1 1/2 Jahre Hündin und schwanger

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von dackie79 31.03.10 - 22:25 Uhr

Hallo,
wir haben hier derzeit ein riesiges Problem mit unserer Hündin.
Seit ich schwanger bin und der Bauch immer dicker wird, benimmt sich unsere Hündin sehr komisch. Sie macht tags und auch nachts wieder in die Wohnung und hat sogar neben die Kartons mit den Babyklamotten gepinkelt.
So langsam weiß ich mir keinen Rat mehr.

Wir sind alle 2 Stunden mit den Hunden draußen (haben ein großes Grundstück ) und jetzt wo die Gartenzeit wieder anfängt sind wir stundenlang unten. Aber Madam ist der Meinung das sie lieber in die Wohnung machen sollte#schmoll

Ich bilde mir ein das liegt an meiner Schwangerschaft denn vorher hatten wir alles im Griff bis auf ein paar Ausnahmen wo doch mal ein Unglück passiert ist. Mittlerweile macht sie sich nicht mal mehr bemerkbar wenn sie muß!
Jetzt hab ich natürlich Angst wie das wird wenn das Baby erst da ist. Sie bellt mich auch des öfteren an und springt mich seit neusten an und will mich besteigen.
Was kann ich nur tun??

lg doreen

Beitrag von lunchen86 01.04.10 - 00:28 Uhr

oh, das hört sich für mich nach eifersucht an. deine hündin spürt bestimmt das es bald noch jemanden in "ihrem Rudel2 geben wird und das passt ihr wohl nicht.
ich würde nicht mit dem hund großartig schimpfen -sie weiß eh nicht mehr, was sie getan hat wenn du es gerade bemerkt hast.
außer eifersucht könnten es auch verlusstängste sein.
wenn du das problem nicht mit viel liebe, zuneigung und vor allem ein wenig geduld nicht in den griff bekommst würde ich mal mit dem tierarzt sprechen. die können manchmal auch wertvolle tipps geben.

Alles gute und ich hoffe das sich das problem bald löst #liebdrueck

Beitrag von booo 01.04.10 - 06:18 Uhr

Erstmal würde ich sie dem Tierarzt vorstellen um gesundheitliche Probleme auszuschließen.

Dann würde ich mir überlegen ob sich evtl was geändert hat, wie ihr zu ihr steht, ob sie verbote bekommen hat etc etc et.


Als direktes Protestpinkeln wie bei Katzen würde ich es erstmal nicht bezeichnen.

Beitrag von farina76 01.04.10 - 08:46 Uhr

Eifersucht würde ich mal ausschließen.

Erstmal beim Arzt durchchecken lassen.

Dass sie dich anspringt und besteigen will ist ja mal rotzfrech. Ich schätze mal wie es halt so ist in der Schwangerschaft hast du im Moment nicht so viele Nerven wie sonst. Und deine Hündin ist in nem Alter wo sie ihren Platz noch findet. Die merkt dass du im Moment nicht voll auf der Höhe bist und nutzt das gnadenlos aus.

Merkst du dass du im Moment vielleicht nicht so konsequent bist weil du einfach nicht so die Nerven hast. Setzt du dich vielleicht nicht so durch wie sonst? Gehst du noch mit ihr in die Hundeschule?

Was ist es denn eigentlich für ein Hund?

Beitrag von dackie79 01.04.10 - 09:20 Uhr

Danke erst einmal für eure Antworten.

Gesundheitlich war vor kurzen noch alles ok bei ihr. Ich war ja erst beim TA mit ihr weil sie die Läufigkeitsspritze bekommen hat. Also das die Läufigkeit unterdrückt wird sozusagen.

Shantie ist eine Mischung aus Schaferhund,Dackel,und weiß der Geier was da noch mit drin ist.

