Der kleine Unterschied zwischen Mädchen und Jungs........

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von tzno98 31.03.10 - 22:27 Uhr

Hallo.

Ich habe mal eine Frage an euch, die sich aus einer Situation ergeben hat und die mir nicht mehr aus dem Kopf will. Mal gucken, wie ihr das seht.

Ich war gestern bei meiner Freundin zu Besuch. Mit dabei waren meine beiden Kinder, nämlich Martin (3 Jahre) und Sonja (10 Monate). Die Kinder meiner Freundin sind 4 Jahre und 10 Wochen alt und beides Jungs.

Irgendwann musste ich meine Tochter wickeln. Der Sohn meiner Freundin war sehr interessiert was das Wickeln angeht. Er ahnte wohl, dass es "anders" wird..... ;-) Auf jeden Fall guckte er sich den nackten unteren Teil der Kleinen genau an und fragte: "Darf ich Creme an den Popo tun?". Klar, durfte er. Dann kam die Frage: "Was ist das??" :-D Um Sicher zu sein, was er meinte fragte ich ihn, was er meint (nicht, dass der Bauchnabel gemeint war) und er antwortete: "Das da vorne." :-D Ich erklärte ihm den kleinen, aber feinen Unterschied zwischen Mädchen und Junge mit dem Worten "Du bist ein Junge und hast einen Pipimann und die Sonja ist ein Mädchen und hat eine Pipiline". Ich wusste nicht, mit welchen Worten die Mutter alles weitere erklärt und wollte ihr da nicht mit "Fachausdrücken" vorgreifen. Unser Sohn ist ja erst 3 und da reicht das vorerst an Info finde ich (ich weiß, manche sehen das Anders). ;-)

Jetzt kommt die entscheidende Sache. Er fragte mich nämlich dann ob er sie mal anfassen dürfte (natürlich nicht mitten drin, sondern so tieferer Leistenbereich). Ich war etwas hin und hergerissen, weil es ja Sonjas Intimzone ist; auch wenn sie noch ein Baby ist besteht ja keine "Grabbel-freigabe", aber auf der anderen Seite wollte ich auch kein "Oh-Gott-NEIN" -Geheimnis draus machen. Was hättet ihr gemacht?? Ich fand das schwer. Bei ihrem Bruder war das ja eine ganz andere Situation. Bin echt gespannt, wie ihr reagiert hättet.....

Liebe Grüße
Nicole

Beitrag von tragemama 31.03.10 - 22:31 Uhr

Ich kenne das von meinen Kindern, Kathrin (2,5) wollte das bei Baby Christina auch tun - und durfte. Ich war etwas perplex ob der Frage, denke aber, richtig gehandelt zu haben. Sie hat ganz ohne Aufhebens gedurft und nie wieder gefragt.

VG Andrea

Beitrag von ina_bunny 31.03.10 - 22:33 Uhr

Spontan hätte ich gesagt...

"Nein, du möchtest ja auch nicht das dich jemand an deinem Penis anfaßt."

LG Ina

Beitrag von sunnykes 31.03.10 - 22:43 Uhr

das hätte ich glaub ich auch gesagt...

Beitrag von schnullabagge 31.03.10 - 22:34 Uhr

Hallo!
Ich hätte es nicht erlaubt, einfach weil das "privat" ist. So sage ich es auch zu meiner Tochter, wenn sie mich morgens im Bad, beim Laufen (sie muss sich noch festhalten, weil sich nicht frei läuft), "ausversehen" mal an meiner "Privaten-Zone" erwischt.
Ich finde jeder sollte ein Recht haben, nicht im Intimberich angefasst zu werden. Egal wie alt.
In dem Alter, in dem deine Tochter ist, ist es deine Aufgabe, diesen Bereich zu schützen.
Lg Steffi

Beitrag von kja1985 31.03.10 - 22:34 Uhr

Meine Tochter hat den Penis ihres Bruders schon angefasst, aber den des Papas z.B. nicht. Nicht, dass sie nicht gefragt hätte, aber das ist ihm unangenehm und dann lernt sie gleich die Intimsphäre anderer Menschen zu achten. Ich denke in dem Alter ist es unter Gleichaltrigen absolut okay mal genauer hinzusehen und hinzufassen. Ich als Erwachsene fühle mich als Anschauungsobjekt für meine Kinder aber nicht wohl und lehne das daher ab.

