Kindersitzt - Alter od. Gewicht ausschlaggebend?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lila_23 31.03.10 - 19:08 Uhr

Hi zusammen...

mein Sohn ist drei Jahre (ganz frisch) und wiegt 18,5 Kilo. Kann ich für ihn noch den Sitz 9 - 18 Kilo (bis 4 Jahre) nutzen, od. ist der nicht mehr sicher, da der junge Mann langsam zu schwer wird?!

Würde mich freuen, wenn mir jemand helfen kann.

Danke.

Viele Grüße,
lila

Beitrag von hutzis 31.03.10 - 19:17 Uhr

Hi!

Das Gewicht ist ausschlaggebend!

Würd mich nach einem neuen umsehen!

LG
hutzis

Beitrag von 2008-04 31.03.10 - 19:45 Uhr

Aber nicht nur das gewicht sondern auch das alter.

Bsp. ne freundin ihr sohn war 2 jahre oder noch nicht einmal ganz 2 hatte über 15 kilo und seitdem sitzt er auf ein ganz normales sitzkissen.

lg antje

Beitrag von elistra 31.03.10 - 20:46 Uhr

nein das alter ist leider egal. es liegt wirklich nur am gewicht.

somit ist es leider erlaubt, wenn deine freundin ihren nicht ganz 2 jährigen auf ein einfaches sitzkissen setzt. wenn er das nötige mindestgewicht von 15kg hat. das es alles andere als sicher ist, steht leider auf einem anderen blatt, verboten ist es auf jedenfall nicht.

sitze der gruppe 1 sind aber bis 18kg zugelassen, sie wäre also nicht gezwungen das kind so früh auf das sitzkissen zu setzen, sondern könnte ja noch ne ganze weile warten.

mal abgesehen davon, das die einfachen sitzkissen, ohne rückenlehne, eigendlich verboten gehören. leider gehört der seitenaufprallschutz nicht zur zulassung, sonst wären die schon längst vom markt. seitenaufprallschutz haben die ja gar nicht.

Beitrag von merlin06 31.03.10 - 20:01 Uhr

Alter find ich nicht so ausschlaggebend, eher GRÖSSE und Gewicht. Von einer Freundin das Kind wiegt mit 3 zum Beispiel nur knapp 13kg, ist aber für ihr Alter ziemlich groß.

Ich kann dir diesen Kindersitz aber sehr empfehlen für dieses Alter :-): http://images.google.de/imgres?imgurl=http://www.kindersitze-test.de/bilder/storchenmuehle-starlight-sp-kindersitz-dynamic-red-gross.jpg&imgrefurl=http://www.kindersitze-test.de/storchenmuehle-kindersitze/storchenmuhle-starlight-sp-kindersitz-gruppe-1-2-3/&usg=__xbm9kpElLzaDwQlwKCD-zZY9IgQ=&h=400&w=301&sz=41&hl=de&start=8&um=1&itbs=1&tbnid=diqtjUxwjIYaUM:&tbnh=124&tbnw=93&prev=/images%3Fq%3DStorchenm%25C3%25BChle%2BStarlight%2BSP%26um%3D1%26hl%3Dde%26sa%3DN%26tbs%3Disch:1 den Preis find ich auch ok, wenn man bedenkt wie lange man den Kindersitz nutzen kann.

Lg

Beitrag von elistra 31.03.10 - 20:44 Uhr

das kind wiegt ja schon über 18kg, darf also die sitzeigenen gurte von dem modell das du vorgeschlagen hast, nicht mehr nutzen. ab 18kg wird das kind auch in dem sitz nur noch mit autogurt gesichert und dann kann man lieber ein modell mit guten testergebnissen kaufen. da gibt es ja genug auswahl.

Beitrag von merlin06 31.03.10 - 21:07 Uhr

Ah stimmt, an das Gewicht hatte ich nicht gedacht. Mein Sohn war mit knapp 3 noch nicht so schwer, aber aus seinem alten Kindersitz rausgewachsen, deswegen hatte ich mich für diesen entschieden...

Lg

Beitrag von elistra 31.03.10 - 21:11 Uhr

jo, dann wär sowas ne alternative, genauso wie die modelle von kiddy, mit fangkörper wäre ja noch sicherer. aber leider gehen auch die fangkörper nur bis 18kg.

Beitrag von merlin06 31.03.10 - 21:15 Uhr

Ja, manchmal zweifelt man an der Logik mancher Kindersitzhersteller #augen.

Hast du dich denn schonmal in einem Geschäft beraten lassen?

Beitrag von elistra 31.03.10 - 21:22 Uhr

war die frage jetzt an mich gerichtet? also ob ich mich schonmal im geschäft beraten lassen hab?

wenn ja, ja ich gehe öfter "fach"geschäfte testen und meist haben die verkäufer wesentlich weniger ahnung von kindersitzen als ich, manchmal ist es wirklcih erschreckend, was die einem so erzählen.

aber wegen der logik der hersteller. die sitzgruppeneinteilung nach gewicht, machen ja nicht die hersteller. das ist ja festgelegt in dieser ece-norm nach der kindersitze zugelassen werden. klar die hersteller könnten so kombinationssitze auch bis 25kg mit sitzeigenen gurten ausstatten (gibt ja auch ein paar wenige, blos nur einen auf dem deutschmarkt) aber dann müßten sie den sitz ja extra für diese sitzgruppe (15 bis 25kg, also gruppe 2) nochmal prüfen lassen. kostet sicherlich auch was und die meisten eltern brauchen sowas ja nicht.

Beitrag von susannea 31.03.10 - 20:07 Uhr

Nach StVO ist nur das Gewicht ausschlaggebend.
Zur eigenen Sicherheit sollte man auch auf die Größe achten, Alter ist uninteressant!

Beitrag von loonis 31.03.10 - 20:24 Uhr




Wir haben neu gekauft ...
Unsere Tochter ist Ende Jan 3 geworden...wiegt etwas über 18 Kilo u. 1,07m groß...

LG Kerstin

Beitrag von elistra 31.03.10 - 20:43 Uhr

sprich wenn dein sohn jetzt die 18kg überschritten habt, müßt ihr wechseln. die zulassung der sitze orientiert sich ausschließlich am gewicht.

ist immer total blöd für große aber leichte kinder (die dürfen dann ja noch nicht wechseln) und eben für kleine/junge aber schwere kinder.

leider gibt es zur zeit in deutschland nur einen aktuellen sitz wo man 5punktgurte bis 25kg hat, und zwar den britax multitech den kann man aber nur bei volvo kaufen. den kann man dann rückwärts eingebaut bis 25kg mit sitzeigenen gurten verwenden.

vorwärts gibt es auf dem deutschen markt momentan nur sitze bis 18kg mit sitzeigenen gurten und danach halt nur noch modelle mit autogurt.

Beitrag von lila_23 31.03.10 - 22:19 Uhr

Vielen lieben Dank für eure Antworten. Der neue Sitz ist bereits bestellt. Aber irgendwie war mir der mit (sitz)eigenen Gurten sympathischer.

Viele Grüße,
lila

Beitrag von elistra 31.03.10 - 23:35 Uhr

es gäbe ja ne möglichkeit, halt wenn nen reboarder mit sitzeigenen gurten bis 25kg.

habt ihr den neuen sitz auch zur probe eingebaut/probesitzen gemacht? gerade in der sitzgruppe ist es ganz wichtig, manche sitze blockieren/behindern den autogurt und der muss ja genauso beweglich wie beim erwachsenen bleiben. außerdem muss der gurt beim kind halt gut sitzen, ohne kontakt zum hals, aber mittig über die schulter.