Und wenn sie mich besteigen will oder anbellt kann ich ja nicht dasitzen und sie ignorieren sonst hört sie überhaupt nicht auf. Natürlich schimpfe ich mit ihr wenn ich sie direkt erwische beim pinkeln oder kacken in der Wohnung. Und sie wird auch jedes mal mit leckerli belohnt wenn sie unten macht.
In die Hundeschule geht sie nicht.
Ansonsten hat sie auch immer mal versucht mich zu verarschen,aber im moment ist es wirklich ganz schlimm und ich weiß nicht mehr was wir noch machen können um das zu unterbinden.
Ich muß dazu sagen das mein Freund seit 4 Wochen immer erst nachmittags da ist. Er war eigentlich immer derjenige auf den sie gehört hat. Vielleicht liegt es auch daran das sie jetzt unter meinem Komando steht und ihr das nicht passt.
Ach ich weiß auch nicht mehr was wir noch tun können aber so kann s ja nicht weitergehen. Ich will ja nicht noch um das Kind Angst haben müßen!

lg doreen

Beitrag von farina76 01.04.10 - 11:30 Uhr

Hundeschule und nen privaten Trainer anrufen der mal zu euch nach Hause kommt. Hört sich nicht so an als wäre der Hund gut erzogen.

Mit nem gut erzogenen Hund und nem Kind gibts kein Problem. Ich habe Kind und 2 Hunde und mein Mann ist unter der Woche oft garnicht zu Hause. Klappt. Aber mit unerzogenen Tölen würd ich auch die Krise bekommen.

Wie hört sie denn sonst auf dich. Wenn du mit ihr Gassi gehst z.B.
Machst du denn sonst was mit dem Hund, Unterordnung oder so?

Ich denke die nimmt dich nicht für voll. Vielleicht hast du es in letzter Zeit etwas zu locker gesehen. Mach mehr Unterordnung mit ihr und steck mehr Zeit in die Erziehung. Um mit ihr zu Hause auf einem Platz für 10 Minuten liegen bleiben, dir Sachen bringen und und und.

Beitrag von asira 01.04.10 - 09:40 Uhr

Wann war sie denn das letzte mal läufig?
Meine eine Hündin ist einige Zeit vor und während ihrer Läufigkeit nicht ganz zurechnungsfähig!
Die hat uns schon aufs Sofa gepinkelt und wenn wir sie irgendwo mit hin nehmen, müssen wir sie ständig im Auge behalten! Bei ihr sinds die Hormone, vielleicht ist das bei Eurer Hündin auch so? Vielleicht versucht sie aber auch, die Chefrolle zu übernehmen und markiert einfach "ihr" Revier....
Ist aus der Ferne immer schwer zu beurteilen! Aber ein Protestpinkeln wie bei Katzen gibt es bei Hunden in dieser Art nicht....
Wie verhält sie sich denn sonst so zu Dir? Hört sie auf Dich oder testet sie ganz gerne ihre Grenzen aus?
LG
asira

Beitrag von dackie79 01.04.10 - 12:40 Uhr

Also auf s sofa hat sie zum Glück noch nie gepinkelt.
Auch sonst ist sie ein ganz lieber Hund.
Sie hört auf mich beim Gassi gehen ,macht sitz und platz wenn ich ihr s sage.
Ich glaube nicht das es an der Erziehung liegt und das sie ein problem mit Kindern hat. Ich habe schon eine Tochter von 10 Jahren und da funktioniert es ja auch alles.

Klar dreht sie auch mal am Rad wenn wir ins Feld gehen da rennt sie schon mal weiter weg aber sobald ich sie rufe ist sie wieder da!
Sie wird wahrscheinlich auch tierisch die nase voll haben von unserem Rüden, der ihr ständig am Hintern rumschnuppert und leckt und sie besteigen will. Da wird sie richtig zur Furie.
Kann sein das sie jetzt versucht die Chefrolle zu übernehmen da mein Freund ja jetzt immer arbeiten ist und sonst er derjenige ist der hier der Boss ist.

lg doreen

Beitrag von diewildehilde 01.04.10 - 12:10 Uhr

Ich nehme an, dass auch Du Dich anders verhälst?

Beitrag von schmuseschaf 02.04.10 - 18:46 Uhr

Trainer!!!

Und zwar am besten eine Frau ;-)

die dann auch noch kommt und mit euch arbeitet wenn das Baby da ist. (Wir hatten auch eine vor und nach Babys Ankunft! Fachlich und menschlich einfach TOP!)