"Jetzt musst du aber auch mal aufs Klo gehen!"

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von morla29 31.03.10 - 21:33 Uhr

Hallo,

heute hab ich mich sehr über eine Bekannte geärgert.

In unserer Mu-Ki-Gruppe hab ich meine Tochter (sie wird im Juni 3) gewickelt, weil sie einen Stinker drin hatte.

Ihre Tochter ist wird morgen zwei und geht seit einer Woche aufs Klo (sagt sie).

Sie sagte dann zu meiner Tochter: Na, Christina, jetzt wird es aber mal Zeit, dass du großes Mädchen auch mal aufs Klo gehst. Schau mal, die kleine L. macht das ja auch schon.

Mein Kommentar war dann nur: Seit Janaur hab ich andere Probleme, als dass meine Tochter mit zwei oder mit drei sauber ist. Das hat gesessen.

Ich kann sie doch nicht aufs Klo zwingen. Sie wird es irgendwann schon mal machen. Ich setzte sie nicht unter Druck.

Sorry fürs Silopo und danke fürs Zuhören.

Viele Grüße
morla
mit Ramona 4,5
und Christina fast 3
und Sternenkind Verena (still geboren 29.01.10)

Beitrag von sterni84 31.03.10 - 21:39 Uhr

Hallo!

Meine Tochter wird im Mai 3 und trägt auch noch Windel - bei uns wird auch niemand auf die Toilette gezwungen.

Übrigens sie geht in eine betreute Spielgruppe - von 11 Kindern sind nur 2 trocken!

Ich würde mich da gar nicht rechtfertigen.

LG Lena

Beitrag von tragemama 31.03.10 - 21:40 Uhr

Dein Schicksal möchte ich nicht teilen, das ist schrecklich. Mein Beileid hierzu.

Aber: Die andere Mama hat das bestimmt nicht böse gemeint, Du scheinst ziemlich reizbar zu sein. Meine Große war auch (von alleine) mit 22 Monaten tagsüber unfallfrei trocken. Ich finde es ehrlich gesagt auch immer komisch, wenn ich in der Spielgruppe sehe, wie Dreijährige gewickelt werden - aber eben nur, weil das bei uns schon so lange kein Thema mehr ist und nicht aus Bosheit.

Ich finde, Du machst das richtig, sie wird schon sauber werden, wenn sie so weit ist.

Alles Gute!
Andrea

Beitrag von morla29 31.03.10 - 21:49 Uhr

Hallo Andrea,

natürlich bin ich momentan reizbar. Aber diese Mama erzählt auch neben mir, dass sie so depri ist, weil sie versuchen seit November ihr drittes Kind zu bekommen - und sie weiß von unserem Schicksal.

Natürlich wär es mir auch lieber, ich bräuchte keine Windeln mehr kaufen.

Gruß
morla

Beitrag von tragemama 31.03.10 - 21:56 Uhr

Kotz, was ist das denn für eine unsensible Kuh? Seit NOVEMBER vor allem, was für ein tragisches Schicksal...

Ich drück Dir die Daumen für einen guten Fellwuchs :-)

Andrea

Beitrag von widowwadman 31.03.10 - 21:40 Uhr

Na 3 ist aber auch schon recht spaet

Beitrag von halbling 01.04.10 - 13:05 Uhr

Also so ein Quatsch!!
Meine Kleine wird im Juli 3 und geht auch noch nicht aufs Klo.
Sobald es draussen wärmer wird werd ich sie erst mal zuhause ohne Windel laufen lassen.Dann sehen wir weiter!
Nur kein Stress,die Kleinen werden so schnell gross.Da gibt es wichtigeres als mit 2 schon trocken zu sein#augen

Beitrag von ina_bunny 31.03.10 - 21:59 Uhr

Das war doch sicher nicht bös gemeint.
Wohl eher als Ansporn an deine Tochter gemeint.

Der Freund von meinem Sohn kann mit fast 5 immer noch kein Fahrrad fahren. Ab und an sage ich auch zu ihm das er es mal so langsam lernen sollte. Das meine ich keineswegs bös.

