Jemand hier der nicht stillt?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von fr.mahlzahn 01.04.10 - 07:52 Uhr

Guten morgen erstmal,

nach langen hin und her mit mir selbst haben mein Mann und ich beschlossen nicht zu stillen. Ich weiß ich weiß, Muttermilch soll das beste sein für das Kind....

Aber seit beginn der Schwangerschaft also mit absetzten der Pille habe ich tierisch Probleme mit Pickeln auf dem Rücken und im Dekolte. Und das sind nicht nur kleine Pickelchen, sondern richtige Eiterpickel die jetzt zum Ende hin immer schlimmer werden.#heul
Mich macht das mitlerweile echt fertig, überall sind shcon Narben und der Arzt kann nichts machen, da es von den Hormonen kommt. Und die Reinigungssachen und Cremes helfen nicht.

Da ich mich auch so nicht so ganz mit dem Stillen identifizieren kann, weiß auch nicht warum haben wir jetzt gesagt das ich so schnell wie möglich die Pille wieder nehmen werd.

Hab jetzt aber Angst auf die Reaktionen der Familien. Bin nicht der Selbstbewussteste Mensch und der Grund ist ja eher ein wenig egoistisch. Aber ich fühl mich echt häßlich so und weiß auch gar nicht was ich im sommer anziehen soll.:-( Am besten ein Langarm T-shirt, fängt nämlich auch auf den Armen an.

Sorry für das Bla bla, hoffe hier sind ein paar die mich verstehen, brauch mal zuspruch.

LG

Beitrag von carrie1980 01.04.10 - 08:16 Uhr

huhu,

da ich grad meine am montag geborene tochter an der brust habe trifft deine frage zwar nicht direkt auf mich zu.....aber:

meinen sohn - der jetzt grad 14 monate alt ist - habe ich nicht gestillt.meine fast 5jährige tochter damals schon.
ich bin nicht so die "typische"stillmutter für die es nicht tolleres gibt. klar es ist praktisch,günstig etc....
aber die flaschenzeit von julius war auch super.hatte auch einige vorteile die ich für mich entdeckt habe..

würde deine gründe in der familie gar nicht so aufführen...da wird evtl dann schon getuschelt.sag einfach es klappte nicht...

ich kann deine beweggründe verstehen und drück die daumen,dass alles weggeht mit der pille.

lg carrie

Beitrag von adventicia 01.04.10 - 08:17 Uhr

Morgen!#tasse
Ich stille auch nicht! (Zwillinge)! Meinen großen Sohn (5 Jahre) habe ich damals auch nicht gestillt, weil ich noch in der Ausbildung war und nachdem Mutterschutz wieder angefangen bin zu arbeiten!
Also ich finde es nicht schlimm, wenn man sich dagegen entscheid, letztendlich musst du das ja selber wissen, egal was wer anders dazu sagt...die Meinungen gehen bei so einem Thema immer gerne auseinander!
Schönen Tag dir noch....
Lg
Nicole

Beitrag von widowwadman 01.04.10 - 08:30 Uhr

Es gibt auch Pillen die du in der Stillzeit nehmen kannst, naemlich die Mini-Pille und die Cerazette.

Beitrag von fr.mahlzahn 01.04.10 - 08:54 Uhr

Die beiden vertrag ich leider nicht. Hab es schon ausprobiert um eine niedriger dosierte Pille zu nehmen aber hatte dann mit Übelkeit und starken Blutungen zu kämpfen. :-(
Und die Valette geht nicht.

Beitrag von widowwadman 01.04.10 - 09:54 Uhr

Ok, wenn du sie nicht vertraegst, dann vertraegst du sie nicht. KAnn dich schon verstehen. Hab selbst uebelst mit der Haut zu kaempfen, hab allerdings deshalb nicht abgestillt, sondern jammer halt vor mich hin und hoff, dass das bald vorbei geht.

