur 3mal ein US gemacht, aber die anderen Untersuchungen (Abtasten, ...) sind mir sehr viel suspekter. Da würd ichs mir dann lieber gleich sparen.

Beitrag von maikiki31 31.03.10 - 11:50 Uhr

Hey,

meinr macht auch immer Us aber schon seid der 10 SSW über den Bauch.

Doppler macht er um mal zu sehen ob die Nabelschnur in Ordnung ist...

Ich finde es komisch das er jedesmal Vaginal macht. Das kenn ich gar nicht auch nich bei der 1. SS, erst viiiiiiel später...

Und wenn er US macht, ausserhalb des Screenings, dann sehr schnell und nicht lange.

LG Maike

Beitrag von matildal 31.03.10 - 11:52 Uhr

Meine FÄ macht jedes Mal einen US, aber nur kurz ( bis auf die 3 Screenings) um zu gucken, ob der kleinen Mann wächst und noch gut versorgt ist. Sie macht sich Notizen dazu. Ein Bild oder große Infos bekomme ich aber nicht ( außer, dass alles ok ist;-))

Dass der US, besonders der Doppler, für die Kinder unangenehm ist, wurde schon wissenschaftlich bestätigt, von daher kann es schon stimmen, was du fühlst. Es soll sich wie eine Fahrt durch einen Tunnel anhören.

Beitrag von jacqueline81 31.03.10 - 11:59 Uhr

Hi,

mein FA macht auch jedes mal US und das auch umsonst. Jetzt bin ich sogar mit Zwillingen ss und soll am Anfang alle 2 Wochen kommen, aber etwas nur bis zur 14. SSW. Dann alle 4 Wochen wenn alles normal bleibt! Dann zur Schwangerschaftsmitte hin, etwa 25. SSW, wieder alle 2 Wochen da ich ein erhöhtes Frühgeburtsrisiko habe. Meine Tochter kam damals 4 Wochen zu früh und meine Zwillingsbrüder sogar gut 14 Wochen zu früh. Sie sind heute geistig behindert.:-( Da bin ich ehrlich gesagt schon froh, dass mein FA regelmäßig schaut. Ich soll auch aber der 28. SSW die Lungenreife bekommen.

Freu dich doch! Die einen beschweren sich der FA würde zu wenig kontrollieren und anderen wiederrum ist zuviel Kontrolle auch wieder zu viel.;-)

LG
Jacqueline mit Lana 3 Jahre + Zwillis 11. SSW

Beitrag von qrupa 31.03.10 - 12:25 Uhr

Hallo

ich ganz persönlich würde so häufigen US ablehnen. hauptsächlich deswegen, weil ich von dem ewigen vermessen und rumkontrollieren nichts halte, denn Babys sind nunmal keine Maschinen und wissen nicht was im Lehrbuch steht. Hab was das angeht einfach schon zu viel Mist erlebt.
Du kannst absolut jede Untersuchung, die dir zu viel ist ablehnen!

LG
qrupa

Beitrag von sonnelieb08 31.03.10 - 12:37 Uhr

ich habe auch glück mit meiner FA, sie macht jedes mal US und ich muss nichts zahlen #huepf, so wars es bei meine letzte SS und jetzt genau so. Ich freue mich jedesmal auf mein Würmchen.

lg lilli

Beitrag von nisivogel2604 31.03.10 - 16:05 Uhr

Da man immer noch nicht weiß ob der US nicht doch schaden kann solltest du den doch eingrenzen. Ich hatte leider auch so viel Ultraschall bei den ersten beiden Kindern. Vor allem ist es nicht gut wenn er immer vagnial schallt, da dein Mumu unnötig gereizt wird und die Gefahr wächst das er Bakterien hineinbringt.

lg

Beitrag von castorc 31.03.10 - 16:13 Uhr

Ich habe damals 100 € für das Babykino bezahlt um jedes Mal schauen zu können.