Diät und Stuhlgang

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von salontiger 31.03.10 - 12:32 Uhr

Bißchen peinliche und unangenehme Frage. #hicks

Ich bin seit einer Woche am abnehmen. Ich, die normalerweise zweimal täglich ein großes Geschäft erledigt, ist seit 3 Tagen nicht wirklich auf dem Klo gewesen!

Ist das normal? Mir geht es gut dabei, ich trinke auch ausreichend (3 L Wasser und Tee), ich esse halt "nur" eine richtige Mahlzeit am Tag und trinke zwei Eiweiß-Shakes.

LG #stern

Beitrag von anonym5 31.03.10 - 13:05 Uhr

Hallo

Erst mal vorne weg solltest du mehr als nur eine Mahlzeit am Tag essen.5 kleine Mahlzeiten wären perfekt.

Aber um deine Frage zu beantworten.Ja es ist normal.Der Körper stellt sich auf die neue situation ein dazu gehört auch das der verdauungstrakt sich umstellt.;-)

Liebe grüsse
Bibi

Beitrag von coffeefreak 01.04.10 - 19:04 Uhr

Da muss ich widersprechen. 5 Mahlzeiten am Tag sind totaler Humbug. Da wird der Insulinspiegel konstant immer wieder in die Höhe gejagt, der Körper & Verdauungstrakt ist ständig am Arbeiten und die Fettverbrennung kann nicht einsetzen.

3 Mahlzeiten im Normalzustand, bei Diät 1 Mahlzeit und 2 Proteinshakes sind perfekt!

Zu deiner Frage: Kann sein, doch wenn dein Stuhlgang länger als 5 Tage ausbleiben sollte, würde ich mich mal nach Abführmitteln, wie Agiolax, umsehen. (Achtung, nicht zur Dauereinnahme geeignet!)

Lg

Beitrag von anonym5 02.04.10 - 10:44 Uhr

Gut das sehe und kenne ich anders.Für mich klingt deine ansicht nicht gesund.

Uns zum abführmittel bei einer gesunden Person zu raten finde ich völlig daneben das ist das verkehrteste was man überhaupt machen kann.
Einmal Abführmittel immer Abführmittel.Der Darm stellt seine Tätigkeit ein.
Beste beispiele sind unsere Omas und Opas.Weil viel zu früh damit angefangen wird.

Hände weg von Abführmittel!!!!

Beitrag von anyanca 02.04.10 - 11:01 Uhr

"Einmal Abführmittel immer Abführmittel.Der Darm stellt seine Tätigkeit ein."

Dem muss ich widersprechen. Ich benutze seit 2 Jahren einmal monatlich ein Abführzäpfchen (Dulcolax), da ich ansonsten vor Schmerzen vergehe. Habe Endometriose-Herde im Darm sitzen und muss den Stuhl bei Beginn der Regel schnellstmöglich daran vorbeischleusen, da ansonsten nix mehr geht.
Ich habe trotzdem ansonsten regelmäßigen und normalen Stuhlgang ohne Abführmittel.

Hin und wieder Abführmittel schaden keinem, ganz im Gegenteil, sie haben auch einen psychologischen Effekt. Wenn jemand eine Woche nicht mehr groß auf der Toilette war, fühlt man sich nach dem Stuhlgang automatisch erleichtert und somit steigt das Wohlbefinden.

Ich würde allerdings der TE raten, erstmal nicht zu Abführmitteln zu greifen, sondern dem Körper die Zeit zu lassen, sich umzustellen. Wie schon jemand gesagt hat: Wenn nix reinkommt, kann auch nix rauskommen. Dein Körper ist größere Mengen an Nahrungsmitteln gewohnt und muss erstmal mit den kleinen Mengen zurecht kommen.

LG
Lisi

Beitrag von coffeefreak 02.04.10 - 15:23 Uhr

Ganz meine Meinung.
Ich hab ja nicht gesagt: Geh sofort in die nächste Apotheke und kauf dir ein Abführmittel, sondern meinte, falls sie wirklich längere Zeit damit Probleme hat, eventuell ein Abführmittel einzusetzen.

Und davor gewarnt, es nicht zu oft und viel zu benutzen hab ich auch.

Lg

Beitrag von binnurich 31.03.10 - 13:34 Uhr

was soll raus kommen, wenn ncihts rein kommt????

Schau mal auf die Packungsbeilage bei deinen Shakes, da steht bestimmt was zum Thema.

Iß einfach ausreichend Gemüse dann klapp das schon