Mia Vs Mama: Round 1 FIGHT!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sushiroll 31.03.10 - 18:24 Uhr

Unser kleiner Sonnenschein hat sich in eine Zyrusswolke #wolke(schreibt man das so?) verwandelt#schock#schmoll#aerger. Seit 2 Wochen schlägt sie Leuten ins Gesicht. Und am liebsten mir. Erst ham wir immer nur "EY"#schock gesagt. Dann "Nein" mit der Erklärung dass das weh tut. Es wird immer schlimmer, vorallem wenn sie müde is. Sie is jetzt 15 Monate alt.

Ist das Normal#kratz? Und wenn ja, was machen ander Mamis? Das hier ist übrigends nicht nur an die anderen Mamis gerichtet, wenn irgendwer ne Idee hat#aha? Ach ja, zurückschlagen tun wir selbstverständlich nicht. Das lehnen wir ab. Wobei der erste Reflex zugegebener maßen "Wie du mir so ich dir" ist#schmoll#schein. Kennt ihr bestimmt. Naja und bevor das passiert (vor ham wirs nicht!!!) brauchen wir Tipps#sonne.

lg

sushi und die schlägerbraut

Beitrag von nightwitch 31.03.10 - 18:37 Uhr

Hallo,

bei uns hat folgendes mehr oder minder geholfen ;-)

Hand nehmen und bestimmt Nein sagen.

Beim zweiten Mal runter setzen oder so drehen, dass sie nicht an das Gesicht kommt.

Wenn es zum Beispiel vorkam, wenn wir auf dem Weg zur Wickelkommode waren, habe ich sie mit dem Rücken zu mir gedreht, kommentarlos sie auf die Kommode gelegt und sie zügig umgezogen bzw Windel gewechselt (sonst haben wir immer noch gespielt oder Spässchen gemacht).

Wenn es beim Spielen vorkam oder sie bei uns auf dem Schoss sass, haben wir sie auf den Boden gesetzt oder sind aus der Situation raus.


Je weniger du mit Mimik und Stimme darauf reagierst, desto langweiliger wird es.

Für die Kinder ist es oftmals ein Spass zu sehen, wie sich das Gesicht und der Tonfall verändert, wenn sie eine Handlung (egal welche) macht.

Gruß
Sandra

Beitrag von sushiroll 31.03.10 - 18:44 Uhr

Danke! Das ist WIRKLICH hiflreich!#pro#blume

Beitrag von annime 31.03.10 - 20:37 Uhr

hi sushi,

meine kleine hat mich einmal gehauen und dann nie wieder.
ich hatte sie auf dem arm und sie wollte schnell wieder runter, ging leider nicht mitten auf einer stark befahrenen straße. sie hat sich natürlich gewehrt und zugehauen mir mitten ins gesicht. ich hab ihr gesagt das es weh tut, sie auf dem fußweg runtergesetzt, mir die stelle, die sie getroffen hat festgehalten und ganz laut angefangen zu weinen. die kleine war so geschockt, das sie auch gleich angefangen hat. sie kam auf mich zu und hat mich gedrückt und gestreichelt.

ich glaub das war ihr eine lehre.

annime

Beitrag von worker7 31.03.10 - 20:43 Uhr

hallo zusammen,
genau so stehts geschrieben wie man es machen soll. zurückhauen wird zum spiel und scheidet somit aus. ich hatte das spielchen das meine süsse mich in die wange biss. ohne grund. ich war völlig verzweifelt weil ich sie ja nicht auch beissen wollte obwohl mir alle mütter die ich kannte dazu rieten. hab dann im net nachgeschlagen. und da steht dass man übertrieben weinen soll....bzw so tun als ob. das weckt den versöhnungsinstinkt....
bei meiner süssen hats geklappt. ich hab so laut geheult....da hat sie aus lauter sympathie mitgeheult und mich nie wieder gebissen
lieben gruss
sandra

Beitrag von mausgewitz 01.04.10 - 21:37 Uhr

Hallo Sandra,

wo hast du das denn gelesen?

Meiner Meinung nach sollte man die Hände festhalten und streng "Nein!" sagen.

LG Silke

Beitrag von worker7 01.04.10 - 23:05 Uhr

kannste ja versuchen. schaden kann es nicht. aber bei meiner war da das resultat: lachen und weitermachen......also was bringts?
bei urbia war im magazin ein beitrag von einer fachpsychologin über das thema. ist aber schon einige zeit her.......
lg
sandra

Beitrag von mausgewitz 02.04.10 - 00:14 Uhr

Bei meiner Großen hat das prima geklappt und so hoffe ich, dass es bei der kleinen auch funktioniert.

Ich schau mal, ob ich den Beitrag noch finde.

LG Silke

Beitrag von worker7 02.04.10 - 11:31 Uhr

hallo hab noch mal geguckt hab aber auf die schnelle nur das hier gefunden. ist aber nicht der artikel den ich vorher gemeint hatte ich guck aber noch mal weiter:


Auch wenn Ihr Einjähriges einige Gründe haben könnte, sich aggressiv zu Verhalten, ist es Ihre Aufgabe, ihm auf sanfte Weise beizubringen, dieses Verhalten zu ändern.