Manche Kinder muss man eben aus der Reserve locken.

LG Ina

Beitrag von monab1978 31.03.10 - 22:18 Uhr

Die meisten Menschen auf der Welt können überhaupt nicht Fahrrad fahren.

Jetzt mal im Ernst, ich konnte auch mit 5 noch nicht Fahhrad fahren, wusste gar nicht dass man das MUSS.

Diese ganze Perfomance sache geht mir sowas auf den Geist! Das fängt doch alles früh genug an!

Mona

Beitrag von ina_bunny 31.03.10 - 22:24 Uhr

Das kann man auslegen wie man will.

Der eine fühlt sich bei so etwas gleich angegriffen und der andere eben nicht.

Manchmal sollte man nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen. #cool

LG Ina

Beitrag von moonerl 01.04.10 - 09:11 Uhr

Sorry, aber 5 Jahre finde ich viel zu früh zum Fahrrad fahren ohne Stützräder.

Die Kinder haben in diesem Alter noch garkeinen Sinn für den vielen Verkehr.

Beitrag von jessi273 31.03.10 - 22:20 Uhr

hallo,

was dir passiert ist ist schlimm, aber du mußt auch verstehen, dass anderen so etwas nicht passiert ist und für die das leben ganz normal weiter geht. die menschen haben nun mal andere dinge im kopf, als das schicksal einer mutter aus dem kiga. und ganz ehrlich, fände ich es ziemlich unfair, wenn ich einen lockeren spruch loslasse und jemand mich mit so einem spruch anfahren würde#kratz
wenn ich dann lese "das hat gesessen.", frage ich mich echt "warum?". warum muß ich jemandem eins reinwürgen, nur weil er meinem kind erzählt, wie es bei ihnen läuft?
sei mir nicht böse, aber deine reaktion war, meiner meinung nach, bissel daneben#schein

*lg*

Beitrag von rmwib 31.03.10 - 23:05 Uhr

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Mama das in böser Absicht gesagt hat. Abgesehen davon, dass sie Recht hat.

Beitrag von halbling 01.04.10 - 13:21 Uhr

Es ist absolut unsensibel,was diese Frau gemacht hat!Wieso muss man fremde Kinder dazu motivieren,aufs Klo zu gehn??Ist das nicht Aufgabe der Mutter?
Und dann noch die Sache mit dem Kinderwunsch!!Unmöglich.....

Beitrag von jessi273 02.04.10 - 20:38 Uhr

was denn für ein kinderwunsch? wovon sprichst du?
wie schon geschrieben, es kann ja auch ein lockerer spruch gewesen sein:-)

*

Beitrag von cludevb 31.03.10 - 23:44 Uhr

Hi!

Das war sicher net böse gemeint.
Mein Zwerg ist auch mit 23Mon von heut auf morgen von sich aus aufs Klo gegangen und war von da an trocken... und weil es so "früh" klappte, gucke ich bis heut immer a bissle komisch wenn 3-4 jährige gewickelt werden oder mit nem dicken pampers-hintern in der jeans rumlaufen... ;-)

aber nicht weil man sich lustig machen will - jeder soll seine eigene suppe fertig kochen - sondern einfach nur weils ungewohnt ist so "alte" kinder gewickelt zu sehen...

LG Clude, Lukas (3) und Michel (11 Mon)

Beitrag von curie1 01.04.10 - 09:11 Uhr

Hallo Morla!

Erst einmal herzliches Beileid zu eurem tragischen Verlust#kerze!

Zu deinem Thread: mein Großer ist erst 20 Monate, von daher kann ich noch nicht so mitreden was das rein werden betrifft#schein. Ich für mich möchte aber auf jeden Fall schauen dass Lorenz mit 2 Jahren trocken ist......er sagt auch schon lulu und wir schaffen es sogar ab und an rechtzeitig aufs Clo zu kommen#freu.

