Wie hoch ist die gefahr??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jennygh 31.03.10 - 20:22 Uhr

hallo.....

seid phillip mal den norovirus ganz schlimm hatte,achte ich sehr auf hygiene......

heute waren wir beim arzt wegen seiner bindehaut entzündung und dort sagte man mir das es zurzeit ganz schlimm ist mit durchfall und erbrechen......

da er die ganze zeit auf meinem arm war hat er nichts angefasst,trotzdem ist jetzt wieder die angst da ,das er sich angesteckt hat und wieder ins krankenhaus muss....

wie hoch ist die chance das er sich angesteckt haben könnte???
ich weiß das man sein kind schlecht einsperren kann damit es immer gesund bleibt.....aber es war damals so schlimm,das ich angst um mein kind hatte...

Lg Jenny

Beitrag von lumani 31.03.10 - 20:25 Uhr

Hi

Ja momentan ist glaub überall Magen-Darm rum...da kann sich dein Kleiner wirklich ÜBERALL anstecken...beim Sitzen im Einkaufswagen, in der Krabbelgruppe etc.

Ob die Gefahr jetzt beim Kinderarzt höher oder nicht ist kann man da schlecht sagen...aber ich denke allzuviele Sorgen musst du dir nicht machen...

LG Katja

Beitrag von ulrike0510 31.03.10 - 20:32 Uhr

Hallo Jenny,

in der Tat kann man sein Kind nicht einsperren, damit es immer gesund bleibt, und es muss auch Krankheiten durchmachen, um sein Immunsystem aufzubauen.

Der Norovirus wird allerdings durch Tröpfchen-Infektion übertragen. Wenn Du Dein Kind immer auf dem Arm hattest und es nichts angefasst hat und von niemandem angespuckt wurde ist die Gefahr meines Erachtens recht gering.

Gruß
Ulrike

Beitrag von dragonmother 31.03.10 - 22:25 Uhr

Sorry wenn ich es so sag...aber ich find genau das macht die Kinder krank.

Wie sollen sie Abwehrkräfte bekommen wenn sie "steriel" gehalten werden.

Ich weiß...es ist horror wenn die Zwerge krank sind...aber verhindern kann mans einfach nicht.

Lg

Beitrag von schichtsalat 31.03.10 - 22:41 Uhr

Hallo!
Ja, das geht gerade ganz böse herum. Unsere Kleine (2 Jahre alt) hatte jetzt drei Magen-Darm-Infekte innerhalb von vier Wochen! Der letzte Infekt war wirklich schlimm, mit Fieber, starkem Durchfall, kolikartigen Bauchschmerzen und Erbrechen ohne Ende. Wir standen ebenfalls kurz vor der KH-Einweisung, dann ging es aber Gott sei Dank wieder bergauf.
Ich bin auch ziemlich angespannt seitdem, ich kann kein Erbrochenes mehr sehen, die Wäsche hat sich getürmt, irgendwie hat alles übelst gerochen. Ich hoffe wirklich, dass das jetzt ausgestanden ist. Kann deine Angst verstehen...

Liebste Grüße,
schichtsalat