Schwanger durch Clomhexal und Metformin?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mason2009 31.03.10 - 21:34 Uhr

Hallo zusammen,
mein Name ist Jennifer und ich bin knapp 34 Jahre alt.

Seit Jahren haben wir einen unerfüllten Kinderwunsch. Erst im letzten Jahr hat mein Frauenarzt PCO mit leichter IR diagnostiziert.
Seit Oktober nehme ich Metformin und meine Periode ist seit dem regelmäßig und unproblematisch. die werte haben sich auch verbessert. In diesem Monat nahm ich zum ersten mal Clomhexal. Heute bin ich am 23. Zyklustag und war auch zum Ultraschall. Die Ärztin meinte, das Ei wäre gesprungen und jetzt muss man abwarten ob es befruftet wurde und sich einnistet.
Ich habe heute den ganzen Tag schon so Ziehen im Unterleib. Was kann das sein? Die Einistung oder mach ich mir unnötig Hoffnung?

Meine eigentliche Frage:
Hat jemand von euch Erfahrungen mit Metformin und Clomhexal?

Vielen Dank im voraus.

Beitrag von 111kerstin123 01.04.10 - 10:00 Uhr

leider hilft clomi bei pco nicht wirklichmeist hat man keine follis oder keine gute gsh.aber dir viel glück.

Beitrag von hexi74 02.04.10 - 21:16 Uhr

Hi,
ich hab auch PCO und wurde mit Hilfe von Clomhexal schwanger. Bei mir hat es super angeschlagen. Kann nur gutes berichten. Mein Großer wird im Juli 4 und mein Kleiner im Mai 1 Jahr.

LG
hexi74