Nur noch auf Anti-Kurs der Kleine

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nina-keks 31.03.10 - 13:35 Uhr

Hallo !

Unser Kleiner ist 2 Jahre und momentan nur noch auf Konfrontationskurs. Was ich auch sage - er hört nicht. #augen

Soll er was machen - macht er es nicht und zieht das auch stur durch. Bei uns ist momentan nur noch Gejammer und Genöckel von ihm und Geschimpfe und Gemecker von mir zu hören.

Beim Essen gibt es nur noch Theater. Er will nichts essen, heult als würde man ihm was Schlimmes antun und als könne er nur unter Schmerzen noch einen Löffel essen. Ist der Teller dann endlich weg - will er Pudding !

Trinken genauso. Er trinkt eh wenig, aber heute zum Beispiel hat er es verweigert, einfach weil er SEINEN Willen durchsetzen will. Dabei hat er Husten und müsste umso mehr was trinken. Nein, wenn er das soll - dann erst recht nicht.

Spaziergang - er mit Bobbycar -> halbe Strecke okay, dann schmeißt er sich nur noch hin. Mehrmaliges Zureden nützt nix, er fährt nicht weiter. Erkläre ihm wirklich in Ruhe, dass er dann absteigen und laufen muss, denn wir gehen ja nun wieder nach Hause. Nein, laufen geht nicht. Fahren aber scheinbar auch nicht. Also nehm ich ihn irgendwann runter und an die Hand und trage das Bobbycar. Ist klar wer dann laut brüllend durch die Siedlung läuft....:-[ !!!

Ich bin an sich sehr geduldig mit ihm, aber momentan bringt er mich echt auf die Palme. Mein Mann ist von der kurzen Zeit am Abend schon platt und kann das sehr gut nachvollziehen, wie es mir geht.
Nur eine Lösung finden wir einfach nicht.

Kann ich noch irgendwas tun außer immer wieder konsequent zu sein und ihm klare Regeln zu geben ?

Es macht teilweise einfach keinen Spaß mehr, weil er momentan einfach alles "boykottiert" oder alles Schöne was man unternimmt durch seine Marotten mies macht.

Mir ist schon klar, dass das "nur ne Phase" ist. Ich würd mich aber über ein paar Tipps sehr freuen !

LG
Nina

Beitrag von babylove05 31.03.10 - 13:40 Uhr

Hallo

Jo so ist das bei uns mometan auch ....

Das einzige was du nun machen kannst ist Konzquent bleiben ....

Darian schmeisst sich mometan auch sooo gern auf den Boden .... ich wart dann bis er sich wieder abreagiert hat , setz mich auf die Parkbank oder geh ein paar schritte weiter...

Eins mach ich mit sicherheit nicht Disskutieren....

Daheim geht es dann oft weiter , wenn es mir zuwild wird , leg ich ihn in sein Bett ( Time Out ) wenn ersich dann wieder beruehigt hat darf er auch gerne wieder aufstehen .

Beim Essen mach ich es so , wenn er etwas nicht essen will biete ich eine alternative an ( da ich mir denk ich hab auch nicht immer lust auf das was ich vorgesetz bekomme ) wenn er sich dann auch weigert dann hat er pech . Den ganzen Kuechen inhalt setz ich ihn nicht vor.

Lg Martina

Beitrag von nina-keks 31.03.10 - 13:47 Uhr

Hallo Martina !

Ja ich versuche auch so konsequent wie möglich zu sein.
Wenn er nicht essen will und sagt er sei satt, dann gibts danach auch nichts mehr.

Ich diskutiere auch nicht mit ihm, aber es stresst mich schon, wenn einfach jeden Tag Theater ist.
Und das ärgert mich dann selbst schon wieder und zack geht der Teufelskreis los.

Kann nur hoffen, dass das nicht mehr allzu lange anhält.

