Bitte um eure Meinungen aber keine statistischen Werte!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tina2802 31.03.10 - 14:51 Uhr

Hallo Mädels,

ich mache mir gerade hier zuhause mal so meine Gedanken!!!

Ich war letzte Woche beim Fa zur Kontrolle und er hat die kleine ausgemessen, wenn es denn bei einem Mädchen bleibt, weil sie mit dem Rücken zu uns gelegen hat...

Er hat ausgemessen das die Fl-Länge 3,68 ist und schwer ist sie fast 400 gr... Jetzt habe ich immer gelesen das hier viele auch so um den zeitpunkt da waren wo die kinder kleiner waren und auch leichter... Ich weiss unsere Mäuse sind keine Roboter aber wundern tue ich mich trotzdem...


nach diesen statistischen Werten ist unsere Maus zwar zu schwer aber nicht zu groß...


Wie schwer waren denn eure Mäuse bei 21+1...


Gruß Tinchen mit #babygirl 21+0

Beitrag von julepopule 31.03.10 - 14:54 Uhr

Alos ich war in der 22. Woche zur FD und meine Maus wog auch 400g und das war voll im Mittelmaß#kratz

Beitrag von muffin357 31.03.10 - 14:55 Uhr

hi --

also meistens sind die statistischen grenzwerte halt doch ne hilfe, -- aaaaaber: die gewichtsschätzungen sind Formeln im USgerät, wo mehrere Messungen mit einander verrechnet werden ... - nur 1-2mm bei einem Wert oder sogar mehreren Werten kann da riiiiiiiieeeeeeesige gewichtsunterschiede aufgrund der Formel produzieren ... -- deshalb liegen gegen später die Geräte auch bis zu 500gramm daneben ...

von demher würde ich auf BERECHNETE werte niemals irgendwas reindeuten, -nur echte Messwerte sind vergleichbar *g* und selbst die haben ja, wie du weisst, spielräume.
die seite von bluni wirst du kennen oder?

lg
tanja

Beitrag von nirtak79 31.03.10 - 14:58 Uhr

Hallo Tinchen,

bei 20+3 war FL 33,5.
Das Gewicht habe ich leider nicht mehr.

Andere Maße:
BPD 52,6
FOD 62,7
ATD 49,5
APD/AU 164,4

Ich hoffe, es hat dir trotzdem weitergeholfen.

LG, Katrin

Beitrag von berry26 31.03.10 - 14:58 Uhr

Hi,

also ich war bei 20+3 bei der FD und meine Kleine wog 320g. Mit 400g bei 21+1 ist das doch dann optimal.


LG

Judith

Beitrag von sternchen.4 31.03.10 - 14:59 Uhr

Hallo.

Ich war heute zur FD, vielleicht bringen dir meine Werte was, bin aber erst 18+5.
313 Gramm und FL 3,2.

Beitrag von brille09 31.03.10 - 14:59 Uhr

Hi, ich hab vor einiger Zeit mal was zu Messfehlern gepostet. Schade, dass die "Schwangerschaftsseiten" im web überhaupt nicht auf sowas hinweisen sondern nur die "Normwerte" schreiben. Weißt du, wie man auf das Gewicht kommt? Da wird der Oberschenkelknochen vermessen, evtl. mit einigen Umfangswerten abgeglichen und dann spuckt das Gerät einen Wert aus.

So, jetzt versuch mal, ein sich bewegendes Ding in der Größe eines Babyoberschenkels (nimm meinetwegen den Oberschenkel deiner Katze oder so) mit dem Lineal zu vermessen. Das geht, wenn überhaupt auf cm genau, eine Angabe auf 1/10 mm (wie bei 3,68 hier) ist ein kompletter Humbug. So, jetzt kann aber der FA das Kleine nicht festhalten und mit den Fingern die Messpunkte nochmal festhalten, sondern er setzt Punkte auf einem US-Bild (das aus technischen Gründen "pixelig" ist). Ein paar Zehntel mm, wahrscheinlich auch der ein oder andere mm hin oder her sind schnell passiert. Multipliziert man nun diesen Fehler noch um ein Gewicht zu erhalten, dann wird der Fehler logischerweise größer. Außerdem ist der Faktor zum Errechnen des Gewichts auch nur ein Schätzwert. Usw., usw.

Beitrag von ninjap 31.03.10 - 15:04 Uhr

das hast du schön formliert!
unterschreib ich!
:-)

Beitrag von snailshell 31.03.10 - 15:22 Uhr

Das kann ich unterschreiben.

Ich gebe nichts mehr auf Gewichtsmessungen per US.

Meine Jüngste wurde für zierlich und an-der-3000gr-Marke-kratzend eingestuft, weswegen eine Woche nach ET eine Einleitung stattfinden sollte.
Sie hat sich dann doch noch allein auf den Weg gemacht - mit 4000gr und 54cm. Nix mit zierlich. :-p

Liebe Grüße
Snail

Beitrag von sabrina980 31.03.10 - 15:19 Uhr

Hallo!

Mach dir mal keine Gedanken. Das ist schon alles im grünen Bereich.

Habe zwar keine Untersuchung zu dem Zeitpunkt machen lassen. Aber in der 24. SSW (also 23+2). Meine Motte hatte folgende Werte:

FL: 43,8mm
Gewicht: 695g

...und mein Kind soll auch ein großes werden... wenns nur das ist, ist doch alles gut?!

Wünsche dir alles Gute!

Vlg,
Sabrina