Seit 4 Jahren das 1. mal ALLEIN - 7 Tage!!

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von incuria 31.03.10 - 18:12 Uhr

Hallo,

eigentlich ist es kein Drama aber mein Sohn fährt das 1. mal zu Oma ohne mich. Sie holt ihn ab und fährt dann mit dem Zug in ihre Heimat ( ca. 200 KM entfernt )
Seitdem das feststeht fahren meine Gefühle komplett Achterbahn.
Einerseits bin ich total happy das 1. mal seit 4 Jahren irgendetwas machen zu können was ich sonst nicht tun kann. Ich kann Abends einkaufen oder ins Fitnessstudio. Ich kann ausgehen und zu Freunden - einfach so.
Andererseits habe ich so Angst das er mir SO extrem fehlen wird. Eine Woche ohne mein Kind. Ich weiß gar nicht wie ich mich überhaupt locker machen kann. Ich werde permanent anrufen und fragen wie es ihm geht.
Schon bei 3 Tagen werde ich ganz hibbelig und vermisse ihn wie wahnsinnig. Schaue sogar seine Trickfilme.

Wie schaffe ich es mich zu lösen? Wie schafft ihr das?
Ich kenne soviele Mütter die ihre Kinder über eine Woche zu Oma geben oder zu Tante oder, oder, oder....

Beitrag von hanna0815 31.03.10 - 18:25 Uhr

Du solltest dir mal ganz schnell ein eigenes Leben zulegen.

Du kannst mir nicht erzählen, dass du NUR 24/7 mit deinem Kind verbringst!?!?

Du brauchst doch auch mal einen Ausgleich.

Am besten nutzt du die 7 Tage mal dafür um Hobbies und Freundschaften zu reaktiveren ;-)

viel erfolg

Beitrag von incuria 31.03.10 - 18:30 Uhr

Zwangsweise ist das aber nunmal so. Der Vater kommt alle Nasen lang und nimmt ihn mal mit. Verwandte wohnen ab 200 KM alle im Umkreis und zusätzlich kommt noch das ich hier erst neu zugezogen bin. Ich gehe arbeiten und verbringe die Zeit mit meinem Kind. Mehr ist da nicht drin.
Was soll ich denn sonst machen wenn mir keine andere Wahl bleibt?
Natürlich war ich in der Zeit mal aus, wie gesagt, 3 Tage ist das Maximum bis dato gewesen aber das ist nichts gegen 7 Tage!

Auf 3 Monate kommen also vielleicht 4 Tage für mich! Und das nur am Wochenende. Das wird dann meist genutzt um die Bude mal wieder ordentlich auf Vordermann zu bekommen und natürlich um mal auszugehen.

Beitrag von 16061986 31.03.10 - 20:29 Uhr

Ich kann dich verstehen, mir gings auch so. normal war meine große höchstens 3 tage weg und auf einmal ne ganze woche. wenn ich ned ständig was zu tun gehabt hätte wäre ich durchgedreht...haben auch jeden tag telefoniert. ABER nutz die zeit (ich habs ned gemacht). gönn dir auch mal ne auszeit,such dir beschäftigungen! als meine kleine auf die welt kam war meine große auch ne woche mit meinen eltern weg,ich hab geheult wie ein schloßhund,war aber dennoch irgendwo froh über die ruhe...