Beitrag von nordseeengel1979 01.04.10 - 08:53 Uhr

Hallo fr.mahlzahn :-)

Ich stille auch nicht ;-)

Im Ernst ? Es kann Dir doch schnuppe sein was andere sagen... Leg Dir ein dickeres Fell an, das wird Dir immer mal wieder passieren ;-) Es liegt ganz alleine an Dir ob Du stillen willst oder nicht, den anderen hats nicht zu interessieren...

Ich stille nicht, weil ich Medikamente nehmen muss und die würden in die Muttermilch gehen. Aber ich hätte auch so nicht stillen wollen. Ich stehe dazu und die Meinung anderer ist mir da egal, es geht um mich, wie ich es handhaben will...

Und ganz ehrlich ? So kann der Papa auch mal einspringen und Du kannst mal schlafen ;-) Man ist dann nicht die wandelnde Milchbar :-)

Aber es würde auch Pillen geben, die man während des Stillens nehmen kann...

Lg Nordseeengel & Kira Marie 24.03.2010 #verliebt

Beitrag von fr.mahlzahn 01.04.10 - 08:59 Uhr

Hallo Nordseeengel,
ja damit hast du vollkommen recht, ein dickeres Fell sollte ich mir wirklich zulegen, wird bestimmt noch häufiger vorkommen das jemand anderer MEinung ist.

Ich werde es auch so machen, werde gleich heute mit meine Ärztin darüber sprechen und am Wochenende die nötigen Flaschen und Co besorgen.

;-)

Ich danke dir nochmal.

Und herzlichen Glückwunsch zur Geburt eurer kleinen Kira Marie, echt ein toller Name.

Unsere wird Kiara Sofie heißen. Ist ja ähnlich ;-)

Beitrag von nordseeengel1979 01.04.10 - 09:11 Uhr

Das ist ja lustig, Kiara Sophie war unsere erste Wahl :-)

Und nicht zu viele Flaschen kaufen ;-) Wenn Du nicht stillen wirst dann kannst Du auch Flaschen ausm Krankenhaus mitnehmen. Man bekommt da in den ersten Tagen kleine Glasflschen, die darf man mitnehmen. Du brauchst dann nur Sauger zu kaufen, die benutzen nämlich nur die Einmalsauger ;-)

Beitrag von misslila 01.04.10 - 09:16 Uhr

Hi

zwar stille ich meine Maus immer noch, aber egal ob du stillst, oder die flasche gibst, in jedem Fall muss man sich ein dickes Fell zulegen, denn es findet sich im Bekannten-Verwandten-Kreis immer jmd. der entweder das eine noch das andere gut findet - und dagegen schießt ;-)

Du musst zufrieden, ausgeglichen sein, denn nur so ist auch den Kind zufrieden und ausgeglichen !

Denn was hilft es dir zu stillen und du bist damit aber nur genervt und und und ..... das merkt das Baby und was ist es dann, natürl. auch genervt ... Und da kannn dann nur das eine ins andere kommen!

Deshalb mach das, was dir dein Bauchgefühl sagt. Damit liegt man meistens richtig.

Und deiner Umgebung würd ich gar nicht so genau sagen warum weshalb... einfach es ist so !

Du hast ja immer noch deinen Mann, der hier auch hinter dir steht, ihr schaukelt das schon ;-)

vlg und ein schönes Osterfest

misslila mit Jasmin (bald 8 Monate)

Beitrag von maxi03 01.04.10 - 11:25 Uhr

ich stille auch nicht, habe es aber versucht mit allen möglichen kombinationen von stillen - zufüttern - abpumpen...

inzwischen ist mir meine zufriedenheit und die meines babys wichtiger als stillen.

uns beiden geht es sehr gut (habe eher das problem, dass der wurm zuviel trinkt) und wir haben auch ohne stillen eine intensive beziehung.

oft habe ich das gefühl mich verteidigen zu müssen was aber quatsch ist.

sag einfach, dass es dir mit der pulle einfach besser geht als zu stillen. sag den satz "wenn es mir gut geht, geht es dem kurzen auch gut und das wollen wir doch alle, oder?"

lg maxi

Beitrag von lina1975 01.04.10 - 13:14 Uhr

Hallo

Ich stille nicht!