LG
Nina

Beitrag von babylove05 31.03.10 - 14:24 Uhr

Hallo

Oh das glaub ich ... meine Nerven liegen mometan auch oft blank ... dazu kommt das ich in der 30ssw bin und eh schon wennig nerv hab ( so wie das bei den bloeden Hormonen nun ist ) und man eben auch nicht merh so kann wie man will

Darian hasst alles was mit an und ausziehen zutun hat mometan und tritt mich dann ... ( leider oft in den Babybauch ) ... ich steh dann auf oder leg ihn auf den Boden und geh weg , das kann er auch nicht leiden und kommt gleich weider sich einschleimen und schmusen.

Lg Martina

Beitrag von nina-keks 31.03.10 - 14:32 Uhr

Hallo Martina !

Ach herrje, na dann hast Du ja echt ganz schön was um die Ohren ! Ich erlebe das grad bei meiner Cousine, da kann der Zweite jeden Tag schlüpfen. Das war und ist auch alles recht anstrengend mit Ihrem Großen.

Einschleimen kann Mika sich auch gut - da merkt man dann auch, dass er genau weiß, dass was nicht in Ordnung war.

Ich bin grad dabei mich selbständig zu machen als Entspannungspädagogin. Biete Autogenes Training an, speziell auch für Schwangere zum Beispiel, hab da ein Konzept geschrieben. Das läuft aber alles super nebenbei, bin also nicht in Zeitdruck oder so.
Heute abend halte ich aber einen Infovortrag und bin daher eh etwas angspannt. Kommt halt mal wieder einiges zusammen, wie das halt so ist im Leben. ;-)

Ist einfach sehr sehr hilfreich und aufbauend zu lesen, dass es anderen ganz genauso geht. Man ist also nicht alleine mit dem Problem - das tut gut !

Wünsche Dir für Deine Schwangerschaft noch alles Gute !

LG
Nina

Beitrag von dk_0408 31.03.10 - 13:53 Uhr

Hi!
Bei uns ist es ziemlich genauso... Julien wird nächste Woche 2 Jahre alt!
Seit 2 Wochen etwa schmeißt er sich auch auf den Boden, wenn er seinen Willen nicht bekommt (ist natürlich auch toll in nem Schuhgeschäft...) Zuhause, wenn er etwas in der Hand hat, was er nicht haben sollte, und wir ihn mehrmals bitten es zu geben, wirft er es einfach auf den Boden (so ist schon einiges zu Bruch gegangen - u. a. auch eine Fliese).
Ich hoffe, dass diese Phase bald zuende ist, denn er ist sonst echt lieb! Ach ja, er haut uns auch! Auch super!!!
#zitter
Lg

Beitrag von nina-keks 31.03.10 - 13:57 Uhr

Hallo und Danke !

Tut einfach gut zu lesen, dass es anderen ähnlich geht.

Das Schlimme ist für mich persönlich einfach, dass das so an die Nerven geht und ich echt Aggressionen verspüre, einfach weil das Nervenkostüm nur noch aus Fetzen besteht.

Unser Mika ist sonst auch ein total pfiffiger und lieber süßer kleiner Kerl. Und manchmal ist er ja auch niedlich wie er seinen Willen durchsetzen will. Aber meistens ist es einfach nur anstrengend.

LG
Nina

Beitrag von wort75 31.03.10 - 14:00 Uhr

teilweise überfordert man kinder aber auch - und sie selber überfordern sich auch.

ich denke, wenn er in dem alter nicht merh bobbycar fahren mag und laufen nicht will oder nicht mehr genug energie hat... dann kauf eine schiebestange fürs bobbycar und gut ist.

oder macht eine pause, esst einen apfel und er mag wieder.

diese bobbycar-bewegung aus so tiefer höhe... ich könnte die auch nicht unbeschränkt lange durchhalten...


essen - kein kind muss essen wenn es nicht mehr mag. er will nicht mehr - okay, teller weg. klar gibts kein nachtisch oder ähnliches. aber nicht als strafe. wir machen das so. wir künden nie an, dass es nachtisch gibt, ist auch bei uns nicht üblich. wenn dann einer kein hunger mehr hat, muss er nicht weiteressen. aber es gibt auch nichts dazwischen. und wenn einer vorher mit essen aufgehört hat, serviere ich natürlich kein dessert mehr.
bei uns gibts zeiten, da isst der grosse nur gerade eine gabel voll nudel mit sauce und eine gabel salat - und das reicht ihm. auch ohnezwischenmahlzeit. manchmal reicht ihm so wenig während tagen, dann haut er wieder rein. da wir ihn nie zwingen, hat er ein sehr gutes sättigungsgefühl.

weisst du, zwei ist ein doofes alter. man weiss und sieht schon viel aber man kanns noch nicht. hab geduld...

