Was macht man bei dem Gefühl: Es geht einfach nicht mehr

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von frosty82 31.03.10 - 16:10 Uhr

Hier mein ganz persönlicher Entbindungshorror!

Man beginnt die ganze Chose mit der Erstentbindung wahrscheinlich hochmotiviert und freut sich auf die Begegnung mit dem neuen Erdenbürger.
Die Wehen sind zwar unangenehm, aber noch erträglich und kommen in ebenso erträglichen Abständen.
Was aber passiert, wenn man sich mittlerweile unter wahnsinnigen Schmerzen windet und die ganze Aktion kein Ende zu nehmen scheint, es dazu für eine PDA zu spät ist?
Habt ihr bei der Entbindung schon mal das Gefühl gehabt: "Jetzt geht es nicht mehr. Entweder ich sterbe jetzt vor Schmerzen und Erschöpfung oder ich verlange einen sofortigen Notkaiserschnitt!" ??

Oder ist das Ganze gar nicht soooo schlimm, wie ich es mir ausmale?


Frosty (12+3), die sich panisch den Entbindungstermin in den furchtbarsten und aufregendsten Farben ausmalt.

Beitrag von doris72 31.03.10 - 17:04 Uhr

Hallo,

jedesmal wenn ich bei den 3 Geburten meiner Kinder das von Dir beschriebene Gefühl hatte, wurden die Kinder in den nächsten Minuten geboren.

Eine Geburt ist kein Spaziergang und tut sehr weh.
Aber die Schmerzen hast Du ruck zuck vergessen.
Furchtbar fand ich keine der Geburten. Im Gegenteil: Es waren die schönsten Momente in meinem Leben.

Also bitte nicht verrückt machen.
Sprich doch mal mit einer Hebamme über Deine Ängste.
Vielleicht hilft Dir das!!!

Alles Gute für Dich und Dein Baby!!!

Doris

Beitrag von abrocky 31.03.10 - 17:20 Uhr

Wenn du DAS Gefühl hast, dann ist das Kind schon fast da!
Klar, hab ich gehabt. Aber die Hebi, mein Mann und die Ärztin haben mir prima durch diese Phase geholfen und mich motiviert weiter zu machen.
Du bekommst viel Unterstützung. Glaub mir, die Hebis haben soooo viel Erfahrung - die sehen ganz genau was dir zuzumuten ist oder nicht (KS).

Hab keine Angst und vertrau dir und deinem Körper! Wir Frauen können was Einzigartiges! DU AUCH!

Anja

Beitrag von antares01 31.03.10 - 17:32 Uhr

Das Gefühl hatte ich bei meiner ersten Tochter und es war in der Übergangsphase. Für die PDA war es dann zu spät, die Hebi sagte, in 20 min ist das Kind da. Und sie hatte recht! Es ist nur eine relativ kurze, sehr unbequeme Phase und dann wird es besser, wirklich!

Beitrag von bibi22 31.03.10 - 18:16 Uhr

hi!

Diese Phase gibt es, ja, aber es ist die Phase in der dir jede Hebamme (auch schon im Vorbereitungskurs) sagt: "Wenn du das Gefühl hast, jetzt schaffst du es keine Sek. mehr ohne was gegen die Schmerzen, halte noch kurz aus, dann ist es da!"

Als es soweit war hab ich an den Satz gedacht und dann war es nicht mehr so schlimm. 10min später wars Mäuschen dann da.

lg bibi

Beitrag von lebelauter 01.04.10 - 07:59 Uhr

was du beschreibstm, fühlen die meisten Frauen, wenn der Muttermund 10 cm geöffnet ist udn nun die übergangsphase anfängt...


dann wird das kind aber bald geboren :-)

LG

LL

Beitrag von jessi273 02.04.10 - 22:08 Uhr

hallo,

das war bei mir der moment, wo meine söhne anfingen sich durch den geburtskanal zu schieben. ich dachte wirklich, ich schaffe das nicht und bei der ersten geburt sagte ich auch, dass ich sterbe#hicks#schein
was mir aber sehr gut geholfen hat, mich auf den boden zurück geholt hat und mir kraft für die letzten minuten gegeben hat war, dass ich selbst jeweils den kopf der kinder angefasst und gestreichelt habe, als sie gerade anfingen sich durch den mumu zu schieben#verliebt

*lg*

Beitrag von lovemybabys 02.04.10 - 23:51 Uhr

Hallo frosty82,
mach dir keine sorgen also es ist immer von frau zu frau anderst meine hebi meinte auch als ich fragte wann merk ich das es soweit ist sagte sie
'wenn du denkst ich sterbe jetzt vor schmerzen dann ist es bald sehr bald geschafft'
also ich das hörte oh gott das fand ich nett grade aufbauend...
aber ich muss sagen ich hatte gar nicht das gefühl bei keiner phase es ging recht schnell die hebi meinte auch machen sie genau das was ich sage das kind kommt zu schnell...
also ich empfand die pressphase für sehr angehnem....
also gar nicht schmerzhaft oder so aber was mir half war das ich mir von anfang an einredete das es verdammt weh tut und es unerträgliche schmerzen sind ich war gefasst gefasst auf das schlimmste das half mir über die geburt so rüber zu kommen ich weiss nicht genau ob ich alles vergessen habe (was ich nicht denke)
aber heute sage ich das war eine geburt die gar keine war..
so wie die immer wieder gerne.....
Ps nur das unangeneheme war:
WENN DIE MIT DEM KOFP DRAUSSEN SIND SAGEN DIE GLEICH OK JETZT AUFHÖREN UND HOLEN DAS BABY SOFORT RAUS bei mir nicht es war sehr unahngenehm das der kopf draussen war doch der rest drinnen aber das lag nur daran das sie das baby von der nabelschnur die um den hals gewickelt war befreien mussten.... mein blauer boy kam am 03.09.09 um 13.30uhr mit 3530 und 52cm aud diese welt