Was bei der Geburt zu futtern?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lilly7686 31.03.10 - 22:35 Uhr

Guten Abend!

Ich weiß, viele Frauen wollen während den Wehen gar nix essen. Und wahrscheinlich werd ich auch nicht wollen.
ABER: ich esse so waaahnsinnig gerne! Deswegen will ich mir auch was in die Kliniktasche packen. Damit ich im Notfall bissl was futtern kann.

Was geht da am Besten?

Ich mein, wenns nach mir ging, dann würd ich Erdbeeren mitnehmen. Nachdem ich Anfang Juni ET hab, gäbs da ja schon frische, heimische, echte Erdbeeren.
Meint ihr, ich könnte Erdbeeren mit in den Kreißsaal nehmen? Frische natürlich. Also wenns nach meinen Vorstellungen geht, würd ich jeden Tag frische Erdbeeren besorgen (2km von uns entfernt ist ein Erdbeerland zum selbstpflücken) und hoffen, dass ich welche da hab, wenn die Geburt losgeht. Wär das möglich?

Okay, ich weiß, ich bin völlig übergeschnappt. Aber ich liebe Erdbeeren! Ich futter ja sogar diese grausigen spanischen Erdbeerähnlichen Dinger kiloweise, nur weil sie so ähnlich schmecken, wie heimische...

Was meint ihr? Oder bin ich tatsächlich übergeschnappt?

Beitrag von nachtelfe78 31.03.10 - 22:39 Uhr

Huhu!

Also ich hab in meiner Kliniktasche Dextrose und ein paar Schokoriegel und natürlich mein Lieblingswasser.
Ich denke mehr braucht man erst einmal nicht. Vielleicht ein paar Kekse noch?! TUC oder so...

LG nachtelfe78 ET-19

Beitrag von m_sam 31.03.10 - 22:41 Uhr

Pack´Dir paar Müsliriegel ein, wenn Du Angst hast, nicht ohne Essen klarzukommen.

Ich kann Dir nur aus Erfahrung sagen, dass ich gek.... habe während der Entbindung und lt. Hebamme, ist das nicht selten, dass man sich übergibt.

Insofern würde ich schon mal nix essen, was Dir anschließend die Speiseröhre wegätzt, also kein Obst, keine Milchprodukte, keine Schokolade.... (die ätzt zwar nicht, ist aber zäh wie Klebstoff)

Vermute auch, dass Du in der Klinik notfalls was bekommst, wenn Du es tatsächlich während der Wehen vor Hunger nicht aushälst.

Mir war nie nach Essen....aber ich habe auch nie lange gebraucht.

LG Samy

Beitrag von la1973 31.03.10 - 22:42 Uhr

Ich hatte auch was zu Essen dabei, bin aber nicht dazu gekommen. Erst als ich die PDA hatte, habe ich gemerkt, dass mein Magen knurrt.
Habe dann Müsliriegel, Banane, etc. gegessen und nach der Geburt alles wieder ausgekotzt, weil mein Kreislauf sich komplett verabschiedet hat.
Unsere Hebi hat uns empfohlen etwas mitzunehmen.
Obst und Tee und Wasser gibt es im Kreißsaal (bei uns war das mal so) aber wer Lust auf Leberwurstbrot hat, muss sich da selber drum kümmern.

Beitrag von pepperlotta 31.03.10 - 22:51 Uhr

Naja ein bischen verrückt sind wir doch alle :-p

Keine Ahnung aber ich glaub ich würd einfach welche mit nehmen zur Not kannst die ja auch n paar Stunden später verzehren.

Viel verrückter finde ich das du dir jetzt schon so genaue Gedanken machst wo der Juni doch wirklich noch etwas hin ist. Aber ich hab ET Anfang August und kannst auch nicht mehr erwarten#schein

LG Pepper die jetzt Hunger auf Erdbeeren hat !!!

Beitrag von vero89 31.03.10 - 22:58 Uhr

huhu

also bei meiner ersten geburt hatte ich so einen hunger das kannst du dir gar nicht vorstellen war so froh als ich endlich aufm zimmer war und mein frühstück schon da stand und dann noch gleich das mittagessen kam ;)

diesmal werd ich daheim entbinden wenn alles gut geht und da hat man ja immer was ;)
sollte ich ins kh müssen werde ich mir gleub ich ne pizza dahin bestellen ;)

Beitrag von skbochum 31.03.10 - 22:56 Uhr

Hallo,

unter der Geburt hätte ich nichts essen können, aber wenn du ruhiger bist wenn du einen "Picnickoffer" dabei hast, würde ich ihn auch mitnehmen!

