Tagesablauf wie???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kornblume-08 31.03.10 - 23:47 Uhr

Hallo ihr Mamis! Würde gern mal wissen, wie ihr euch den Tag mit eurem Baby so aufteilt! Meine ist nun 6,5 Monate alt und ich habe inzwischen so ein Zimmer-Wechsel-Rhythmus... :-) also bis mittags noch im Schlafzimmer in ihrem Bettchen, dann nach Brei auf nen Mittagsschläfchen in ihr Zimmer im Bettchen und dann raus. Dann nach der Flasche ins Wohnzimmer ins Laufgitter und abends rumggetragen oder auf den Boden bis zur Gute Nacht Flasche. Zwischendurch habe ich sie natürlich auch auf dem Arm oder in der Wippe oder sie sitzt bei mir im Bett oder auf der Couch und wir spielen! Eigentlich muss ich aber die ganze Zeit bei ihr sein, dass sie nicht unruhig wird oder schreit!
Sieht es bei euch ähnlich aus oder seid ihr nur in einem Zimmer, außer wenn ihr draußen seid? Würde mich mal interessieren, wie andere Mütter den Tag so gestalten! Geht ihr auch schon in Shops o.ä. mit euren Kleenen? Danke schonmal. LG

Beitrag von sohappy 01.04.10 - 05:44 Uhr

Also wir gehen mit Tim von Anfang an überall hin, shoppen, zu Freunden, zum Sport, überall.Er steht um 5 auf, dann Flasche, dann spielen auf Krabbeldecke, dann bis zehn wieder schlafen legen und dann raus, spazieren gehen oder halt zu Freundinnen mit Babys zu meiner Mama, zum Babyschwimmen..
Ich würde ne Macke kriegen den ganzen Tag nur im Zimmer zu sitzen#schock

Beitrag von kornblume-08 01.04.10 - 08:55 Uhr

Ja, ich habe mich bisher immer nicht so recht getraut, sie überall mit hin zu nehmen, aber so langsam werden wir auch mobiler! Wir gehen ja auch nach dem Mittagschlaf für 1-2 Stunden raus! Aber generell schläft sie auch immer nur mal ne halbe Stunde und ich komme irgendwie zu nichts! Danke.

Beitrag von sohappy 01.04.10 - 09:39 Uhr

ich glaube das geht einigen so, ich fand es auch am anfang immer sehr"anstrengend", da man immer angst hat das baby fängt an zu weinen oder so..aber ich dachte mir: so,da musst du jetzt durch, dein sohn muss was sehen von der welt und ich wollte auch raus..viel kraft!
lg sohappy

Beitrag von schwarzesetwas 01.04.10 - 06:04 Uhr

Was soll dieses Zimmer-wechseln bewirken?
Finde, das hört sich ja extremst langweilig für alle beteiligten an.

Sehe das so: Meine Kinder leben mit mir.
Sie passen sich einfach natürlich an mich an, schließlich bin ich die Mama.
Und dass ich für einen geregelten Tagesablauf sorge, ist doch normal.

Der Tagesablauf besteht meiner Meinung nicht nach Zimmer-wechseln.

Wir gehen zweimal am Tag raus, viel Spielplatz usw. Dazwischen gibt es Essen, Spielen, Hausarbeit und Schlafen.
Das sollte an Struktur reichen. :-)

Lg,
SE

Beitrag von kornblume-08 04.04.10 - 19:52 Uhr

Du scheinst meine Frage nicht so richtig verstanden zu haben. Trotzdem danke....
Na wenn bei dir alles toll ist, dann sei doch froh!

Beitrag von venetian 01.04.10 - 06:51 Uhr

Guten Morgen,

das ist jetzt nicht Dein Ernst, dass Du nicht rausgehst mit dem Kind? Oder hab ich da was falsch verstanden?
Mein Kleiner ist 4 Monate und wir waren von Anfang an jeden Tag draußen, dann noch Babytreff, usw. und wir nehmen ihn auch mit, wenn wir zu Freunden oder einkaufen gehen.

