Name vom Opa Adolf Fridolin *heul*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babybamsi 31.03.10 - 14:39 Uhr

Hallo ich mal wieder,

habe da ein Problem und zwar ist im Herbst der lieblingsopa von meinem Schatz gestorben und der Lichtblick ist eigentlich unser Wurm. Jetzt wo sich alle darauf freuen und auch der Opa total happy gewesen wäre, würde es echt toll sein, könnten wir dem Kleenen etwas vom Opa mitgeben (Name) Jetzt finde ich aber aus Gründen die ihr euch denken könnt Adolf nich passend und auch Fridolin echt gruselig. Mein Partner wünscht es sich aber so, denn Namen mitzugeben oder was ähnlcihes was an den Opi erinnert. Bin jetzt schon ewig lang am Hirnen was wir nehmen können. Es soll ein Finnley werden aber was mach ich nur aus den anderen Namen, hat jemand eine Idee? Irgend eine Abwandlung, ausländisches, einfach das wir wissen das es für den Opa ist?!

Bitte bitte helft mitdenken, denn es wäre wirklich unser wunsch, aber wir wollen den Kleenen ja net strafen, ich hoffe ihr wisst was ich meine.

Freu mich über eure Tipps

Beitrag von kat1985 31.03.10 - 14:41 Uhr

hi! wie wäre es wenn du einfach einen der beiden namen als zweitnamen nimmst? niemand wird ihn später so nennen... wird halt nur in seinem ausweis stehen. ;-)

lg kat

Beitrag von jane81 31.03.10 - 15:19 Uhr

und im zeugnis.....und führerschein......und auf allen urkunden #schwitz

Beitrag von kat1985 31.03.10 - 15:27 Uhr

haha naja das muss er ja nicht überall vorlegen und wenn es dem mann von ihr soviel bedeutet warum nicht? :-p

Beitrag von brille09 31.03.10 - 14:42 Uhr

Naja, sorry, aber ich find Finnley auch für ne Strafe (zwar nicht mit Adolf zu vergleichen, klar), aber Fridolin find ich nicht schlimmer als Finnley. Wie wärs mit Finnley Fridolin, Finnley Frieder oder Finnley Fritz. Oder einfach nur Fridolin, Fritz oder Frieder?

Beitrag von schliessmuskel85 31.03.10 - 15:55 Uhr

#contra

Beitrag von nityanandi 31.03.10 - 14:43 Uhr

hallo!

ich finde fridolin als zweiten (stummen?) namen total in ordnung. passt doch sogar irgendwie zu finnley.

vg,
regina

Beitrag von laufendermeter 31.03.10 - 14:44 Uhr

Ups, Adolf geht ja nun wirklich gar nicht, und das ist denke ich auch keine Geschmackssache... sowas kann man seinem Kind einfach nicht antun.

Fridolin finde ich dagegen niedlich - vielleicht als stillen Zweitnamen? Ich persönlich würde übrigens auch eher Fridolin als Finnley nehmen. #schein

Beitrag von giraffchen84 31.03.10 - 14:49 Uhr

Aaaalso, ich finde ja Fridolin gar nicht schlecht - ist dann zwar ein Doppel-F aber warum denn nicht Finnley Fridolin? Wenn Du keinen Bindestrich dazwischen machst, dann muss er den Namen ja nicht mitnennen und es ist einfach ein "stiller Begleiter" :-)

Ansonsten steht bei Fridolin in meinem Namensbuch folgendes als Abwandlungen:

Friedel oder Frily (auch nicht der Renner, oder?) aber Fridolin selbst ist eine Abwandlung von Friedrich - manche mögen ja so traditionelle Namen, vielleicht ist der besser?

Andere "Fried"-Namen sind auch mit Fridolin verwandt, wenn euch das nicht zu weit hergeholt ist...
Wenn ihr also nur das "Fried" aus Fridolin beachten würdet, dann gäbe es so Namen wie: Fred, Frid, Frith, und andere Formen von Friedrich (von was Fridolin ja abgeleitet ist) wären Frederic, Fred, Friedo.

Hoffe, es hilft etwas weiter....kann das sehr gut verstehen, das man dem Kind einen Namen gibt, der an jemanden erinnert, machen wir auch so, aber wir nehmen eiskalt den Namen einfach als "Drittnamen" und stillen Begleiter ;-)

lg
Giraffe

Beitrag von nana-k 31.03.10 - 14:49 Uhr

hi,

also ich würde Fridolin als zweitnamen nehmen.
ich finde es gibt nix gegen den namen einzuwenden.
Heinz,Erich,Günter oder Walter fände ich viiiiel schlimmer.
da hört sich Fridolin ja fast schon "modern" an :-)

aber überleg dir das mit finnley doch nochmal ganz genau.den Namen finde ich schlimmer als Fridolin!

dein kind hat später mind. 2 Finn's im Kiga...wenn nicht noch mehr. es gibt doch sooo schöne erstnamen.

baby-vornamen.de

da ist sicher was feines dabei?!

lieben gruß, Nana

Beitrag von canadia.und.baby. 31.03.10 - 14:52 Uhr

Ich sags mal so!

