hat er jetzt Aids

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von maus28 31.03.10 - 23:21 Uhr

bitte helft, es hat sich heraus gestellt das jemand in der familie aids hat und die jenige hat oft meine tochter geküsst, ich gehe morgen zum arzt, bitte meint ihr sie hatt sich angesteckt

Beitrag von nickjana 31.03.10 - 23:32 Uhr

Hallo!

Macht Dir da man keine Sorgen! Dadurch kann sie nicht angesteckt werden! Aids kriegt man nur durch ungeschützten Geschlechtsverkehr!
Bitte tue mir ein gefallen und behandle die Frau die jetzt Aids hat nicht wie eine Aussätzige! Ich glaube es ist schon schlimm genug für Sie das Sie das hat und mit Sicherheit ungewollt! Helfe lieber und spreche offen mir Ihr darüber damit diese Person nicht Elendig daran zugrunde geht steh zu Ihr! Ich kenne Personen die sich deshalb umgebracht haben weil alle die gemieden haben weil Sie Aids hatten!
Ich hoffe ich habe Dir geholfen
Liebe Grüße
Tina

















Beitrag von hippychick 01.04.10 - 07:44 Uhr

Stimmt ja so nicht!!

>>Aids kriegt man nur durch ungeschützten Geschlechtsverkehr! <<

Hast wahrscheinlich gemeint, dass man sich bei "normalen" Kuessen nicht ansteckt....

http://www.gib-aids-keine-chance.de/themen/uebertragung/index.php

Beitrag von colle 01.04.10 - 00:22 Uhr

http://www.gib-aids-keine-chance.de/themen/uebertragung/index.php

wer ist überhaupt "er"?

man man man#augen

Beitrag von windsbraut69 01.04.10 - 10:43 Uhr

Ihr sein Tochter.

LG

Beitrag von loddlluis2007 02.04.10 - 14:48 Uhr

#rofl

Beitrag von jerk 01.04.10 - 06:26 Uhr

#klatsch

Hast zu viel Schule geschwänzt

Beitrag von spatzl27 01.04.10 - 09:01 Uhr

Deine Antwort auf die Frage der TE ist genauso sinnlos, wie Ihre Frage in DEINEN Augen.

Muss das sein?

Ich denke AIDS ist nach wie vor eine Krankheit, bei der man übervorsichtig reagiert und alles tun will, um sich und andere zu schützen. Es sind viele nicht richtig aufgeklärt oder einfach nur unsicher. Deshalb kann man denk ich dennoch sachlich antworten.

An die TE: Ich denke, dass eine Ansteckung nahezu ausgeschlossen ist. Wenn Du so große Angst hast, dann lass doch einen Test machen. Dabei kannst Du Dich auch gleich über alles was AIDS betrifft informieren lassen. Ich denke, das würde Dir weiter helfen, zudem Du auch gezielt fragen könntest.

Alles Gute...

Beitrag von fascia 01.04.10 - 09:47 Uhr

@ jerk,


Note: 6.
Setzen!


fascia.

Beitrag von jerk 01.04.10 - 10:33 Uhr

Jetzt mal bitte alle aufwachen

Wir leben im Jahr 2010 und wer nach 30 Jahren HIV-Aufklärung immer noch nicht informiert ist, der tut mir nicht mal leid.

Über die ach soooo gefährliche Vogelgrippe haben sich hier alle tage- und wochenlang völlig überbesorgt gute Tipps und Ratschläge gegeben.

Leider kann ich überhaupt kein Verständnis für völlige Ahnungslosigkeit haben.

Hoffe, es fragt nicht noch einer, ob es vl. Impfstoff gibt.




Beitrag von windsbraut69 01.04.10 - 10:42 Uhr

Nee, geht mir genau so.
Ich bin erschüttert, dass Leute in dem Alter heute solche merkwürdigen Fragen stellen.

Ich hab schon meine Zweifel, ob die Person tatsächlich erkrankt ist aber die Frage, ob "er" jetzt AIDS hat....ist unglaublich.

Davon mal abgesehen, wäre es naheliegend, Google mal zu bemühen, um sich ein Grundwissen anzulesen, das ich eigentlich auch vorausgesetzt hätte.

LG

Beitrag von spatzl27 01.04.10 - 12:28 Uhr

Also Grundwissen hin oder her. Ich denke, dass HIV bzw. AIDS schon allen ein Begriff ist. Man wird auch wissen, wie man sich ansteckt. Ich denke, es ist reine Unsicherheit, dass die TE nachgefragt hat. Und das ist doch legitim. Wegen jeder anderen Krankheit kann man hier bedenkenlos fragen, was man tun kann, wie man sich verhalten muss. Aber AIDS ist eben kein Magen-Darm-Virus. Und da verstehe ich die Sorge.

Vielleicht hat sie ja auch gegoogelt, wollte aber nochmal sicher gehen, was andere denken, was ja der Sinn eines Forums ist: Deswegen, gleich Nichtwissen anzuprangern, ist blöd.