GrussGruss

Beitrag von wespse 31.03.10 - 23:05 Uhr

Ich würde auf Erdbeeren verzichten, so gemein es auch klingt. Aber du wirst ja danach stillen, oder nicht? Wenn nicht, dann iss. Aber gerade Erdbeeren führen bei Babys oft zu wunden Popos. Und die werden über die MuMi vom Baby aufgenommen.
Meine Schwester hat einmal Erdbeeren gegessen, als sie gestillt hat, und es tat ihr sooo leid, weil die Kleine so wund wurde...

Beitrag von lilly7686 31.03.10 - 23:12 Uhr

#heul #heul #heul #heul #heul

muss ich noch mehr sagen?

Beitrag von neonet 31.03.10 - 23:09 Uhr

Hallo.

Ich musste immer Stundenweise spazieren gehen... Kurz bevors dann "richtig" losging sind wir noch ne Runde ums KH gelaufen und haben auf dem weg in den Kreissaal noch nen zwischenstop in der Cafeteria gemacht und ich hab ein Stück Torte gegessen #koch
Musste zwar mittendrin ne "kleine wehenpause" machen aber die Torte hab ich trotzdem fertig gegessen :-P
Weisst du wie die Leute anfangen zu schaun wenn man mitten beim essen aufsteht und fängt an wie wild wehen zu veratmen;-)#rofl

Beitrag von lilly7686 31.03.10 - 23:14 Uhr

Oh ja, das stell ich mir lustig vor!
Okay, jetzt gehts mir gleich viel besser, nach der Erdbeer-Horror-Antwort über dir...

Beitrag von gaia1976 31.03.10 - 23:25 Uhr

Hi,

viel größer erscheint mir das Problem, am ET oder kurz davor Erdbeeren zu PFLÜCKEN! (Ich hab mich für nichts mehr freiwillig gebückt!)
Und wenn die Wehen richtig losgehen, ist der Hunger und auch die Lust auf Essen verschwunden!

Ansonsten: LASS ES DIR SCHMECKEN!

LG
Gaia

Beitrag von bibi22 31.03.10 - 23:31 Uhr

hi!

Hatte damals nur stilles Wasser mit.

Sonst ging nichts, wenn mich da nur jemand gefragt hätte ob ich was essen will hätt ich ihn gefragt ob er noch ganz dicht ist *lach*

Wir hatten 35° damals und auch im KH wars saumäßig heiß. Ich hätte sooo gerne etwas getrunken. Ein Schluck und den hab ich ne Stunde bereut.

lg bianca

Beitrag von catch-up 01.04.10 - 06:46 Uhr

Also bei uns im KH auf der entbindungsstation steht ein Buffet! Da kann sich jeder bedienen! Tag und Nacht #huepf

Beitrag von julian079 01.04.10 - 07:19 Uhr

ich muss ehrlich zugeben ds ich bei meinem Sohn nicht daran gedacht habe etwas zum Essen mitzunehmen, bei mir ging alles schnell und ich bin mit Krankenwagen hin!;-)
An Essen hab ich während der Entbindung nicht gedacht!
Aber diesmal werd ich mir ein paar Müsliriegel einpacken!:-D
Ganz ehrlich?! Ich hatte Angst das ich während der Entbindung aufs Klo groß muss#hicks das wäre mir dann sooo penlich also hab ich nichts gegessen. Aber wenn ich hunger kriege bei der 2 Entbindung dann esse ich natürlich

Beitrag von 19karin78 01.04.10 - 07:54 Uhr

Hallo, ich hatte damals nur so Traubenzucker mit dabei.
Getränke gibts auf der Entbindungsstation.
An deiner stelle würde ich die Erdbeeren mitnehmen - vielleicht ist dir ja danach;-)
Ich selber lag nur mit Brechschale vor mir da und habe die ganze Zeit gewürgt - den Traubenzucker hat mein Mann gegessen:-p

Beitrag von luje 01.04.10 - 15:59 Uhr

Wenn Dir danach ist, pack die Erdbeeren ein!

Ich hatte gar keinen Hunger und hab nicht mal im Entferntesten an essen gedacht!
Meine beste Freundin hat ihren Mann direkt nach der Entbindung zum Metzger geschickt, Mettbrötchen holen :-D
Jeder wie er mag!!