Schnell nach Entbindung SS werden ?!

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von e-mail4brimi 31.03.10 - 13:55 Uhr

Hallo Ihr...

Wann ist den der "Beste" Zeitpunkt wieder Schwanger zu werden? Ich habe vor kurzen entbunden und eigentlich wollten wir recht bald ein zweites Kind und dann die Familienplanung abzuschließen...

Ich will gerne bei unserem Sohn bleiben bis er drei ist, und wenn ich dann erst in zwei Jahren SS werde dann kann ich ja erst in 5 Jahren oder so wieder arbeiten gehen deshalb haben wir uns entschieden beide Kiddy´s in einem Rutsch zu bekommen.

Wie lange muss ich für das SS werden einplanen beim ersten waren es 1,5 jahre. Körperliche fühle ich mich gerade noch nicht so richtig bereit gleich wieder Schwanger zu werden mmhh...

Wer hat Erfahrungen und kann mir Tipp´s geben. Wie ist es Schwanger zu sein mit Baby und wie ist der Alltag später...

Also wenn die Kinder dann so 3 oder 4 sind stell ich mir das unheimlich #herzlich schön vor...

Vielen Dank und alles liebe....

#klee#herzlich#blume

Beitrag von bienja 31.03.10 - 14:00 Uhr

hallo

ich rate dir - red erstmal mit deinem Arzt des Vertrauens!!!! und sprech das mal richtig durch wie ihr euch das so gedacht habt!
ich habe mal gehört man sollte "eigentlich" nicht gleich nach Entbindung wieder mit dem nächsten ss werden.... #kratz - ist körperlich wohl auch nicht sooo gut! UND wenn du dich selber nicht mal richtig so danach fühlst was gibts dann für ne Frage??? ich mein wenn ich mich nicht so fühle dann leg ich es doch auch nicht drauf an oder ?!!! #kratz

ich empfehl dir sprech das lieber mal mit nem Fachmann Frauenarzt ab!

lg Bienja #blume

Beitrag von beco. 31.03.10 - 14:06 Uhr

Warte mal ab, meine sind auch nicht so weit auseinender!
War auch nicht so toll, Nachts konnte ich doppelt aufstehen.

LG

Beitrag von brille09 31.03.10 - 14:20 Uhr

Ja, das ist bestimmt super! Denk mal dran: Mit Babybauch in der Nacht aufstehen usw. Außerdem überstrapazierst du deinen Körper total. Lass ihm doch wenigstens Zeit für die Rückbildung und Erholung vom ersten Kind bis du ihn wieder dieser Anstrengung aussetzt. Ganz abgesehen von der Beziehung. Ich würde sowas nicht wollen.

Und wenns nur drum geht, das mit den Kindern "so schnell wie möglich abzuschließen = hinter sich zu bringen", warum begnügst du dich nicht einfach mit einem? Vielleicht hast du viel später doch nochmal Lust auf ein Zweites? Und kannst es dann wirklich genießen.

Beitrag von wir3inrom 31.03.10 - 14:41 Uhr

Grundsätzlich ist dein Körper jetzt auf Kinderproduktion eingestellt, es geht beim 2. meist schneller als beim 1.
Jedoch würde ich schon mal 6 Monate warten. Auch, um zu schauen, wie du mit dem Kind zurechtkommst.
2 kleine Kinder im Wickelalter sind definitiv KEIN Zuckerschlecken!!

Beitrag von kikiy 31.03.10 - 14:57 Uhr

Ich seh dass dein Sohn erst 2Monate alt ist! Ich würde dir dringend raten noch zu warten.Dein Kind wird erst langsam "wacher" will zunehmend dann beschäftigt werden.Auch die Nächte werden anstrengender:Zähne kommen, Kinder werden krank...das kann man erst beurteilen wenn man es eine Zeit lang mitgemacht hat.Und du musst dann eben 2 Kindern gerecht werden! Körperlich ist es auch eine geschichte...

Ich bin wieder schwanger geworden als meinSohn 13Monate alt war,nun ist er fast 20 Monate und es ist sehr sehr anstrengend mit einem Kleinkind und einer Schwangerschaft!

Warte ein paar Monate ab wie dein Sohn dann drauf ist und besprich das dann mit einem Arzt! Würdest du jetzt schwanger werden,wäre dein Sohn bei der Geburt des 2.erst knapp ein Jahr! Das heisst er könnte vielleicht noch lange nicht laufen etc...überlegs dir gut!