Ich gebe erhrlich zu dass ich auch immer ganz komisch dreingucke wenn so "alte" Kinder noch gewickelt werden#schein!!!! Ich hoffe dass mein Sohn in dem Alter schon trocken sein wird, aber in die zukunft sehen kann ich auch nicht. Ich für mich werde aber versuchen das zu schaffen, wenns nicht klappt, kann ich es auch nicht ändern.

Und böse war das sicher nicht gemeint, sie hat sich sicher auch nur drüber gewundert:-).

#herzlichLilli

Beitrag von moonerl 01.04.10 - 09:17 Uhr

Hallo,

laß dich nicht ärgern !!

Manche Mütter sind da leider zu gedankenlos.
Sie sind zwar sehr stolz auf ihr Kind (oder sich selber !!) überlegen aber nicht weiter, wenn sie solche Sachen zu anderen Müttern sagen.

2 Jahre finde ich viel zu früh fürs Trockenwerden, da hat die Mutter sehr mitgeholfen.
Meist ist es auch so, das die Mutter merkt wenn die Kleine muß und setzt sie dann schnell aufs Kloo.

3 Jahre ist völlig o.k. Jetzt kommt dann eh der Sommer und da wird es mit der großen Schwester sicher bald klappen.
Und dein Kind ist dann auch richtig trocken - es weiß das es für sich sauber sein wird und nicht weil es seiner Mutter gefällt.

Grüßle :-)

Beitrag von widowwadman 01.04.10 - 10:22 Uhr

Was ist denn daran schlimm wenn Mama mithilft? Ich war auch mit 2 Jahren trocken, tagsueber mit 18 Monaten und hab kein Trauma erlitten.

Der Trend Kinder immer laenger zu wickeln bringt nur der Windel-Industrie was. Das Kind hat keine Vorteile davon.

Beitrag von moonerl 01.04.10 - 10:30 Uhr

Hallo,

du kannst garnicht bis 18 Monate zurückdenken !!

Mithelfen ja, aber das Kind muß körperlich und auch geistig dazu in der Lage sein - alles andere ist Dressur.

Zum Trockenwerden gehört z.B. auch im Matschspielen

Das Kinder mit 4 noch gewickelt werden müßen, dagegen bin ich auch.

Meine Kinder waren alle zwischen 2 und 3 trocken.
Am schnellsten war meine 2. Tochter, die es auch selber wollte sie war im Frühjahr 2 geworden und kurze Zeit später trocken.

Beitrag von rmwib 01.04.10 - 23:05 Uhr

Es gibt aber tatsächlich Kinder, die so früh Bescheid sagen. Mein Kind meldet zuverlässig--- zumindest wenn er groß muss, Pipi hat er noch nicht im Griff, muss er aber auch nicht. Er trägt natürlich noch Windeln und ich frag ihn nicht alle 10 Minuten ob er mal muss. Und er MUSS auch nicht aufs Töpfchen wenn er nicht mag oder muss sitzen bleiben oder sonst was.

Und ansonsten denk ich mir, es heißt doch Sauberkeitserziehung und wer, wenn nicht die Eltern sind dafür zuständig. Klar kann man das nicht beschleunigen, wenn das Kind noch nicht bereit ist aber man muss auch an sein Kind glauben und ihm überhaupt erstmal Zugang zu solchen Dingen verschaffen. Wenn man es noch nie probiert hat, das Kind mal auf die Toilette zu setzen oder den Topf, woher will man wissen ob es ginge oder nicht. Ich denke ein Stück weit ist es eben auch Aufgabe der Eltern, den Kindern zu zeigen wie das alles abgeht. Nicht mit Zwang und Rumnerven aber diese negativen Kommentare hier immer zu Mamis, deren Kinder früher trocken sind regen mich langsam auf. Damit meine ich jetzt nicht Dich persönlich, das ist ja alles noch sachlich, aber es ist doch damit wie mit allem anderen auch, es gibt frühe Kinder und späte Kinder und ich finds schlimm, dass die, wo es eben tatsächlich schon früher so ist, immer so dargestellt werden als wenn sie ihr Kind dazu zwingen #gruebel und dazu kommt dann noch so n genialer Spruch a la Schließmuskelkontrolle geht erst ab dann und dann #bla Kinder sind sich ab ihrer Geburt bewusst, dass sie da was machen und die merken sehr wohl wenn es kommt. Warum sollte sich da ein Gespür WANN es kommt nicht unterschiedlich entwickeln, wo sonst immer so groß getönt wird, wie unterschiedlich und normal doch alle sind #gruebel

Sorry, ich wollt Dich nicht volltexten.