LG Venetian #blume

Beitrag von kornblume-08 01.04.10 - 08:58 Uhr

Morgen, doch ich gehe nach dem Mittagsschlaf raus für 1,5 - 2 Stunden! Hab ich doch geschrieben!? Aber ich traue mir nicht so zu, sie mit zum Einkaufen zu nehmen oder Ähnliches! Freunde mit Babys hab ich nicht, die sind alle tagsüber arbeiten, wie mein Mann!

Beitrag von giftiii85 01.04.10 - 07:48 Uhr

Halli Hallo!!

Ganz ehrlich? Ich würde ne Macke bekommen.... Aber das muss ja jeder selbst für sich wissen! :)

John wird morgens zwischen 7 und halb 8 wach, dann bekommt er im Schlafzimmer ne Flasche wir kuscheln noch kurz und dann muss ich erstmal in die Küche paar Dinge erledigen. Also John in die Wippe, Spieltrapez mit und ich kann dann in Ruhe meine Sachen erledigen. meist schläft er dann nochmal ein für ne halbe Stunde bis Stunde. In der zeit mache ich mich dann fertig um mich unter leuten blicken lassen zu können....
Nach seiner zweiten Flasche gehts dann raus... Entweder KiWa schieben oder wir fahren einkaufen, Freunde besuchen, shoppen oder sonstiger Kram. Sowas kann auch schon mal ein paar Stunden dauern. Gegen 17Uhr fahre ich dann meist zu den Pferden natürlich mit John! Füttern, striegeln, reiten etc. was da nicht so alles anfällt, genauso versorge ich die Kühe und Kälber mit, weil ich schlichtweg nicht den ganzen Tag zu Hause sitzen kann in meinem vier Wänden. John ist dann eh am schlafen im KiWa. Er ist also fast den ganzen Tag mit mir draussen.... Gegen 19Uhr gehts meist wieder nach Hause. Dann wird der Kleine Bettfertig gemacht, Kuscheln, spielen, füttern etc inklusive und gegen 20Uhr geht er ins Bett...

LG Giftiii

http://www.john-lukas.unserwirbelwind.de

Beitrag von sallyy07 01.04.10 - 08:17 Uhr

ganz schön eintönig euer tagesablauf irgendwie......
aber ich denke einfach mal das du doch schon hin und wieder mit deinem baby rausgehst nicht war?

also unser tagesablauf getaltet sich ganz einfach:

morgens gegen 7-8 wird aufgestanden,dann möchte er meistens sich selber beschäftigen so ca.1 std.da ist er dann im Laufstall.wenn alles gut läuft schläft er dann da auch noch mal für ca.45 min.ein.
in der zeit mache ich mich fertig.
danach ziehe ich ihn an etc.....
meistens gehen wir dann raus, spazieren oder ich fahre zu meiner mama zum einkaufen kommt er auch mit dann gibts noch einmal die woche eine kabbelgruppe wo er sehr gerne hingeht ja dann fahren wir noch zu freunden oder sie kommen zu uns....
ja okay es gibt auch tage da sind wir nur zuhause aber die kommen mittlerweile sehr selten vor.

ich sorge immer für etwas abwechslung nur abends gibt es ein abenbdritual was immer gleich ist


lg

Beitrag von giftiii85 01.04.10 - 09:14 Uhr

Findest du meinen Tagesablauf eintönig und langweilig oder den der TE? Ich wüsste nicht was daran langweilig sein soll wenn wir fast den ganzen Tag unterwegs sind?! #kratz

Beitrag von kornblume-08 01.04.10 - 09:02 Uhr

Ja, krieg ich ja manchmal auch! :-)
Also eigentlich ist bis mittags alles gleich! Wenn sie nochmal einschläft, mache ich mich fertig und zwischendurch sitzt sie auch in der Wippe! Dann nach dem Brei leg ich sie hin und sie schläft aber nur ne halbe Stunde. Dann gehts raus an die frische Luft für 1-2 Stunden. Dann gibts ja wieder die Flasche und nachmittags wird gespielt bis der Papa kommt!
Die Flasche am Nachmittag gibts zu ihr dann unterwegs? Den Kinderwagen hast du immer im Auto parat? Bin manchmal recht unsicher, wie ich alles schon so organisatorisch machen soll! Hätt ich auch nicht so von mir gedacht! Danke dir!

