Wenn ihr eurem Mann sagt,...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ungeliebt 31.03.10 - 16:35 Uhr

...ihr fühlt euch ungeliebt und unwichtig.

Was erwartet ihr dann? dass alles gleich bleibt, dass sich was ändert oder dass man zumindest drüber spricht?

Mein Mann und ich sind seit knapp 5 Jahren zusammen und seit wir jede Nacht in einem Bett schlafen gibt es einen Gute-Nacht-Kuss. Ist halt unser Ritual.

Am Anfang noch durch das Verliebtsein, mittlerweile eher Gewohnheit.

Gestern Abend im Bett sag ich dann zu ihm:

"Schatz, der Kuss war dir ja auch schonmal wichtiger, mittlerweile ist er doch nur noch Gewohnheit. Und ich fühl mich auch nicht mehr so geliebt und wichtig."

Erwartet habe ich sowas in der Art:

"natürlich ist mir der Kuss noch wichtig und auch du bist mir noch wichtig."

Mein Mann hat gesagt:

"Ja genau, so wirds sein, bekomm ich jetzt meinen Kuss?"


Ist es jetzt nicht verständlich, dass ich leicht enttäuscht bin? Er sagt, dass wäre unbegründet. Und ich würde ja wissen dass er mich liebt und ich ihm wichtig bin.

Aber ist es zuviel verlangt wenn ich mir wünsche, dass er mir das ab und zu sagt?? Zumal ich ihm ja im Bett noch den Anstoß gegeben habe.

Ich würd es doch einfach mal gern öfters hören.
Früher hat er es ja auch gesagt.

Klärt mich mal bitte auf.

Gruß

Beitrag von dominiksmami 31.03.10 - 16:43 Uhr

Huhu,

*lach*...typisch Mann so eine Antwort.

Es wird ihm wichtig sein, aber es gibt einige Männer die das eher in so einen flappsigen Spruch verpacken als es "vernünftig" ( oder aber..fraulich verstehbar) zu sagen.

Wenn du möchtest das sich was ändert...dann ändere DU es. Halt ihn fest wenn er dich nur kurz küssen will und fordere so einfach einen längeren Kuss, zeig ihm was dir fehlt, anstatt viele Worte zu machen.

Liebe Grüße

Andrea

Beitrag von +++++++ 31.03.10 - 23:11 Uhr

So ist es.

Hätte mein Mann sein können. Und ich bin sicher, die vorgeschlagene Reaktion (mit dem langen Kuss) hätte ihm seeeeehr gefallen.... und er hätte mir dann von ganz allein gezeigt, wie sehr er mich noch liebt.

Beitrag von gh1954 31.03.10 - 17:06 Uhr

Ich halte es nicht für schlinn, wenn manche Dinge zur Gewohnheit werden.
Das hat auch was mit Vertrautheit zu tun, z.B. ist es Gewohnheit, dass dein Mann jeden Abend zu dir nach Hause kommt, da überlegt er nicht lange, er kommt einfach.

Ich verstehe nicht, dass Alltag, Gewohnheit oft so negativ bewertet werden.

Wie oft sagst du deinem Mann die Dinge, die du gerne hören möchtest?

Beitrag von ungeliebt 31.03.10 - 17:21 Uhr

Ich sage meinem Mann öfters, dass ich ihn liebe, dass ich ihn brauche, dass ich froh bin dass ich ihn habe.

er schreibt mir täglich per Sms, dass er mich liebt, wenn er arbeiten ist.

Persönlich sagen tut er es mir seeeehr selten.

Und ich möchte es einfach öfters hören.
Schreiben kann man viel.

Alltag und Gewohnheiten sind voll und ganz ok. Das hat was vertrautes.

Aaaaber ich würde mich riesig freuen, wenn ich höre, dass ich immer noch wichtig bin.

Beitrag von gh1954 31.03.10 - 19:30 Uhr

Richtig, schreiben kann man viel..... aber man auch Vieles gedankenlos uind damit sinnentleert SAGEN.

Dabei denke ich an einen Thread, in dem eine Frau schrieb, dass sie und ihr Mann sich mehrmals täglich sagen, dass sie sich lieben.

Solange du das Gefühl hast, dass dein Mann dich liebt, ist es doch gut.

