meine Oma ist nun nicht mehr da

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von nilchen 31.03.10 - 15:34 Uhr

Hallo

das ist das erste mal das ich hier im Forum schreibe :-(

Leider ist meine Oma heute Nacht von uns gegangen.
Ich hatte nicht viel Kontakt da wir 350 km von einander entfernt wohnen
Wir haben uns schon vor einigen Monaten das letzte mal gesehen.

Nun ist die Beerdigung leider genau an dem Tag wo wir in den Urlaub fliegen und ich kann nicht hingehen. :-( Ich kann mich garnicht von ihr verabschieden. :-(
Gerade heute wollte ich ihr einen Brief mit einem aktuellen Bild ihrer Urenkel und Ostergrüsse schicken #heul Was mach ich denn nun? Ich überlege ob ich am Wochenende hin fahre, vielleicht kann ich sie ja nochmal sehen und meiner Tante sagen sie soll das Bild mit aufs Grab stellen. #heul

#kerze

Beitrag von maruti 31.03.10 - 18:06 Uhr

Ich zünde eine #kerze Für deine Oma und eine #kerze Für meine oma an die gestern verstorben ist nach 94 wunderbaren jahren.

eine #kerze um sie auf den weg in den himmel zu begleiten.


was man tief in seinen herzen trägt
kann man nicht durch den tod verlieren.

Beitrag von sani80 31.03.10 - 18:48 Uhr

Wenn das meine Oma gewesen wäre, würde der Urlaub hinten anstehen und ich würde auf die Beerdigung gehen, und das mit dem Urlaub, wenn möglich um einen Tag verschieben, denn das würde ich mir nie verzeihen mich nicht verabschiedet zu haben .

Beitrag von nilchen 01.04.10 - 15:17 Uhr

Hallo,

ja das mit dem Urlaub ist jetzt wirklich total blöd.
Allerdings ist mir nie der Gedanke gekommen wegen der Beerdigung den Urlaub zu verschieben.
Das möchte ich meiner eigenen Familie auch nicht zu muten. Und es ist nun mal so, das mir meine Familie in diesem Moment trotzdem wichtiger ist.
Ist vielleicht egoistisch. :-( Aber so ist es nun mal.
Auch meine Mama, meine Schwester sowie meine Tante haben dafür volles Verständnis.
Gruß Antje

Beitrag von arkti 31.03.10 - 18:49 Uhr

Hallo!
Erstmal mein Beileid.
Sprech doch einfach mal mit deiner Tante, denn es hängt davon ab was sie mit dem Bestatter besprochen hat.
Ich weiß ja nicht wie deine Oma beerdigt wird, aber bei einer Urnenbestattung wird der Sarg meistens ziemlich schnell zugemacht und weggefahren.
Bei einer normalen Bestattung kommt es meistens drauf an was mit den Bestattern besprochen wurde.

Gruß
Arkti

Beitrag von nilchen 01.04.10 - 15:14 Uhr

Hallo,

nun habe ich mit meiner Tante gesprochen. Und ich habe mich dazu entschieden das Bild hin zu schicken und sie wird es für mich dann aufs Grab stellen.
Sobald wir aus dem Urlaub zurück sind, werde ich hinfahren und mich am Grab verabschieden.
Sie ist nicht aufbebarrt, ich kann sie also nicht mehr sehen, sonst wäre ich jetzt am Wochenende gleich hingefahren.

Gruss Antje