Beitrag von sohappy 01.04.10 - 09:46 Uhr

also wir haben einen kinderwagen immer im auto, und die flasche bekommt er natürlich auch unterwegs.Thermoskanne mit heissem wasser, fläschchen, ab gehts..ich denke du machst dir zu viele gedanken.auch wenn du keine freunde mit babys hast, dann kannst du dich doch trotzdem mit ihnen treffen?!meine sind immer alle ganz scharf darauf das ich mit tim vorbei komme!

Beitrag von misslila 01.04.10 - 09:05 Uhr

Hi

klingt irgendwie total langweilig bei euch.

also bei uns sieht es so aus, jeder Tag ist anders!

6/7 Uhr aufstehen, da wird meine Maus für den Tag fertig gemacht, kommt dann in den Laufstall zum spielen, in der Zeit versuch ich meine Küche zu machen
8 Uhr Frühstücken wir zusammen dann spiel ich mit ihr, leg sie dann falls sie noch mal müde ist ins bett, mach mir für den Tag fertig, computer ein bisserl ;-)
und dann kommt was anliegt wird zusammen erledigt, ob es wäsche, einkaufen, freunde besuchen, schwimmen, mamas mit anderen Babies .... die kleine ist mit dabei
12 uhr mittagsessen, wenn wir unterwegs sind, gibts das unterwegs ob im schwimmbad, oder im cafe dafindet sich immer in Plätzchen ;-)

dann wird noch mal geschlafen, entweder im Bettchen oder kinderwagen oder bei Oma im Bettchen :-)
15 uhr Brei - der wird meist zu hause gegessen, da papa um 15,30 uhr vom arbeiten kommt und da wollen wir ja zu hause sein

und ab da sind die Tage dann wieder sehr ähnlich, mit papa spielen, mama beim kochen helfen - bettfertig machen ......

denn um 19 uhr wird gestillt dann gehts ins bett und wird geschlafen bis ca 5 uhr da gibts ne flasche ....

Aber meine Maus ist schon von anfang an sehr viel mit uns unterwegs

vlg

misslila mit Jasmin bald 8 Monate

Beitrag von bu83 01.04.10 - 09:38 Uhr

juhu,

also ich nehme unseren sohn überall mit hin. zum einkaufen(lebensmittel) zum Shoppen. zu Freunden. einfach überall.

gehst du denn vielleicht zur babymassage oder schwimmen? Krabbelgruppe ist auch eine gute idee um neue leute mit kindern kennzulernen.

sorry wenn ich das sage, aber du hörst dich recht unsicher an???

wovor hast du denn angst? dass dein kind die flasche nciht rechtzeitig bekommt? dann macht man das halt unterwegs. das ist doch nicht so schlimm.

alles gute.

lg bu

Beitrag von kornblume-08 04.04.10 - 19:58 Uhr

Hi! Ich muss dazu sagen, dass meine Kleine seitdem sie 4 Monate ist fremdelt und das kann manchmal etwas anstrengend sein, wenn ich wo bin, wo viele Fremde sind! Ansich nehmen wir sie auch überall mit hin, aber sie weint dann viel anfangs.
Wenn ich allein bin, werd ich dann unsicher, da hast du recht! Ja, Babyschwimmen und Krabbelgruppe sind schon gebucht und fangen auch bald an..... ist halt alles etwas gewöhnungsbedüftig aber machbar, klar! Bei dem Wetter jetzt gehts natürlich immer raus......
Wird alles besser!
Danke dir!

Beitrag von snailshell 01.04.10 - 10:42 Uhr

Was macht sie denn bis Mittags in ihrem Bettchen?