Liebesbekundungen "einzufordern" ist sone Sache... nicht jeder Mann kann das.

Beitrag von gismomo 31.03.10 - 23:22 Uhr

Ganz ehrlich: Mein Mann würde genauso wie deiner reagieren und dann aus allen Wolken fallen, wenn ich ihm sagen würde, wie sehr mich sein Verhalten kränkt. Seine Antwort wäre dann im besten Fall: "Aber du weißt doch, dass ich dich liebe!", im schlechtesten Fall wäre er sauer und würde das so interpretieren, dass ich ihn kritisiere.
Auf gar keinen Fall würde er mir die Antwort geben, die ich erwarten würde (und die identisch ist mit der, die du erwartest).

Ich muss schon ein in Tränen aufgelöstes Häufchen Elend sein und schluchzen, wie wenig ich mich gerade mag und dass ich das Gefühl habe, niemand liebt mich, und ich bin ja so hässlich, und dick geworden, und und und ... und ob er mir bitte mal sagen kann dass er mich lieb hat weil es mir grade so schlecht geht und ich das brauche - DANN würde er ansatzweise kapieren, wie ich mich gerade fühle und wie sehnsüchtig ich auf die Bestätigung seiner Liebe warte.

Also auf gut Deutsch: Männern muss man, was Gefühle angeht, mit dem Holzhammer kommen, damit sie kapieren, wie man sich fühlt und wie wichtig einem etwas ist.
Man sollte diese Methdoe aber nicht zu oft, sondern nur als "Notfallmethode" einsetzen. Sonst wird man unglaubwürdig oder wirkt schwach.

Deswegen würde ich den Satz gar nicht hervorkitzeln, außer es geht dir wirklich mies (siehe oben). Und ich würde mir die Bestätigung dann anders holen - den Vorschlag mit dem langen Kuss finde ich klasse, mein Mann würde garantiert voll darauf abfahren.

Beitrag von jans_braut 01.04.10 - 12:09 Uhr

Denke, das ist typisch Mann... und du hast die Antwort unbeabsichtigt herausgefordert... ;-P

Er wollte den Kuss - damit er endlich einschlafen kann. Versuch mal am frühen Abend mit ihm über deine Gefühle zu reden. Und versuch DU etwas zu ändern! Lade ihm zu einem romantischen Essen ein. Sag ihm, dass du gerne hin und wieder romantische Gesten sehen willst - ABER auch DU musst diese ja zeigen!

LG

P.S. er hat doch gesagt, dass er dich liebt.

Beitrag von marlene2009 01.04.10 - 14:07 Uhr

Hallo,

also erstmal finde ich es einen denkbar schlechten Zeitpunkt im Bett vor dem Einschlafen herauszuhauen, dass man sich nicht mehr geliebt fühlt.

Sowas sollte man lieber in einem offenene Gespräch ansprechen. Was hätte er denn in dieser Situation sagen können, was Dich einigermaßen befriedigt hätte?

Und warum fühlst Du Dich denn weniger geliebt?
So ein Alltag kehrt eben ein, und es liegt an beiden, an der Beziehung zu arbeiten, damit sie spannend und schön bleibt - und beide sich geliebt fühlen.

Du kannst ja damit anfangen und ihn einfach mal mit etwas Schönem überraschen. An solch einer Gewohnheit ist nie nur einer Schuld. Und wenn es Dir eben aufgefallen ist, dann tu doch etwas dagegen. :-)

Liebe Grüße,
Marlene

Beitrag von angelaangela 01.04.10 - 15:22 Uhr

Ich glaube er weiß einfach nicht, wie er auf eine so ungenaue Ansage reagieren soll. Klar könnte er jetzt unspezifisch Liebesbeweise anschleppen, aber die meisten Männer -auch wenn sie lieben - tun das einfach nicht.

Außerdem habt ihr ja wohl keine Kusswichtigskeits-Jury neben dem Bett, dein Eindruck ist also subjektiv, was soll einer da sagen?

Beitrag von dominiksmami 01.04.10 - 16:28 Uhr

na danke ...jetzt bekomm ich dieses Bild nie mehr aus dem Kopf.


Stell dir das vor...du liegst neben deinem Holden im Bett...er küsst dich sanft....und neben dir halten 3 Menschen Schilder mit Zahlen hoch die den Kuss bewerten #rofl#rofl