Mann schießt einen Bock nach dem anderen! Bitte Hilfe!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von die Ratlose 31.03.10 - 16:34 Uhr

Hallo!

Ich bin 39 Jahre alt, seit 7 Jahren in einer Partnerschaft, davon seit 5 Jahren verheiratet.
Wir haben eine 5-jährige gemeinsame Tochter.

Mein Mann ist spielsüchtig, hatte zwar jahrelange Spielpausen, spielt seit ca. 3 Monaten nicht (mehr), dafür aber fast das ganze letzte Jahr.

Wir sind überwiegend Eltern, weniger ein Paar mehr, verstehen uns aber gut und haben, abgesehen von den Streitereien wegen des Spielens, eigentlich keine Streitereien.

Ich habe schon den Eindruck, dass er an mir hängt, er ruft mich tagsüber oft an, er sucht meine Nähe, bezieht mich in seine Belange mit ein.

Allerdings ist er, aufgrund der Spielsucht, sehr infantil, er benimmt sich oft wie ein kleiner Junge und nicht wie ein ebenbürtiger Partner.

Nun aber zu meinem (jetzigen) Problem mit ihm:

Er hatte vor geraumer Zeit (weiß nicht mehr wann, letztes Jahr Sommer oder so) Kontakt gehabt mit einer Kantinenangestellten aus seiner Firma.
Irgendwann sagte er mir, dass er mit ihr und unserer Tochter eisessen gehen wollte.
Ich war strikt dagegen und er war an dem besagten Tag dann auch Zuhause.

Vor 2 Tagen habe ich ihn gebeten, sein email account zu öffnen, weil ich in seinem Namen dort etwas verschicken wollte (war so abgesprochen). Das hat er auch gemacht.
Leider hat er vergessen, die emails an besagte ehemalige Kantinenangestellte zu löschen. Sie waren unverfänglich, aber ich bin davon ausgegangen, dass der Kontakt gar nicht mehr besteht.

Gestern abend habe ich zum allerersten mal sein Handy genommen. Und gesehen, dass es außerdem sehr regelmäßigen SMS Kontakt zwischen den beiden gibt.
Der Ton war vertraut, aber der Inhalt erstmal unverfänglich.

Ich habe ihn nicht drauf angesprochen. Er würde den Spieß umdrehen, mich irgendwelcher Dinge beschuldigen und alles andere abstreiten.

Ich kann im Moment nur sagen, dass es mir nicht gut geht. Denn eine Affaire fängt eben u.U. harmlos an, mit den Unverfänglichkeiten kann ich mich nicht trösten.

Ich habe so viele schwere Zeiten mit ihm durchgemacht und immer wieder kommt etwas neues, was mich zurück schlägt.

Was soll ich bloß tun? #heul

LG
die Ratlose


Beitrag von nick71 31.03.10 - 20:41 Uhr

Du schreibst, dass ihr überwiegend Eltern seid...wie genau muss man sich das vorstellen? Und an wem von euch beiden liegt es vorwiegend, dass die Paarebene so ins Hintertreffen gerät?

Auf den ersten Blick würde ich sagen, dein Mann sucht bei seiner Kollegin -vielleicht sogar unterbewusst- etwas, das er bei dir nicht (mehr) findet. Das muss aber nicht zwangsläufig heißen, dass er dich mit ihr betrügt. Möglicherweise ist das ein rein platonischer Kontakt, der ihm einfach gut tut.

Weiters verstehe ich nicht so recht, warum du ihm quasi untersagst, ein Eis mit ihr essen zu gehen. Und du scheinst ja auch verlangt zu haben, dass er den Kontakt abbricht...oder interpretiere ich das falsch?

Beitrag von die Ratlose 01.04.10 - 11:48 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort!

Du hast schon Recht, die Paarebene ist ins Hintertreffen geraten.
Das liegt wohl an uns beiden gleichermaßen, er arbeitet sehr viel und wenn er zu Hause ist, geht er seinen Interessen nach und ich meinen.
Er kümmert sich aber auf jeden Fall um unser Kind, das kann man ihm nicht vorwerfen.
Wir haben leider nicht soviel Geld, um einen Babysitter zu bezahlen und auszugehen.
Deshalb spielt sich unser Leben viel in unseren 4 Wänden ab.
Obwohl ich glaube, dass es uns ganz gut tun würde, mal auszugehen.

Als er mit ihr Eis essen gehen wollte, habe ich schlicht und ergreifend gesagt, dass ich das nicht gut finde.
Im ruhigen Ton.
Er hat es dann auch gelassen, zumindest an dem Tag, an dem er es vor hatte.
Ehrlich gesagt, ich glaube, dass die meisten in dieser Situation nicht erbaut davon gewesen wären.
Auch wenn hier immer so locker getan wird.
Es ist etwas anderes, wenn es sich um eine alte Freundin hatte als wenn es eine (mögliche) Flamme ist.
Da schaut man doch nicht einfach zu und ermutigt ihn noch, oder?

Dein zweiter Absatz gefällt mir sehr. Seit ich die SMS gelesen habe, bemühe ich mich sehr um ihn.
Wir haben gestern zusammen gebadet (haben wir noch nie gemacht) und solche Dinge.
Auf dieser Ebene werde ich weiter machen!