Beitrag von sanni68 31.03.10 - 15:27 Uhr

Hallo,

ich bin wieder ss geworden als Sara grade 3 Monate alt war. Man sagt, dass man kurz nach einer Geburt besonders schnell schwanger werden kann.

Meine Zwei sind nun 2 und 3, stell dir das nicht sooo einfach vor ;-)

lg Sanni

Beitrag von vs26 31.03.10 - 15:36 Uhr

man sagt normalerweise "9 monate kommt die schwangerschaft, 9 monate geht sie wieder". also sollte man dem körper nach der geburt diese zeit lassen, um sich wieder zu regenerieren. rede mal mit deinem fa oder deiner hebamme darüber...

aber ich frage mich, wieso du dich mit diesem thema beschäftigst, wenn du dich noch gar nicht wieder in der lage für eine neue ss fühlst? euer plan in allen ehren, aber du solltest damit wirklich erst mal so lange warten, bis du wirklich wieder schwanger sein willst und dich einer erneuten ss wieder gewachsen fühlst.
eine schwangerschaft mit baby/kleinkind zuhause ist wesentlich anstrengender, als ohne. das sollte dir schon bewusst sein...
wirklich planen kann man das dann eh nicht. es kann gleich klappen, es kann aber auch jahre dauern, bis es wieder klappt. deswegen sollte man sich schon wieder vollkommen bereit fühlen, wenn man es darauf anlegt

Beitrag von littleblackangel 31.03.10 - 16:03 Uhr

Hallo!

Meine zwei sind 13 Monate und 10 Tage auseinander!

Manche können sich das nur schwer vorstellen aber bei uns klappt es wunderbar! Klar, gibt es Tage, an denen es schwer ist, aber die hast du auch, wenn deine Kinder einen großen Abstand haben, dein großes Kind die Aufmerksamkeit allein gewöhnt ist etc...

Meine zwei kennen es garnicht, wie es ist allein zu sein, für meinen Großen ist es toll, er wacht morgens schon auf und lächelt seine Schwester an, nimmt sie in den Arm und sie bekommt erstmal ein Küsschen von ihm...und das jeden Tag! Es ist schon unheimlich schön, wenn sie kleiner sind!

LG Angel mit Lukas *21.06.08 und Anastasia *01.08.09

Beitrag von wunschmama83 31.03.10 - 17:02 Uhr

Hallo!

herrje, Dein Baby ist doch erst 2 Monate alt #schock

Elias ist jetzt 4 Wochen alt, Louis 22 Monate. Der geringe Abstand war geplant, jedoch nicht so schnell. Es hat nach weglassen des Kondoms gleich im ersten ÜZ geklappt. Damit hat niemand gerechnet, nichtmal der Arzt. Beim ersten Sohn brauchten wir nämlich die Hilfe der Kiwuklinik...und das wollten wir diesmal nicht gleich wieder so machen.

wie lange Du brauchst um schwanger zu werden, kann Dir keiner sagen. Aber ich würde wirklich noch ein paar Monate warten und mal gucken wie es überhaupt mit einem Kind funktioniert...

Der Unterschied meiner Kinder war wirklich meine persönliche Untergrenze, 1 3/4 Jahre ist schon ok. Ich wollte eigentlich immer ca. 2 Jahre. Jetzt sinds halt paar Monate weniger, auch egal.
Aber ein geringerer Abstand möchte ich nicht.

So eine Schwangerschaft mit Baby bzw. Kleinkind ist anstrengend. Einfach hinlegen und ausruhen geht nicht...


überlegs Dir und sprich mit einem Arzt, einer Hebamme oder frag hier Urbianerinnen wie es ihnen in so einer Situation ergeht...


lg

Beitrag von m_sam 31.03.10 - 17:10 Uhr

Die Vorstellung, schnell wieder schwanger und alles toll mit so zwei kleinen Rackern ist leider in der Fantasie ziemlich "verklärt". In der Realität sieht das dann meist bisschen anders aus.

Ich bin mit Nr. 2 geplant schwanger geworden, da war die Große 7,5 Monate alt.
Voraussetzung ist natürlich, dass man wieder eine Periode hat. Ich musste mit 4 Monaten zwangsläufig abstillen, weil ich immer wieder Antibiotika nehmen musste und dann nicht stillen durfte. Somit hatte ich dann die erste Mens, als meine Kleine 6 Monate alt war und im 2 ÜZ hat es gleich geklappt.