Der Name Adolf hat nun mal geschichte , aber es ist geschichte und langsam sollten die Menschen mal weiter leben.

Findet doch einen Kompromis und nehmt Adolf Fridolin als 2t bzw 3t namen!

Beitrag von giraffchen84 31.03.10 - 14:53 Uhr

By the way mal an alle Anderen:

ich finds unmöglich, wenn nach dem Zweitnamen gefragt wird, der Mutter zu sagen, der erste Name sei eine Strafe oder unmöglich.

Die Eltern werden sich was dabei gedacht haben und finden den Namen schön. Hier gehts nicht um "finden wir alle Finnley schön" oder "finden wir generell Fridolin oder so schön" sondern um konkrete Vorschläge.
Wenn mir n Name nicht gefällt, den die Eltern bereits ausgesucht haben, behalte ich das für mich....

Nehmts mir nicht übel, aber sowas ärgert #sonne

Beitrag von nele27 31.03.10 - 14:57 Uhr

Tja, es werden nunmal auch Meinungen gesagt, die nicht zu 100% ins Schema der erwünschten Antworten passen :-)

Und wenn man da sensibel ist, würde ich Diskussionen über Namen lieber ganz lassen...

LG, Nele

Beitrag von nana-k 31.03.10 - 14:59 Uhr

da spricht mir mal wieder jemand aus der seele ;-)

Beitrag von giraffchen84 31.03.10 - 15:02 Uhr

Da hast Du total recht, ich meins ja auch nicht böse, aber der Name war nunmal mitgeteilt als Fakt und ich finds dann doof, das man schreibt, der Name ist "blöd".
:-D
Finde viele Meinungen auch toll, aber statt dem Vorschlag, man solle doch mal bei vornamen.de nach nem Anderen Namen für Finnley suchen könnte doch jemand mal besser konstruktiv auf das eigentliche Problem eingehen :)

Ich finde, es tut ganz schön weh manchmal, wenn man als Mutter gesagt bekommt: Was für ein schlimmer Name, das arme Kind.

Beitrag von brille09 31.03.10 - 15:04 Uhr

Kann ja weh tun, oder? Dem Kind tuts vielleicht später auch weh, wenn es einen doofen Namen hat. Was spricht also dagegen, der Mutter das vorher (!) mitzuteilen? Wenn sie den Namen trotzdem gut findet, dann ist alles in Ordnung. Wenn sie sich durch ein paar Internetmeinungen aus dem Konzept bringen lässt, dann wars wahrscheinlich doch nicht der richtige Name.

Beitrag von nele27 31.03.10 - 15:11 Uhr

Ich meine es auch nicht böse :-)

In diesem speziellen Fall gehört der Erstname leider dazu, weil die Namen ja zueinander passen müssen ... Und wenn ich zB denke, Fridolin ist ein super Name, Finnley Fridolin aber eine Zumutung, dann MUSS ich betonen, dass der Grund nicht Fridolin, sondern Finnley (bzw. die Kombination aus zwei Namen mit F) ist.

Mir wurde übrigens auch schon gesagt, dass unser Name (Anton Konrad) totaaaaal blöde und altmodisch ist. Naja, wenn ich dann auf der VK sehe, dass deren Kinder dann Samantha Chiara Joycelin oder so ähnlich heißen, nehme ich es eher als Kompliment #freu

LG, Nele
8. SSW
vll wirds ein Kurt Arnold oder eine Frida Maria ?? :-)

Beitrag von anni1610 31.03.10 - 14:54 Uhr

wie wäre es mit Adrian? (deutsch ausgesprochen!) Fängt auch mit A und D an ;-) Und dann vielleicht Adrian Finnley?!

Oder ihr nehmt einen ganz anderen Namen und gebt ihm dann den stummen Zweitnamen Fridolin?! so seid ihr beide glücklich #liebdrueck

Beitrag von nele27 31.03.10 - 14:54 Uhr

Hi,

ich finde ja Adolf vom Klang her super, aber aus Gründen des guten Geschmacks ist er eben indiskutabel und aus dem Rennen :-)

Fridolin finde ich total ok!

