ALGII und Abfindung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von johanna1972 31.03.10 - 13:37 Uhr

Hallo zusammen,

mir erzählte heute eine Kindergartenmutter, dass sie seit der Geburt ihres Kindes von ALG II lebt. Da ihr Chef ihr keine geeignete Stelle anbieten konnte hat er sie gekündigt und zahlt ihr zu Ende April (sie hätte ab dem 15.04.2010 wieder arbeiten müssen) eine Abfindung von 4.000,00 Euro, die ihr allerdings nicht auf das ALG II angerechnet wird. Ist das so richtig? Frage nur aus Interesse weil ich es mir so nicht vorstellen kann. Wir sind eigentlich auf das Thema auch nur gekommen, weil sie wissen wollte ob mein Mann Ihr irgendwie in seiner Fa. einen Job besorgen könnte (hat er für eine andere Mutter mal gemacht - scheint sich wohl rumzusprechen).

Vielen Dank -

LG Johanna

Beitrag von christinamarie 31.03.10 - 16:21 Uhr

Da sie schon im ALGII-Bezug ist, gilt:

Abfindung = Einkommen = Anrechnung auf ALGII

LG
Christina