wie lange Unterlagen aufheben?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von saphira_2004 31.03.10 - 16:58 Uhr


Hallöchen,

ich habe mich gestern Abend mal über meine Ordner rausgesucht...essind mittlerweile pro Kind 2 Ordner.. und ich selbst auch noch mal 3#schock

Alles Bescheide....
z.b. von Bezug von Erziehungsgeld, Sozialhilfe,Hartz4 Bescheide, Unterhaltsvorschuss...Kindergartengebühren und auch Kontoauszüge von 2000 wo das Konto schon nicht mehr gibt, ect...

Manche davon sind schon 5-12Jahre alt....(seit Geburt meiner Großen)#schwitz

Daher meine Frage... wielange muss ich diese Bescheide aufheben...


Lg Ivonne


Beitrag von john76 31.03.10 - 17:32 Uhr

http://www.gevestor.de/wissen-praxis/ratgeber/details/article/so-lange-muessen-sie-unterlagen-aufbewahren.html

und Nachfolgendes gilt für alles, was von Ämtern kommt:

Wie lange muss ich ALG II-Bescheide aufheben?
Es gibt keine Aufbewahrungsfrist für ALG2-Bescheide, allerdings kann das Amt rückwirkend bis zu 4 Jahren Bescheide überprüfen und auch Rückforderungen stellen (SGB 10 §§ 44 bis 50). Deshalb sollte man den Aufwand nicht scheuen und alle Bescheide für die Dauer von 4 Jahren, gerechnet ab Beginn des Folgejahres in dem die Bescheide ausgestellt wurden, aufbewahren. Einen Bescheid aus 2004 sollte man also erst am 01.01.2009 vernichten. (http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/arbeitslosengeld.php)