Bei uns gibt es da keine Regel, wo wir uns aufhalten. Wie es eben passt.
Hauptsächlich halten wir uns aber im Wohnzimmer auf.
Da steht der Laufstall, Spieldecke und die Wippe (letztere aber auch mal in der Küche, wenn ich koche oder im Büro, wenn ich Mails beantworte).

Meine Kurze ist auch dran gewöhnt, dass wir ständig unterwegs sind. Zum Beispiel zu einem Spaziergang. Außerdem fahren wir 2x am Tag mit dem Auto insgesamt 120km - um die Große in die Kita zu bringen bzw. abzuholen. Einkaufen und shoppen machen wir in der Zwischenzeit...

Beitrag von kornblume-08 04.04.10 - 20:04 Uhr

Naja, sie liegt auf dem Bauch, übt fleißig drehen etc. Ich spiele mit ihr Verstecken usw. Ich hab sie ja nicht nur im Bett, aber das hatte ich ja in meinem Beitrag eigentlich schon geschrieben!
Der Zimmerwechsel hat sich so ergeben.... morgens kuscheln wir eben viel noch und die Wippe ist im Einsatz. Nach dem Mittagsbrei gehts in ihr Zimmer, weil wir ihr schon früh angewöhnen möchten, dass sie ihren Mittagsschlaf in ihrem Bettchen machen soll. Von dort aus mache ich den Haushalt! Nachdem wir dann draußen waren, gibt es das Flächschen im Wohnzimmer und dort bleiben wir dann auch bis der Papa kommt.
Sie hat eben in jedem Zimmer eine Spiel - und Schlafecke!
Ja, wer 2x am Tag 120 km fahren muss, hat den Tag ja schon verplant im Prinzip! Was macht denn dann dein Baby die ganze Zeit im Auto? Schlafen? Wie spannend!

Beitrag von romance 01.04.10 - 14:02 Uhr

HUhu,

unsere Maus ist nun 7 Wochen alt und geht überall hin, Ob Arzt, Einkaufen oder Besuche. Seit sie zu Hause, da waren es noch Minus 10 Grad war sie schon draussen...zwar ohne mich, da ich liegen mußte. Aber mein Mann ging schon mit ihr spazieren. Und ich wurde entlassen, zwei Tage später waren wri auf dem Geburtstag meiner Mutter. Sie hatte ihren 60.sten gefeiert. Gut wir waren höchstens zwei STunden dort aber sie nur zu Hause lassen. nee, das muß nicht sein.

Ich habe auch hier niemanden, bin auch auf mich alleine gestellt. Und zum Glück wohnt jemand mit der ich mich verstehe, die auch im Geburtsvorbereitungskurs war. Denn Freunde wohnen weit weg, können mir per Mail nur helfen oder meine Freunde haben Kind aber ist selbst überfordert oder arbeitet. Familie wohnen auch nicht in der Nähe.

Mal eben zwei Stunden das Kind abgeben geht hier auch nicht....und es gibt auch Tage wo ich nicht rausgehe...weil ich weiß das wir eh bald weg fahren wrden. Z.B einkaufen.

Wenn sie größer ist, gehe ich zur Krabbelgruppe von der Kirche. Oder ich werde andere Kurse besuchen, was für sie gut ist und auch förderlich ist.

LG Netti

Beitrag von kornblume-08 04.04.10 - 20:08 Uhr

Ich weiß nicht, wo ich in meinem Beitrag behaupte, dass mein Baby die ganze Zeit zu haus lasse.
Mit meinem Mann zusammen sind wir mit der Kleinen auch unterwegs, auf Geburtstagen, bei Freunden, zum Einkaufen, bei Schwiegeraltern etc. Meine Frage war, wie ihr Mütter allein mit euren Babys den Tag gestaltet.
Da siehts dochbei dir nicht wirklich anders aus!
Viel Spaß noch!