■Schenken Sie zuerst dem traktierten Kind Ihre Aufmerksamkeit und beachten Sie es mehr als dem kleinen Beißer
Auf diese Weise lernt Ihr Kind, dass es durch Beißen nicht im Rampenlicht steht. Trösten Sie das gebissene Kind, versorgen Sie seinen Biss.
■Sagen Sie "Nein"
Ein Vorfall mit Schlägen oder Bissen bedarf einer Reaktion. Nehmen Sie Ihr Kind zur Seite, geben Sie ihm einen Moment Zeit, sich zu beruhigen und sprechen Sie dann auf Augenhöhe mit ihm. Benutzen Sie nur wenige, klare Worte und eine feste Stimme.
"Nein, wir hauen/beißen nicht! Hauen/beißen tut anderen Leuten weh!" Zeigen Sie Ihrem Kind, wie es seine Gefühle umleiten kann. Geben Sie ihm etwas, wo es hinein beißen kann (z.B. Beißring, Waschlappen). Zeigen Sie ihm ein Kissen, in dass es schlagen kann oder wie man mit dem Fuß aufstampft. Wenn es schon älter ist, fordern Sie es auf, seinen Ärger mit Worten auszudrücken (es kann z.B. sagen :"Nein, ich will nicht." oder Sie um Hilfe bitten)
■Beißen Sie nicht zurück!
Es ist erstens uneffektiv und zweitens beweist es Ihrem Kind, dass dieses Verhalten deutliche Aufmerksamkeit zur Folge hat.
■Lassen Sie Ihr Kind nicht profitieren

Beitrag von mausgewitz 02.04.10 - 18:03 Uhr

Da steht jetzt aber nichts davon, dass man so tun sollte, als ob man weint, wenn das Kind haut, sondern das was ich schon geschrieben habe. "Nein!" sagen.

Beitrag von worker7 02.04.10 - 20:53 Uhr

ich weiss hab ich doch geschrieben dass ich den anderen artikel nicht gefunden habe.... den hab ich kopiert damit du siehst dass auch du recht hast..... nur zurück beissen oder so ist falsch. darum gings mir...in dem artikel stand das so drin : wie sollen die kids lernen dass es falsch ist wenn man es selber auch macht.......klingt doch logisch oder? aber dein weg ist auf jeden fall auch richtig. nur wohl nicht so schnell mit erfolg gekrönt. wenn ich das bei meiner mache lacht die nur..... seit ich einmal so getan hab als wenn ich doll weine hat sie mit geweint und es nich noch mal versucht

Beitrag von marysa1705 01.04.10 - 11:04 Uhr

Hallo,

ich finde so ein Verhalten reichlich kindisch!
Wenn es wirklich so stark weh tut, dass einem die Tränen kommen, dann finde ich es klar in Ordnung, dass man auch vor dem Kind weint.
Aber extra laut herum heulen und dem Kind etwas vorspielen finde ich total unpassend und entspricht nicht dem, wie wir mit unseren Kindern umgehen. Uns ist Ehrlichkeit sehr wichtig und deshalb gehört da auch dazu, dem Kind nicht irgendeine Show vorzuspielen.

Sabrina

Beitrag von bittersweet1986 01.04.10 - 10:48 Uhr

Hey.
Das könnte meine sein;-) sie ist auch 15 Monate alt und seit 2 Wochen unheimlich aggressiv und trotzig. mit dem extremen ins gesicht hauen und beim wickeln trten hat sie vor ein paar tagen angefangen. hab alles ausprobiert, nein sagen, hand festhalten und ihr erklären dass es mir weh tut, laut weinen und so tun als würde es mir sehr weh tun(manchmal tut es auch wirklich unheimlich weh;-)) aber hat alles nichts gebracht, seiddem sag ich nein und setzte sie runter, und da sie seid ner Woche auch unheimlich anhänglich ist und ständig kuscheln will wirkt das einigermaßen weil ich sie halt nicht auf den arm nehme wenn sie mir ins gesicht haut.
Nur fürs treten hab ich noch keine Lösung gefunden weil sie das nur macht wenn sie sich vollgek.... hat und da kann ich sie ja schlecht runter setzen, also bleibt mir nichts andres übrig als ihre beine zu halten so schnell wie möglich fertig werden, versuchen sie mit singen und co abzulenken und hoffen dass es irgendwann wieder vorbei geht;-)

Wünsch dir viel glück und dass sie bald aufhört. bis dann

Beitrag von inajk 02.04.10 - 13:26 Uhr

Kinder lernen viel leichter was sie TUN SOLLEN als was sie NICHT tun sollen.

Also: Immer wenn sie haut nimmst du ihre Hand, streichelst damit ueber die Stelle die sie gehauen hat und sagst deutlich, eia machen!

Bald wird sie das von selber machen, oder du brauchst es nur noch zu sagen und nicht mehr festzuhalten.

Kein nein, kein Schimpfen oder sonstwas. Das hat in dem Alter noch wenig Bedeutung und ist vor allem verwirrend.

Hat bei uns immer prima funktioniert.

LG
Ina