aneinander gewöhnen

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von maxundjan 31.03.10 - 19:19 Uhr

Hallo,

als Neu-Katzen-Besitzer habe ich mal eine Frage an euch:

und zwar haben wir seit ca. 4 Wochen einen 4 Jahre alten Kater und seit Montag eine 5 jahre alte Katze. Nun weiß ich ja, das die Eingewöhnungszeit ein Weilchen dauert, aber

- unser Kater ist total eingeschüchtert von der Katze (naja, die kann auch fauchen.......eine Zicke eben) :)

- sie haben beide getrennte Toiletten und auch schon beide benutzt, heute Nacht hatten wir aber einen Fleck auf dem Teppich (keine Ahnung von wem)

Zum Glück hauen sie sich nicht. Sie fressen beide aus ihren Näpfen und saufen auch aus beiden Wasserschalen.

Sie sind reine Wohnungskatzen und da wir eine große Wohnung haben können sie sich aus dem Weg gehen.
Mir tut nur unser Kater leid, der sich (so wie es aussieht) total unterdrückt fühlt.

Ist das bis jetzt alles normal?
Wir haben nicht die große Ahnung, wollen aber das es den beiden hier gutgeht!

Vielen Dank für´s lesen und auch antworten

Grüße an alle Tierfreunde,

Sandra
(mit zwei neuen Herausforderungen!)

Beitrag von colinsmama 31.03.10 - 19:39 Uhr

Gib ihnen Zeit, Katzen raufen sich meistens zusammen, hab das selbst schon miterlebt, als ich zu meinem 1 jährigen Kater noch eine kleine Babykatze aufnahm, hat mein großer sich fast 2 Wochen lang in Dumm tun geübt, dann hat es knack gemacht, von da an waren sie Freunde...

Alles Gute,

Moreen

Beitrag von maxundjan 01.04.10 - 12:11 Uhr

vielen Dank!
Wir geben die Hoffnung nicht auf :)

Grüße,
Sandra

Beitrag von edea 31.03.10 - 22:48 Uhr

Hallo!

Du kannst versuchen, die beiden über ihren Duft aneinander zu gewöhnen. Du kannst sie beide mit einem von dir getragenen T-Shirt abreiben. Wenn sie bevorzugte Schlafplätze haben, leg Decken oder Handtücher rein und tausche sie, so dass dann jeder auf der vom anderen benutzten Decke liegt.

Du kannst es mit Feliway oder Catitude (letzteres gibts im Fressnapf, ersteres übers Internet oder Tierarzt) versuchen. Das sind Duftstecker, die dazu beitragen sollen, dass die Katzen entspannter sind.

Und bei den ersten Anzeichen von Unsauberkeit würde ich auf jeden Fall ein weiteres Katzenklo aufstellen.
Die Pinkelstelle musst du gründlich entduften (Myrtenöl aus der Apotheke oder speziellen Geruchskiller aus der Zoohandlung -- reinigen und Duftspray drauf reicht nicht und kann dazu führen, dass weiterhin dort hingemacht wird)

Achte mal darauf, ob beide ungestört aufs Klo gehen können, oder ob z.B. die "Zicke" den Neuen beim Geschäftchen stört oder ihm den Weg zum Klo versperrt.

Versuch die beiden, mit Leckerli zu bestechen. Wenn sie sich beide nah genug zueinander trauen, gibts eine Belohnung. Vielleicht kannst du auch mit beiden gleichzeitig spielen.


Ansonsten würde ich sagen, nach den paar Tagen ist es normal, dass noch viel gezickt und gefaucht wird. Solange kein Blut fliesst #zitter und nicht eine Katze so von der anderen eingeschüchtert wird, dass sie sich vor lauter Angst vollpinkelt, lass sie einfach machen. Wenn du dich zuviel einmischst, verunsicherst du sie eher.

LG und gutes Gelingen
Edea mit drei mehr oder weniger friedlich zusammengeführten Miezen ;-)

Beitrag von maxundjan 01.04.10 - 12:16 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort!

Im Moment scheint es zu gehen. *aufholzklopf*

Wenn sie sich jagen gehe ich mal davon aus das sie spielen. Bin eben Optimist!

Wir haben schon zwei Klos stehen, aber heute morgen war wieder ein Fleck da. Wir wissen aber nicht von wem. Beide benutzen ihre Toiletten auch.

Aber das Fressen ist zu niedlich, da wird sich an beiden Näpfen abgewechselt und auch leer gefressen werden sie nicht (also wohl kein Futterneid).

Sie gehen auch aneinander vorbei ohne zu fauchen. Bloß scheinen sie nicht wirklich entspannt zur Ruhe zu kommen (außer nachts) und dabei hat unser Sammy immer so schön entspannt dagelegen.

Mensch, ich merk gerade, von den Tieren kann man genauso viel schreiben wie über Kinder. :)


Also, schönen Dank nochmal und einen schönen Tag!

Sandra

Beitrag von lunchen86 01.04.10 - 00:23 Uhr

Meine Freundin hat ihren beiden Katzen einen kleinen Spritzer Parfüm -welches sie auch immer verwendet- in den Nacken gespritzt. Nach einem Tag waren sie Freunde.
Das hat sie auch gemacht als der Kater kastriert wurde und die Katze ihn immer wieder angegriffen hat.

Beitrag von maxundjan 01.04.10 - 12:17 Uhr

vielen Dank für deine Antwort.

mal sehen wann wir den Trick anwenden müssen.

Grüße,
Sandra