Beitrag von majasophia 01.04.10 - 21:14 Uhr

also ich find das auch seltsam mit dem zimmer-wechsel-rhythmus..aber jedem das sein

bei uns siehts so aus:

aufstehen so um 7 oder halb acht; dann mach ich sie fertig anziehen, waschen/baden
dannach machen wir ein bisschen rübi, sie liegt dann auf ihrer decke neben mir auf dem boden
dann nehm ich sie mit zum duschen, auch da liegt sie auf ihrer krabbeldecke im bad
um 9uhr frühstücken wir zusammen, sie ihre flasche ich mein joghurt, dann gehts für ne stunde raus zum spazieren, ab und zu treffen wir uns mit anderen babys und mamas zum frühstück oder wenns was zu erledigen gibt (einkäufe etc.) machen wir das
um 12gibts ihren gemüsebrei und dannach noch die flasche, dann wird gespielt bis so 13uhr, dann schläft sie ne halbe stunde in ihrem bettchen
wenn sie aufgewacht ist, gehts meistens nochmal raus zum spazieren, oft aber kriegen wir besuch, einmal die woche gehen wir in die krabbelgruppe; wir treffen uns auch mit mamas zum spazierengehen
um 15uhr nochmal ne kleine portion trinken, manchmal aber auch später
dann um 17uhr sind wir eigentlich immer zu hause und kochen, weil da der papa kommt
ab 17uhr hat sie spielzeit mit papa; trinkt dann nochmals
18uhr fertig machen fürs bett, geshcihcte vorlesen und spielen
19uhr letzte flasche und dann schlafen bis um 6uhr morgens
wir fahren alle 2 wochen 120km zu meinem vater übers we; wenn wir freunde besuchen ist die kleine immer dabei; manchmal hat sie auch schlechte laune und ist quengelig- so sind kinder eben, das ist für uns kein grund sie nicht mitzunehmen und wenns gar nicht geht, muss man halt nen besuch mal abbrechen

unsere maus ist knapp 6monate alt

Beitrag von kornblume-08 04.04.10 - 20:23 Uhr

Auch zu dir! Ich habe in meinem Beitrag nicht geschrieben, dass wir mit der Kleinen nirgend wohin gehen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Im Gegenteil, wir sind mindestens 1-2 die Woche mit ihr bei Freunden, Schwiegereltern, Geburtstagen etc... Besuch bekommen wir auch wöchentlich.
Leider fremdelt sie seitdem sie 4 Monate alt ist und das ist immer nicht so einfach. Mit meinem Mann zusammen ist es leichter, doch allein oft anstrengender! Mein Baby kommt auch täglich raus.
Meine Frage war darauf bezogen, wie ihr Mamas allein den Tag mit eurem Baby gestaltet!
Ist ja toll, dass sie immer neben dir auf dem Boden liegt! Super!
Ich gehe z.B. duschen etc., wenn sie vormittags ihre halbe Stunde schläft! Sie kriegt vorher die Flasche und wenn sie wach wird, frühstücke ich neben ihr. Dann wird gekuschelt und gespielt und dann gehts in die Wippe, weil ich was in der Küche mache o.ä. Dann gibts den Mittagsbrei. Danach schläft sie im ihrem Zimmer oder gleich im Kinderwagen draußen, je nachdem wie sie drauf ist!
Draußen sind wir jeden Tag.
Nachmittags gibts Brei und Flasche und dann wird auf dem Boden gespielt oder im Laufgitter bis sie ihr Nachmittagsschläfchen macht! Dann kommt der Papa und es wird weiter gespielt! Sie bekommt immer so 20:00 Uhr rum ihre Abendflasche und schläft dann bis 07:00 / 08:00 Uhr morgens durch!
Komisch, mein Tag klingt gar nicht mehr so viel langweiliger als deiner, oder? Ist ja immer die Frage, wie man was beschreibt!
Ich dachte, ich bekomme mal ehrliche Antworten hier. Stattdessen, will sich hier nur jeder behaupten und die tollste sein.
Mensch, du scheinst ja echt die Übermama zu sein und dann kochst du auch noch für deinen Mann, wenn er nach haus kommt! Toll!!!
Wahrscheinlich planst du auch schon die nächsten Kinder und gehst nicht mehr arbeiten?
Respekt!