Mein Kind hat sich in den Schlaf geweint

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von danny29 31.03.10 - 19:03 Uhr

Hallo Mami`s

Es gibt so Tage an denen könnte man nur k......!
Schon seid heute morgen beharken meine Kleine, 3 Jahre, und ich uns wie doof.:-(
Und eben dann sind mir die Nerven durchgegangen. Ich musste zum x-ten mal heute irgendetwas drei oder vier mal sagen, ohne dass sie auch nur ansatzweise auf mich hört.
Dabei hatten wir noch Besuch und sie hat mich regelrecht provoziert und als sie dann ins Zimmer gehen sollte ist sie einfach sitzen geblieben und hat sich ganz darauf verlassen, dass ich sie nicht wegtrage solange Besuch da ist.:-(
Da habe ich ihr gesagt, dass sie sobald der Besuch weg ist ohne TV ins Bett muss. Das gab ein riesen Theater, geschrei, geheule und gezeter. Sie war so verzweifelt, dass sie schon keine Luft mehr bekam und ich sie beruhigen wollte. Dabei ist sie dann eingeschlafen. Mit Schluckauf und Tränen.#heul
Jetzt habe ich ein super schlechtes Gewissen, ob ich nicht zu hart war.#zitter
Aber ich kann mich doch auch nicht den ganzen Tag ignorieren lassen.

Ach mensch ich bin richtig traurig.

Danke fürs ausk......!

danny

Beitrag von unipsycho 31.03.10 - 19:34 Uhr

Hallo!

Lass dich mal #liebdrueck

Kann dich schon verstehen. Gerade, wenn alles irgendwie doof ist und man sich die ganze zeit nur gegenseitig hochzieht.
Da hat man selbst dann auch keine Lust mehr darauf die verständnisvolle Mama zu sein, die immer richtig reagiert und in deren Haushalt immer Harmonie herrscht.
Also, so gehts zumindest mir. Leider nehme ich da gar keine Rücksicht auf Verluste und lass meinen bockenden Sohn dann auch mal allein (ich versteckt und beobachtend) im Einkaufscenter rumkreischen... #schein
Das geht dann noch mehr auf die Substanz, weils dann immer irgendeine Supermutti gibt, die ihn unbedingt vor seiner Rabenmama beschützen will. Da schäme ich mich jedesmal tierisch #schmoll
Aber so bewahre ich mich davor, dass sich mein Zwerg in fremder Gesellschaft wie die Sau benimmt...

Beruhige dich erst mal und morgen scheint die #sonne ja wieder :-)

Beitrag von pims 31.03.10 - 19:35 Uhr

Hallo Danny,

ich kann gerade sehr gut nachvollziehen, wie Du Dich fühlst. #liebdrueck
Auch ich habe mit meinem Sohn, 3,5 Jahre, des öfteren in letzter Zeit solche Tage, an denen wir uns so gar nicht einig sind. Alles muss ich mehrfach sagen, er ignoriert mich, ist flapsig, wird frech... Ich fühle mich bisweilen hilflos und ratlos...

Manchmal werde ich laut und schroff zu ihm, weil mir dann einfach die Nerven durchgehen. :-(

Nicht immer funktioniert man richtig, nicht immer setzt man Grenzen an der richtigen Stelle und nicht immer fallen einem in der entsrechenden Situation irgendwelche sinnvollen Konsequenzen ein. Ich glaube, jede Mutter kennt das Gefühl, versagt zu haben.

Wenn Deine Tochter morgen wach wird - nimm sie einfach ganz fest in den Arm und sag ihr, wie lieb Du sie hast. Dass Du sie immer lieb hast, dass Du auch nicht perfekt bist und mal was falsch machst. Was auch immer sie mit drei Jahren davon versteht, es wird reichen. :-)

Alles Liebe, Astrid

Beitrag von carla_columna 31.03.10 - 19:35 Uhr

Unser Motte war auch die letzten Tage unausstehlich.
Gestern war es auch fast so weit, dass sie ohne Geschichte und mit Geschrei eingeschlafen wäre.

Das hätte ich auch schlecht aushalten können.
Zum Glück haben wir beide die Kurve bekommen und uns quasi wieder vertragen.