Meine 1. SS war perfekt - vollkommen beschwerdefrei vom ersten bis letzten Tag.
Bei Nr. 2 fing es schon relativ früh an. Wachstumsretardierung, die aber keine ernste Ursachen hatte, undefinierbare starke Schmerzen in der Leiste. Sehr früh Druck nach unten, heftigste Stiche am Mumu usw.
Während der gesamten SS musste ich ja die erste Maus noch tragen, die fing an zu laufen, kurz bevor ich entbunden habe....

Alles in allem lief es super mit den beiden Kleinen, keine Eifersucht, keine Probleme mit dem Schlafrhythmus etc.

Jetzt sind sie 3 und knapp 2 und spielen toll mit einander - streiten aber auch wie die Wilden, dass ich manchmal kopfschüttelnd daneben stehe und mich frage, ob das jemals besser wird....

Ich würde jetzt auf keinen Fall sagen, dass ich es bereue, beide so schnell bekommen zu haben, es gibt tolle Momente.
Aber man sollte sich aber gleich zu Beginn von der Vorstellung, wie süß und toll das alles ist, verabschieden, denn es gibt mit zwei so kleinen Kindern auch sehr viel zusätzliche Schwierigkeiten, wo man sich wünscht noch 4 Arme mehr zu haben.
Insbesondere die Nächte haben mich anfangs sehr geschlaucht, da die Kleine sehr, sehr oft gestillt werden wollte, die "Große" aber auch noch so klein war, dass sie öfter mal nach mir gerufen hat.
Wenn man dann keinen Mann hat, der sich nachts auch mal erbarmt, um aufzustehen, dann hat man ganz schnell einen Schlafdefizit angesammelt, den wohl nur Mehrlings-Eltern noch toppen können...

Also einfach gut überlegen und wenn - dann mit realitstischer Sichtweise an diese "Unternehmung" herangehen.

Was mir gerade noch einfällt....

Ich habe damals gesagt: wenn schon so knapp nacheinander, dann sollten die Kinder dasselbe Geschlecht haben - das finde ich nach wie vor! Die Interessen der Kinder sind nämlich sehr identisch.
Mein Bruder und ich sind nur 18 Monate auseinander und es war teilweise für meine Mutter der blanke Horror, weil wir als Junge und Mädchen einfach nicht auf einen Nenner kamen.
Aber auch da mag es Gegenbeispiele geben.

LG Samy (ET-15) + 2 Mädels

Beitrag von sharlely 31.03.10 - 18:40 Uhr

Hallo,

also wann der beste Zeitpunkt ist, wieder Schwanger zu werden, das musst du selber wissen!
Im Juni kommt bei uns Baby Nr. 2 auf die Welt, ET ist eine Woche nach dem ersten Geburtstag unserer Kleinen! ;-)

Es ist schon heftig, v.a. weil ich das Gefühl habe, mich noch nicht von der ersten Schwangerschaft erholt zu haben. Noch dazu hab ich eh keine leichte Schwangerschaft (Vorwehen, Symphysenlockerung, SS Diabetes etc.), mit Baby daheim, kannst du dich nicht mal schnell hinlegen oder mal die Beine hochlegen. Irgendwas ist immer und sei es nur ne volle Windel! :-)Mein FA hat schon gesagt, würde ich arbeiten, hät ich ein BV! ;-)

Andererseits, kommen nächstes Jahr beide Kinder in die Kita, ich werde wieder anfangen zu arbeiten und meine "Karriere" ankurbeln. Da die Kinderplanung die nächsten Jahre erst mal abgeschlossen ist, kann ich mich neben den Kindern, ganz auf den Beruf konzentrieren und muss mich nicht fragen, wie weit mich eine erneute Schwangerschaft beruflich zurückwirft.;-)

Aber wenn du dich körperlich nicht dazu bereit fühlst, dann lass es bleiben. Auch wenn sich viele, die kurz hintereinander schwanger werden, gut fühlen, für den Körper und den Beckenboden ist es schon ne riesen Belastung!

LG S.

Beitrag von gingerbun 01.04.10 - 15:49 Uhr

Hallo,
meiner Meinung nach wirst Du schwanger werden wenn der Körper wieder dazu bereit ist. Es gibt doch sehr viele Geschwister die gerade mal ein Jahr auseinander sind. Wenn ihr das wollt - warum nicht? Ich finde das hat viele Vorteile.
Ich würde es laufen lassen und nicht so viel planen wenn du weisst wie ich meine. Planung ist immer relativ wie ich finde.
Alles Gute jedenfalls!
Britta