Beitrag von fusselchenxx 31.03.10 - 22:42 Uhr

Hi Nicole..

Ich hätte dies auch abgelehnt... denn ist es eben der Intimbereich... Und dieser sollte eben Intim bleiben...

Mein Sohn wurde mal vom Nachbarskind am Penis angefasst und dieser hat sich gleich dagegen gewehrt (die Kinder waren zusammen im Garten am Planschen und ich habe ihn wieder trocken anziehen wollen).. Das ist eben seiner... Auch macht er dies so bei seinem Bruder... Der darf da auch nicht dran... Und ich finde es ok... Auch darf unser Großer bei mir nicht überall hinfassen... Ich erkläre ihm dann auch wieso.. Das akzeptiert er...

Ich denke anders sieht die Sache aus, wenn 2 gleichaltrige Kinder mal frühlen wollen..: Und beide damit einverstanden sind...

LG Fusselchen + Joshua *21.10.05 + Steven *23.03.09

Beitrag von sahneschnitte 31.03.10 - 22:57 Uhr

Hast du ihn denn anfassen lassen??

Beitrag von tzno98 01.04.10 - 20:07 Uhr

Hallo.

Ja, ich habe ihm erlaubt, die Creme auf den Popo zu schmieren und ihn dann gefragt, was er anfassen möchte. Zu weit unten wollte ich nicht erlauben, aber er zeigte auf den Bereich in Höhe der Leiste. Als ich dann sagte, dass er vorsichtig darf hat er mit dem zeigefinger eine linie unterhalb des Bauchnabels gezogen (anders weiß ich es nicht zu beschreiben; er hat die Pipiline also selber nicht berührt). Ihm ging es glaube ich gar nicht um die Pipiline ;-) selber, sondern mehr um das genaue gucken. Und er hat "so etwas" auch noch nie gesehen sagte er, auch nicht bei Mama. Er kannt wie gesagt noch nicht mal das Wort dafür. Ich glaube, er war einfach nur echt neugierig, daher habe ich keine böse Absicht dahinter gesehen.

Allerdings sehe ich auch hier, dass es total geteilte Meinungen darüber gibt. Naja, ist ja auch jedem sein gutes Recht.

Lg

Beitrag von kleinerlevin 01.04.10 - 00:09 Uhr

Hi

Also das passt ja mal wieder zusammen.

Mal schreit ganz Urbia mein Sohn geht als Fee/Prinzessin zum Fasching weil man muß ja offen sein und mal ist es (ich finde kein Wort) wenn ein DREI jähriger ein Babymädchen anfässt #kratz
Ich glaube das wird keinen schlechten Einfluss auf Klein Sonja haben ich meine sie wurde ja nicht sonstwie belästigt. Ich hätte damit jetzt kein Problem gehabt. Wir wissen doch auch nicht ob unsere Kinder nicht im Kinderzimmer dem anderen Geschlecht mal ihres zeigen. Und das soll sogar normal sein. (Hab ich hier gelesen)
Gruß Annette

Beitrag von tzno98 01.04.10 - 20:10 Uhr

Hallo.

Du siehst das also ähnlich wie ich. Ich glaube auch dass er einfach nur echt neugierig war, daher habe ich keine böse Absicht dahinter gesehen. Ich habe es ihm erlaubt (siehe meine Antwort oben). Ihm ging es glaube ich wirklich nicht um das Fühlen, sondern um das Aussehen.

Danke für Deine Antwort!!!!

Liebe Grüße
Nicole

Beitrag von tanjamami2006 01.04.10 - 12:56 Uhr

haha also pipiline find ich sehr amüsant!!

also ich hätt den jungen jetzt auch nicht anfassen lassen. einfach so vom gefühl her, das darf nur mama oder ein arzt.

tanja

Beitrag von inajk 01.04.10 - 14:19 Uhr

Ich haette ihn anfassen lassen. Genauso wie wenn ein Kind zu meinem Baby kommt und lieb fragt, darf ich sie streicheln, oder Kuesschen geben, das ist auch erlaubt.

Groessere Kinder koennen eben schon selbst sagen, ob und wo sie angefasst werden wollen, und das ist auch ihr gutes Recht.

Aber ich finde die Neugier des Jungen gesund, verstaendlich und voellig unproblematisch, also sehe ich keinen Grund, es ihm nicht zu erlauben.

LG
Ina