Kann also gut nachvolliehen, wie du dich jetzt fühlst.


LG Carla

Beitrag von mami10 31.03.10 - 20:11 Uhr

Mach dir nicht so viele Gedanken.

Meine Tochter (4J) ist heute auch so eingeschlafen.
Sie bekommt in letzter Zeit wieder Wutanfälle und ist der Meinung, sie bekommt so ihren Willen.

Als sie beim Abendessen nicht das bekommen hat was sie wollte, hat sie wieder geschrien wie am Spieß und nachdem sie nicht auf meine ruhige Aufforderung reagiert hat, habe ich sie ins Bad gebracht, Zähne geputzt und ab ins Bett. Innerhalb von 3 Minute war Ruhe und sie schlief.

Ist heute bestimmt das Wetter dran schuld ;-)

LG und sei nicht mehr traurig!

Beitrag von belebice 31.03.10 - 20:13 Uhr

Oh Mensch#liebdrueck..., ich mag dich garnicht kritisieren..., möchte nur sagen, worauf ich immer achte und wahnsinnigen Wert lege. Ich persönlich halte es für ganz wichtig, um nicht zu sagen, sogar für essentiell, niemals unausgesöhnt auseinander zu gehen. Vielleicht war es in deiner Situation unumgänglich, weil die Emotionen zu hoch gefahren waren (bei euch beiden), aber in so einer Lage war ich GsD noch nie...., selbst wenn eine der beiden Damen mal weinend ins Bett gegangen ist, bin ich kurze Zeit später hinterher um sie in den ARm zu nehmen


Ich meine es nicht böse, wirklich nicht#liebdrueck

Beitrag von samcat 31.03.10 - 21:24 Uhr

Ja das ist nicht schön. Ich guck auch immer, dass wie uns vorher noch versöhnen. Ist aber auch schonmal passiert, dass sie eingeschlafen ist, bevor wir es geschafft haben.
Guckt deine Kleine jeden Abend Fernsehen ? Lest doch vielleicht mal ein Buch zusammen, da kann man sooo schön bei knuddeln#verliebt
Soll nicht belehrend klingen, ist nur meine Meinung;-)

LG

Beitrag von danny29 01.04.10 - 01:56 Uhr

Hi

Wir machen beides. Erst 10 Min. fernsehen und dann ein Buch. Das ist nämlich wirklich schön.:-)

Lg

Beitrag von dani.m. 01.04.10 - 08:48 Uhr

Muss das Wetter gestern gewesen sein ;-) Mein Großer war gestern auch ganz schlimm, aber erst gegen abend. Als er mich beim Zähneputzen noch anspucken musste #schock, bin ich geplatzt und hab ihn ohne Geschichte ins Bett befördert. Er hat noch etwas gemotzt, bin dann zurück in der Hoffnung, eine Entschuldigung zu hören - und doch noch was lesen zu dürfen ;-). Aber es kam nix, er wollte einfach bocken, also hab ich ihn gelassen und nach vielleicht 5 Minuten war er eingeschlafen.

Beitrag von cooky2007 01.04.10 - 10:16 Uhr


Ich finde es auch schlimm, wenn meiner so heult, besonders abends oder vor dem Mittagsschlaf.
Aber einschlafen lassen kann ich ihn so nicht, das bricht mir das herz. Ich weiß noch gut, wie verlassen ich mich als Kind gefühlt habe, wenn meine Mutter und ich gestritten hatten.

Ich gehe dann zumindest hin, streichle ihn kurz und sage "Ich habe DICH lieb, aber ich mag nicht, dass du ... gemacht hast."
Meistens liegen wir dann schlussendlich beide heulend in meinem Bett.

Beitrag von jeannylie 01.04.10 - 10:36 Uhr

Hi Danny,
mach Dich nicht verrückt. Mütter sind auch nur Menschen, also Kopf hoch.
Ich sag´s ja nur ungern, aber wahrscheinlich war das nicht das letzte mal im Leben das dies passiert ist. Der Liebe tut es keinen Abbruch...
Also erklär Ihr warum Du sauer warst und die Situation selber nicht schön findest, und dann vergiss es :-p

LG
Jeannylie