Beitrag von nina-keks 31.03.10 - 14:09 Uhr

Ja danke, ich versuchs geduldig zu sein !

Was das Bobbycar angeht: Er will in dem Moment einfach gar nichts mehr, weiß nicht was er will. Das ist dieses kindertypische totale bockig sein.

Hab ja schon das Seil für das Bobbycar, aber das gibt ein riesen Theater wenn ich ihn dann ziehen will. Er will ALLEINE. Pause machen schön und gut. Gestern hab ich ihm dann sein Brötchen wieder angeboten, NEIN, will er nicht. Er will einfach nur das Gegenteil von allem was man ihm vorschlägt oder anbietet.

Ich kann das ja auch alles nachvollziehen, dass er seinen eigenen Willen entdeckt, dass das nicht immer mit Mama und Papa konform geht, dass ihn das frustriert etc.!

Beim Essen handhaben wir das ja auch so. Wenn er nichts will, dann eben nicht. Ich denke sonst lernt er ja auch kein Sättigungsgefühl, wenn er einfach immer was zwischendurch bekommt. Daher haben wir das Naschen zwischendurch ganz konsequent weggelassen.

Im Grunde weiß ich auch, dass es da kein Patentrezept gibt, dass wir da durch müssen.
Bin nur grad an einem Punkt, wo ich einfach keine Nerven mehr habe. Muss heute abend einen Vortrag halten, daher bin ich eh etwas angespannt - kommt halt immer alles zusammen im Leben.

Danke trotzdem für Deinen Rat, hilft mir !!!

LG
Nina

Beitrag von wort75 31.03.10 - 15:27 Uhr

viel erfolg heute abend. kinder fühlen, wenn eltern nervös sind. daher tun sie am blödesten, wenn mans am wenigsten brauchen kann.... wird schon wieder!

Beitrag von makaluu 31.03.10 - 16:22 Uhr

mir gehts grad genauso
allerdings hab ich dass durch die zwillinge mal zwei ich bin echt schon fix und alle von dem geschrei
ja konsequent bleiben
fällt mir bei meiner tochter grad schwerer weil ich am sa beim notarzt war weil sie vor lauter schreien auf einmal die augen verdreht hat und dann ohne schnaufen wie ein lebloser sack in meinen armen lag
das hängt mr noch ganz schön nach
und ich versuche durch anwesenheit zu deeskalieren aber sie spürt bestimmt dass ich unsicher bin und kann auch eine stunde schreien
krank sind sie auch noch
na ja es wird bestimmt bald besser
und wenn ich lese dass es anderen in dem alter (meine sind auch 2) genauso geht daann weiss ich meine erziehung ist ok und es liegt nivcht an mir

alles gute marion

Beitrag von huehnersuppe 31.03.10 - 19:58 Uhr

....uuuaaaahhhhh!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

bei uns ist es gleich! nur dass er sich hinschmeißt und ich ihn dann nicht mehr aufheben kann -kann einfach nicht immer warten- er flutscht, wo wir mht mir dann durch die finger.

ist echt frustig, wir haben nen gaaanz tollen tag und dann "passiert" wieder...

...jetzt sitz er hier und knutscht mich ab... aber manchmal könnt ich in die luft gehen!

weiß gar nicht, woher wir die beherrschung nehmen. einmal hab ich ihn sogar auf die finger gehauen, konnt es nicht fassen, dass mir das passiert...


diese kleinen tyrannen... manchmal gehts ums durchhalten