Wie sicher sind Gewichtsschätzungen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ...maikaeferchen... 31.03.10 - 16:54 Uhr

Hallo ihr Lieben,

gestern war ich im Krankenhaus zum Ultraschall, da ich Schwangerschaftsdiabetes habe, wird die Größe und das Gewicht von meinem Krümelchen immer nachgeschaut.

Mein Sohn kam damals mit 4190 g auf die Welt und ich habe große Angst, dass mein Baby auch so schwer wird.

Nun meinte der Arzt aber gestern zu mir, dass es diesmal ein kleines Baby und vorallem schlankes Kind ist, für meine Verhältnisse. ;-)

40. SSW (39+2)

3280 g schwer
51 cm groß
Kopfumfang 34 cm

Das wäre ja ein Traum!

Aber wie genau sind diese Messungen, kann ich mich darauf verlassen, so ungefähr? Oder ist es durchaus möglich, dass es auch über 4000 g wiegt? Würde das der Arzt sehen? Er meinte wie ein Diabeteskind sieht es auf keinen Fall aus, da der Bauchumfang viel kleiner als der Kopfumfang ist!

Was meint ihr, kann ich die 3280 g glauben?

mfg Tina mit Krümelchen ET-4#verliebt

Beitrag von margarita73 31.03.10 - 16:57 Uhr

Hi,

die Schätzungen sind z.T. sehr ungenau. Meine FÄ meinte, +/-300gr sollte man einrechnen, wobei ich hier auch schon von einem ganzen kg Verschätzung gelesen habe. Aber da der Kopfumfang größer ist als der Bauchumfang wird die Schätzung wohl nicht allzu sehr abweichen, gehe ich mal von aus. Toitoitoi!!!

LG Sabine

Beitrag von puschok 31.03.10 - 16:58 Uhr

Also mein Arzt damals im Krankenhaus sagte zu mir das das ja auch nur schätzungen sind und man müsste plus oder minus 500g rechnen, ganz genau kann man das nicht sagen

Beitrag von bjerla 31.03.10 - 17:07 Uhr

Denke es kommt immer auf den Stand der Technik und den Arzt an. Meine Kleine sollte erst immer eher leicht sein und gegen Ende der SS dann plötzlich 4300g wiegen. Der FA meinte +- 10% muss man mit rechnen.

Die 2 FA im KH haben auch jeweils über 4000g gemessen und zur Welt kam sie dann kurze Zeit später auch mit 4070g.

Also entweder haben sie Ärzte vorher immer vermessen oder sie hat zum Ende nochmal rapide zugenommen.

Drück dir jedenfalls die Daumen, dass die Messungen stimmen ;-)

Beitrag von fancy82 31.03.10 - 17:18 Uhr

gewichtsschätzungen/messungen während der schwangerschaft sind zu 100% ungenau.

selbst 1 tag vor der entbindung hieß es bei uns noch: wird ja ein ganz zierliches kind, sie sind ja auch zierlich, der frauenarzt sagte was mit 2900g und 48 cm und die im krankenhaus vor der entbindung: so um die 3000g

sehr witzig. die echten maße waren dann 3930g, 55cm, 36 KU. wenn ich das gewusst hätte, dann hätte ich einen KS vorgezogen.

auf die nachfrage, warum man sich sooooooooo verschätzt hätte hieß es, man könne das alles kurz vor der entbindung nicht so genau messen, weil das kind so zusammengeknauft liegt.

Beitrag von tama92 31.03.10 - 18:13 Uhr

Hallo,

wegen knapp 4000gr einen KS?
Ne sicher nicht..

Beitrag von kalleminga 31.03.10 - 17:59 Uhr

Null zuverlässig.
Deswegen mache ich mich auch nicht verrückt und lasse meinen Kleinen erst gar nicht schätzen. Wozu auch? Letztendlich passen fast alle Kinder zu den Becken ihrer Mütter.

#blume

Beitrag von katarina2009 31.03.10 - 18:15 Uhr

Also bei mir hat es gestimmt. Natürlich können die das nicht auf den punkt genau sagen aber soo ca.. Ich würde mich darauf verlassen das du nicht soooo ein großes kind bekommst wäre echt untypisch den ich als SS-Diabetis wurde schon in 27 woche gesagt das ich ein großes baby habe.. Zwei tage vor ET wurde zwischen 3700 und 4.000g geschätzt.. Sie kam mit 3880 auf die welt... Ich denke soo viel könnte man den ärzten glauben schließlich wissen die jaa wie ein SS-Diabetis kinder aussehen

lg

Beitrag von mimia24 31.03.10 - 18:19 Uhr

Hallo,

bei meinem Sohn vor 3 Jahren, haben sie ihn vor der Geburt im Krankenhaus auf 4000gr geschätzt und er kam mit 4150gr zur Welt, also nicht viel Unterschied!

Alles Gute für die Geburt!

Lg Michele:-D