Ab wann wieder arbeiten gehen - Umfrage?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wollzopf 31.03.10 - 19:48 Uhr

Hallo!

Ich wollte mal fragen, ab wann ihr nach der entbindung wieder arbeiten gehen wollt?

Also ich wollte ein Jahr zu Hause bleiben, davor auf 400 Euro. Mitlerweile überlege ich aber auch, schon nach einen halben jahr wieder voll zu gehen. Ich müsste dann mit meinem Mann gestafelt arbeiten gehen, was eigentlich kein Problem sein sollte. Großeltern wohnen leider 700 km entfernt. Sonst wird es doch schon knapp mit dem Geld!

Wie haltet ihr das?
Mandy

Beitrag von snoopy86 31.03.10 - 19:58 Uhr

Ich werd vorst 20 Monate Karenz beanspruchen.

Vorest hab ich geplant die 20 Monate zu Hause zu bleiben.
Kann aber sein das ich vl. wieder nach einem Jahr oder 1,5 Jahren wieder arbeiten gehe - nur Stundenweise.

Glg Kristina mit Simon und Hannah 25. SSW

Beitrag von brina82 31.03.10 - 19:58 Uhr

Hi!

Ich werde erstmal 2 Jahre zu Hause bleiben und das EG auch auf 2 Jahre auszahlen lassen.
Ob ich das dritte Jahr dann noch dranhänge oder wieder Teilzeit arbeiten gehe entscheide ich dann, wenn es soweit ist.

Alles Liebe
Brina ET-7

Beitrag von skbochum 31.03.10 - 19:59 Uhr

Hallo Mandy,

beim Ersten bin ich ein Jahr zu Hause geblieben und danach mit einer halben Stelle wieder eingestiegen. Zwischendurch hatte ich aber je für 10 Stunden die Woche Einsätze, aber grundsätzlich war ich zu Hause.

Jetzt bin ich seit 1,5 Jahren voll berufstätig und mein Mann geht mit einer halben Stelle arbeiten.
Nach dem Mutterschutz werde ich wieder voll arbeiten und der Papa bleibt ein Jahr zu Haus.

Der Große geht schon in die KiTa und der Kleine wird - wenn alles gut läuft - mit einem Jahr dann vormittags auch in die KiTa gehen.

Finanziell stellen wir uns zwar nicht schlecht, aber Haus etc möchten ja auch abgezahlt werden.

GrussGruss
Susanne

Beitrag von wollzopf 31.03.10 - 20:02 Uhr

Hallo!

Ja, so geht es uns auch - so im großen und ganzen geht es uns auch ganz gut. Aber wir stecken mitten in der Sanierung unseres Hauses und da geht ne Menge Geld verloren. Und man kann ja auch nicht einfach zwischendurch aufhören!

Mandy

Beitrag von krabbelndie999 31.03.10 - 20:01 Uhr

Wir machen das so wie bei unserem "Grossen"....

Ich gehe nach 8 Wochen MuSchu wieder voll arbeiten und mein Mann übernimmt diesmal für 2 Jahre die Elternzeit!

Hat bei Tim bisher auch supi funktioniert.....denn nur so sind mein Mann und ich voll ausgeglichen...denn er geht in der Rolle als "Hausmann" voll auf und ich freu mich nicht zu Hause "einzugehen".....

So ists´ bei uns ;-)

LG Manu 34ssw

Beitrag von lala77 31.03.10 - 20:01 Uhr

Hallo Mandy!

Ich handhabe das genauso wie bei bei der Großen damals. Pünktlich 8 Wochen nach der Geburt stehe ich wieder im Büro :-).

Ich arbeite dann jedoch nur 12 Std./ Woche, 1 Tag Vollzeit mit 8 Std. und 4 Std. übers Home-Office.

Dadurch, dass ich durchgängig arbeiten gegangen bin, zahlt mein Arbeitgeber mir -umgerechnet auf die niedrige Stundenzahl natürlich- mein altes Gehalt, obwohl ich weitaus weniger Verantwortung trage wie damals, als ich noch Vollzeit tätig war. Die anderen Mütter im Unternehmen kehren meist erst später zurück, aber arbeiten dann auch nur auf 400 Euro Basis . Da verdiene ich weitaus mehr durch meinen lückenlosen Einsatz.

Und der eine Oma-Tag pro Woche tut auch den Kindern gut :-).

Ich finde es perfekt und kann es mir gar nicht anders vorstellen. Freue mich jetzt schon, wenn ich wieder mitten drin bin, denn leider liege ich schon 3 Monate :-(.

LG, Lala 31. SSW

Beitrag von berry26 31.03.10 - 20:06 Uhr

Hi Mandy,

also ich werde dieses Mal 2 Jahre zuhause bleiben. Dann werde ich mal sehen was ich für einen Job finde. Da wir jetzt umziehen kann ich in meiner Firma nicht mehr arbeiten und muss mir etwas neues suchen.

Bei meinem Sohn bin ich nach 4 Monaten wieder 15 Std/Woche arbeiten gegangen. In der Zeit hat mein Mann den Kleinen betreut, nach einem Jahr bin ich dann wieder voll arbeiten gegangen. Hätte sonst finanziell bei uns auch nicht funktioniert, da mein Mann studiert hat. Jonas war zu dieser Zeit dann in der Kinderkrippe.

LG

Judith

Beitrag von emmy06 31.03.10 - 20:14 Uhr

Ich nach 8 Wochen.
Mein Mann wird dieses Mal in Elternzeit gehen, aber evtl. auch TZ weiterarbeiten.



LG