Beitrag von windsbraut69 01.04.10 - 13:49 Uhr

Ja, entschuldige aber sie unterscheidet ja nicht mal zwischen HIV-positiv und AIDS-krank....was soll man da antworten als sie darauf hinzuweisen, sich einzulesen und zu informieren?

Und HIV ist ja wirklich hinreichend durch die Medien gegangen in den letzten 20 Jahren.

LG

Beitrag von spatzl27 01.04.10 - 16:43 Uhr

Ich rate ihr zum Test und einer begleitenden Aufklärung beim Gesundheitsamt. Ist sicher das Beste, zudem die Person aus dem näheren Bekanntenkreis ist. Bevor sich alle zurück ziehen.

Liebe Grüße

Beitrag von windsbraut69 02.04.10 - 08:25 Uhr

Ja, vor allem zur ausführlichen Aufklärung.
Ich gehe mal davon aus, dass der/die Bekannte gar nicht erkrankt, sondern "nur" infiziert ist.

LG

Beitrag von fascia 01.04.10 - 15:27 Uhr

Hoppla jerk,

jetzt bin ich wach!


Steht das "vl." für vielleicht?

Also dann: Gibt es vielleicht einen Impfstoff?

fascia.

Beitrag von myimmortal1977 01.04.10 - 11:40 Uhr

Wenn man den Virus im Körper nachweisen kann, hat man erstmal kein AIDS, sondern HIV. Erst wenn der HI-Virus den Körper so lahm legen kann, dass sich verschiedene andere Krankheiten entwickeln, kommt das Krankheitsbild AIDS zum Vorschein und Ausbruch.

HIV ist immer nur so ansteckend, so hoch die Viruslast im Körper des Trägers ist.

Die höchste Ansteckungsgefahr geht von Blutkontakt und GV aus. Doch selbst beim GV MUSS man sich nicht zwangsläufig anstecken. Zumindest nicht beim ersten Mal.

Dass der/die Betroffene Dein Kind beim Küssen angesteckt hat, ist höchst unwahrscheinlich. Doch wenn Du Dir unsicher bist, sprech mit Deinem Arzt darüber und lass sie testen. Das ist legitim.

Ich habe 2 im Bekanntenkreis, die HIV positiv sind. Ich reiche jedem bedenkenlos die Hand, nehme jeden bedenkenlos in den Arm und es darf jeder von ihnen bedenkenlos mit meinem Kind spielen.

Das schlimmste, was solchen Menschen noch passieren kann, ist auf die Unwissenheit anderer zu treffen und neben ihrer Krankheit, die schon böse genug ist, durch Kontaktabbrüche gepeinigt zu werden.

Bedenke mal, wie viele Türgriffe Du jeden Tag berührst, von denen Du nicht weißt, wer sie vorher angefaßt hat.

Dir alles Gute,

Janette

Beitrag von spatzl27 01.04.10 - 12:22 Uhr

Das unterschreib ich!

Beitrag von mauseannie 01.04.10 - 12:34 Uhr

So siehts aus.

Beitrag von mauseannie 01.04.10 - 12:32 Uhr

Muss schlimm sein im Tal der Ahnungslosen... ER (???) hat kein Aids, aber ne strunzdumme Mutter.

Beitrag von spatzl27 01.04.10 - 12:47 Uhr

Allein diese Aussage macht Dich zu keinem besseren und intelligenteren Menschen...

Beitrag von woodgo 01.04.10 - 15:54 Uhr

Mit Deinen 30 Jahren solltest Du eigentlich wissen, daß Aids nicht durch Küssen übertragen werden kann#klatsch

Beitrag von monab1978 01.04.10 - 17:00 Uhr

april, april

Beitrag von solalamami 01.04.10 - 18:36 Uhr

Ne die ist wirklich so dumm,lies mal :
http://www.urbia.de/archiv/forum/th-1838938/so-ein-mist-was-mache-ich-nur.html
und
http://www.urbia.de/archiv/forum/th-2038332/was-kostet-ca-wenn-man-den-Dach-ausbauen-laesst.html

Ich lache mich jetzt noch schlapp#rofl
Armes Deutschland..kenne auch jemanden,der HIV positiv ist,drücke ihn trotzdem noch genauso wie vorher wenn wir uns sehen..und nein,ich habe auch keine Bedenken ihm ein Küsschen auf die Wange zu geben..
Traurig traurig dass manche so wenig über wichtige Dinge wissen..#klatsch

Beitrag von windsbraut69 02.04.10 - 08:34 Uhr

Die Dame mit dem Küchen/Hausbauproblem.....
kam mir doch gleich bekannt vor!

http://www.google.de/search?q=site%3Aurbia.de+maus28+%2B+site%3A+www.urbia.de+%2B+k%C3%BCche&hl=de&sa=2

  • 1
  • 2