Muttermilch ist das beste für´s Kind. Aber Milumil und Co sind gut. Und was bitte ist der Unterschied zwischen super und gut in diesem Fall??? Hat mir bisher keiner beantworten könnnen.
Ich habe immer gesagt, ich stille, aber nicht um jeden Preis. Ich habe Zwillinge, die zu schwach waren zu saugen. Und abpumpen ist nichts für mich!
Ich habe volles (!!!) Verständnis für Dich. Ich sehe für nicht gestillte Kinder keinen Nachteil!
Und, ganz wichtig: eine zufrieden Mutter ist das Beste für´s Kind nicht die Brust!

Lass Dich nicht verunsichern.
#liebdrueck

LG Lina

Beitrag von nashivadespina 01.04.10 - 13:52 Uhr

Was haben die Pickel mit dem Stillen zu tun? Wenn du beim stillen nicht willst dass mein deine Pickel sieht...ziehe dich mit deinem Baby zurück oder besorge dir stilloberteile die alles verdecken.

Beitrag von fr.mahlzahn 01.04.10 - 14:17 Uhr

Die Pickel selbst haben mit dem Stillen nichts zu tun, aber ich möchte das die wieder weggehen und das geht nur mit der Pille. Und die kann ich in der Stillzeit nicht nehmen.
Ich fühl mich mit den ganzen Pickeln einfach nicht wohl und na grob gesagt "entstellt". Immer nicht nur wenn ich still!!!
Ich kann mich natürlich auch unter langen T-Shirts verstecken, aber im Sommer ist das doch auch ein wenig warm.

Beitrag von gslehrerin 01.04.10 - 14:30 Uhr

Erfahrungsgemäß muss man sich eher für das Stillen als für das Fläschchenfüttern verteidigen.

Dein Kind wird auch mit Flasche groß werden.

Susanne

Beitrag von inajk 01.04.10 - 14:44 Uhr

Ich finde es nicht schlimm, wenn du nicht stillst, das musst du selber entscheiden.

Aber bist du sicher, dass deine Argumentationskette stimmt? Es kann naemlich gut sein, dass deine Pickel nichts mit Pille oder nicht zu tun haben, sondern mit SS oder nicht. Dass sie also nach der SS von selbst verschwinden, egal ob du stillst oder nicht.

Und wenn das so ist, dann faende ich es doch schade, das Stillen zu "opfern", wenn das vielleicht gar nicht noetig ist.

Ausserdem gibt es auch Pillen, mit denen man stillen kann. Ich habe jahrelang gestillt und dabei die Cerazette genommen, immer problemlos.

LG
Ina

Beitrag von majasophia 01.04.10 - 16:16 Uhr

ich hasse diesen satz "stillen ist das beste für das Baby"!

ich sage dir, das stimmt einfach nicht! den erstens ist die pre milch genauso gut und was noch viel wichtiger ist und vor allem das allerbeste für dein kind ist eine glückliche und zufriedene mami! ob die nun stillt oder die flasche gibt, das ist sowas von egal!

lass dir nicht von anderen rein reden! als mami musst du dir eh ein dickes fell zulegen, denn nicht nur wenns ums stillen oder flaschennahrung geht, gibt es sicher auch in deinem verwandtschafts- oder freundeskreis viele, die dich kritisieren und alles besserwissen!#augen

mit dem stillen fängt das ganze spektakel nur an, dann kommt die beikost, das laufen, die zähne und so geht das bis deine kinder erwachsen sind- ständig musst du dir so ein kram anhören- also mach es so, wie du es für richtig hälst!
ich finds übrigens super, dass du mit deinem mann darüber redest und dass ihr diesbezüglich gemeinsame entscheidungen trefft, dann kann er dich auch unterstützen, wenn jmd. dumm nachfragt!


also gute für dich und dein baby;-)

Beitrag von schnecke31031986 01.04.10 - 20:29 Uhr

Huhu ich habe von Anfang an nicht gestillt..lg Josie mit Michelle 6 mon und 2 Tage