Allerdings finde ich Finnley furchtbar pseudo-modern und hätte auch keinen Bock, dass er immer Finn genannt wird (wie jedes 2. Kind zurzeit heißt). Daher hätte ICH persönlich Fridolin genommen und mir einen anständigen Erstnamen gesucht!

LG, Nele
mit Anton (*3.8.07) und Zellhäuflein 8. SSW

Beitrag von bunny007 31.03.10 - 14:58 Uhr

hallo,
also folgendes hab ich gerade in meinem namensbuch gefunden:
Ado: friesisch: klingt weich und warm. Ursprünglich wohl eine Kurzform von Namen die mit der Anfangssilbe "AD" anfangen.

Natürlich geschmachssache... ;-)

also ich persönlich würde einen sehr schönen hauptnamen aussuchen und dann - adolf fridolin - als stille begleiter anhängen! ihr persönlich verbindet mit dem namen adolf etwas positives.. der andere schaut die karotten seid über 50 jahren von unten an.. an den muss man heute echt nicht mehr denken!

lg bunny007

Beitrag von catch-up 31.03.10 - 15:06 Uhr

Wie war denn sein Rufname? Man muss ja nicht den vollen Namen mitnehmen! Ich find Fridolin eigentlich voll geil! Cooler Name!#pro

Wir geben unserem Sohn den Namen meines Ur-Opas mit. Ich persönlich kenne meinen Ur-Opa nicht mehr, aber mein Papa erzählt schon sein ganzes Leben lang von ihm und meinte immer "Wenn ich noch mal einen Sohn bekommen würde, dann würde er Wilhelm heißen"

Gut, er bekommt definitiv keine Kinder mehr *puh* deshalb haben wir gesagt ok, dann bekommt unser Sohn meinem Papa zuliebe den Zweitnamen Wilhelm! Unser Sohn wird dann Felix Wilhelm heißen, wobei Wilhelm natürlich stumm bleibt! :-):-):-):-)

Beitrag von nele27 31.03.10 - 15:12 Uhr

Ich finde Wilhelm super #pro

Beitrag von steffi_0712 31.03.10 - 15:15 Uhr

Hallo,

erstmal der Name Finnley hat eigentlich gar nichts mit dem Namen Finn zu tun.
Mein Sohn heisst nämlich auch so, wird aber Finlay geschrieben. der Name kommt aus dem irischen und bedeutet so viel wie weißer Krieger.
Ihn hat noch niemand Finn genannt.
Soviel zu der ganzen Schelte.
Und ich finde als Zweitnamen Fridolin wirklich in Ordnung.

Alles Gute.

Beitrag von babybamsi 31.03.10 - 15:28 Uhr

Sorry echt aber jetzt muss ich was los werden:

Danke an alle die wirklich ernsthaft mitgeholfen haben mein Problemchen zu beseitigen, an all die anderen Hormonbomben, die nicht im stande dazu sind, andere Namen als die ihren oder die ihrer Kinder zu akzeptieren, habt ihr denn nichts besseres zu tun als alles in der Luft zu zereissen was euch nicht gefällt?

Es ist mir zum Beispiel sch.... egal ob ihr euren Kindern irgendwelche Urdeutschen Namen verpasst, dass jeder der die Geburtsanzeige ließst mit der Spalte 80 jährige Jubilare durcheinander kommt oder die Kinder fertig gemacht werden in der Schule weil ihre Oma nen besseren Namen hat wie sie!

Würdet ihr gerne euren Namen gegen Brünhilde, Anton, Frida, Walter oder Gertrud tauschen? Ich nicht!

Es ist mir auch egal wenn irgendwo in der großen Stadt 5 Kinder Fynn heißen, wenn meiner ein Finnley werden soll! Und ausserdem heiße ich Stefanie und das war damals ein Modename und es hat mich nie gestört und meinen Eltern hat der Name gefallen!

Also Mädels, die nur stänkern können und die eigentliche Frage vergessen haben, ich hoffe das sich eure Kinder niemals bei euch darüber beschweren, weil sie eine Edeltraud oder ein Heinz_Günther geworden sind und dadurch in der Schule gehänselt werden, hauptsache ihr habt ja nichts modernes genommen!

Mädels die Zeiten änderns sich!!!!

Danke an die lieben PN`s ihr seit Goldschätze#liebdrueck

Beitrag von nele27 31.03.10 - 15:44 Uhr

Es gibt niemanden, der hier gestänkert hat.

Ich glaube Du bist diejenige mit den verquer sitzenden Hormonen #augen

Also halt Dich zurück mit dem Gemotze.

  • 1
  • 2