Beitrag von isaolemerle 01.04.10 - 11:15 Uhr

Das "frühe Trocken-Sein" erreichen die Mamis fast immer dadurch, dass das Kind etwa einmal pro Stunde zugetextet wird: willst du jetzt mal pipi machen? Sollen wir jetzt mal aufs Klo gehen? Komm, wir gehen noch schnell aufs Klo, bevor wir für eine Viertelstunde das Haus verlassen...
Das ist zumindest meine Beobachtung.
Für mich heißt "Trocken- Sein", dass das Kind sich zuverlässig selbst darum kümmert. Klappt bei richtigem Zeitpunkt von heute auf morgen und ist für beide Seiten stressfreier.
LG Isa

Beitrag von halbling 01.04.10 - 13:09 Uhr

<Der Trend Kinder immer laenger zu wickeln bringt nur der Windel-Industrie was. Das Kind hat keine Vorteile davon. <

und der Trend,Kinder immer früher zu fordern und zu dressieren,bringt dem Kind natürlich jede Menge Vorteile... *ironie off*

Beitrag von flensburgerin 01.04.10 - 16:56 Uhr

2 Jahre finde ich viel zu früh fürs Trockenwerden, da hat die Mutter sehr mitgeholfen.
Meist ist es auch so, das die Mutter merkt wenn die Kleine muß und setzt sie dann schnell aufs Kloo.


anscheinend gibt es wohl kaum kinder bei euch die freiwillig aufs klo gehen ... immer sind die lieben mamas die bösen die ihre kinder mit 2 jahren dazu zwingen ihr geschäft auf der toilette zu verrichten...
#kratz #klatsch

man gut mein sohn findet seinen toilettensitz so toll das er darauf sogar hocken will während ich dusche und er auch gar nicht mehr in seine windel kackern will...

tztz

Beitrag von dharma8 01.04.10 - 12:06 Uhr

Hallo!

Ich find, dass du ganz schön gemein reagiert hast. die andere mutti wollte doch nur deine tochter motivieren. ich persönliche finde es nicht schön, wenn "große" kinder noch gewickelt werden. mein sohn ist im februar ein jahr geworden. kurz davor haben mein mann und ich ihn, wenn er beim spielen mit drücken anfing, zu fragen, ob er denn "ahah" macht. und wir haben ihn vorm schlafen gehen auf den topf gesetzt. schließlich gehen wir und seine schwester auch nochmal auf die toilette bevor wir schlafen gehen. es ist nie irgendwas passiert. das war ok. letzte woche (da war er 13,5 monate) stand mein sohn vor mir und sagte "ahah". ich hab ihn auf den topf gesetzt und er hat sein großes geschäft erledigt. am we gab es noch einige male die ansage, aber wir hatten keinen topf, da wir bei meinen eltern waren. :-( naja, zu hause hat es dann wieder geklappt. aber es ging natürlich auch mal ein haufen in die windel oder es kam nur heiße luft auf dem topf. ich finds ok. das problem ist grad, dass mein sohn seine windeln zur zeit überhaupt nicht mag. er liebt es ohne windel zu spielen. leider ist unsere whg nicht so warm, dass wir das oft machen können. ich freue mich schon auf den sommer und die zeit im garten. dann kann der kleine mann schön unten ohne spielen. :-)

übrigens finde ich fahrrad fahren mit 5 absolut in ordnung. es gibt in den meisten städten (die ich kenne) genug strecken, die fahrradfreundlich und mir kind befahrbar sind.

lg

  • 1
  • 2