Füssgänger haben es nicht leicht mit Autofahrern :P

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von evilangel 01.04.10 - 08:17 Uhr

Hallo Urbia-Gemeinde

Muss euch etwas erzählen und wie IHR darauf reagiert hättet!?

Meine Schwägerin und ihre 3Kinder, sowie ich mit meinen 2 Kindern und meine kleine Schwester sind gestern in die Stadt gegangen.
Als wir an einer Nebenstraße rüber gegangen sind (wir hatten Grün),parkte links ein Auto aus.
Ich sprach grad mit meinem Sohn der rechts neben mir ging.
Meine Schwägerin sagte nur :" Du Moni pass auf der überfährt dich gleich!"
Ich schaute nur nach links und sah wie das Auto immer näher kam. Anscheinend sah mich der Fahrer gar nicht.
Da ich nicht zur Seite springen konnte oder weder nach vorne oder zurück, hab ich heftig gegen den Kofferraum geschlagen. Erst da stand der Wagen.
Hab auch etwas schroff "Haben sie keine Augen im Kopf" gesagt.
Weder eine Entschuldigung noch sonst was kam vom Fahrer , er ist sofort weiter gefahren.
Achja hinter mir ging noch ein älterer Herr ,der sich bei mir bedankt hatte, weil er höchstwahrscheinlich nicht so eine Reaktion hätte und er unterm Auto liegen würde.
Dem Auto/Fahrer hat man keine Beachtung geschenkt weil er ausparken wollte aber das er knapp 4m braucht um auszuparken ,dachte keiner #kratz.
Hättet ihr da die Polizei gerufen oder wie hättet ihr reagiert?

Achjaaa am gleichen Tag als ich vom Einkaufen kam musste ich natürlich wider über eine Straße :-p
Ich hatte Grün, will schon rüber gehen und da schießt mir ein Auto aus der Kurve und fährt. Da bin ich geplatzt "Ich hab grün ,du A****!" geschrien.
Naja das beste die Polizei sah dies und Fahrer wurde angehalten#huepf

Wie geschrieben ,wie hättet ihr reagiert, oder wart ihr selbst in so einer ähnlichen Situation?

Hab natürlich nichts gegen Autofahrer;-)

Liebe Grüße
Evil

Beitrag von mamavonyannick 01.04.10 - 08:28 Uhr

Hallo,

vermutlich hätte ich ähnlich reagiert und dann wäre gut gewesen. Hat er sicherlich nicht mit Absicht gemacht und war dann auch vermutlich zu verdutzt, weil er dich nicht gesehen hat. Das passiert schon mal im Eifer des Gefechts.

vg, m.

Beitrag von yamie 01.04.10 - 08:31 Uhr

hi,

ich hätte mich "nur" aufgeregt. aber gegen das auto, wohin auch immer, hätte ich nicht geschlagen. lass was sein, was evtl. schon vorher da war, und DIR wird es dann angelastet. denn DU hast ja dagegengeschlagen... so quer kann man nie denken, wies kommen kann.



lg
yamie



____________________________

dies ist KEINE signatur!

Beitrag von tauchmaus01 01.04.10 - 09:27 Uhr

Hätte sie nicht raufgehauen, dann wäre der Schaden evtl. größer gewesen.
Es hätte auch ne Delle gegeben wenn er rüber gefahren wäre, oder?

Ich hab schon mal so auf ein Auto gedonnert weil er auch nichts merkte......und ich würde auch nochmal auf ein Auto donnern, wenn der dann meckert einfach Polizei anrufen und den Sachverhalt an ORt uns Stelle klären.

Mona

Beitrag von yamie 01.04.10 - 10:15 Uhr

sie schreibt ja, daß sie gegen den kofferraum gehauen hätte. heißt für mich, daß das auto also schon an ihr vorbei gefahren ist.
ich versteh sie schon, klar, jeder kann mal in so eine situation geraten (war ich auch schon!) dennoch... wenn das auto an mir vorbei fährt, bin ich vorsichtig mit draufhauen.

sollte es zum streit vor gericht kommen, kanns dir negativ ausgelegt werden. selbst wenn der fahrer schuld bekommt.

glaube kaum, daß ein autofahrer (der einen schneidet) solang wartet bis die polizei eintrifft. wär er ja selber blöd.



lg
yamie

Beitrag von tauchmaus01 01.04.10 - 10:57 Uhr

Ich verstehe es so, dass er rückwärts ausgeparkt ist und schon nah an ihr dran war. Dann hat sie draufgehauen als Zeichen das da wer steht!

Mona

Beitrag von windsbraut69 01.04.10 - 09:29 Uhr

Ja, was hätte sie denn tun sollen, um auf sich aufmerksam zu machen?

Gruß,

W

Beitrag von yamie 01.04.10 - 10:17 Uhr

wenn sie auf den kofferraum geschlagen hat, IST das auto doch schon an ihr vorbei gefahren, oder wie jetzt? da bringts auch nix mehr, auf sich aufmerksam zu machen.
die sache sieht anders aus, wenn das auto frontal auf einen zukommt... aber ob man dann noch gelegenheit hat aufs auto zu hauen... #kratz


lg
yamie

Beitrag von anita_kids 01.04.10 - 10:28 Uhr

Ich hab das so verstanden, dass das Auto rückwerts auf sie zugefahren ist, somit kommt der Kofferraum als erstes. Und ich hätte genauso reagiert, sonst hätte er höchstwahrscheinlich umgefahren....auch nicht sonderlich angenehm.

LG

Beitrag von windsbraut69 01.04.10 - 10:35 Uhr

Nee, das Fzg. ist "frontal RÜCKWÄRTS" auf sie zugefahren und manchmal kann man wirklich nicht rückwärts flüchten auf Parkplätzen.

Ich bin gestern auch an einem Auto vorbei gegangen, als plötzlich der Rückwärtsgang eingelegt wurde und habe mir überlegt, ob der Fahrer mein Geklopfe und Gezeter wohl hören wird.

Gruß,

W

Beitrag von sonnenstrahl1 01.04.10 - 09:28 Uhr

Hallo
Sowas passiert leider. Wir sind alles nur Menschen und machen Fehler.
Aber wo um Gottes willen hast du gestanden das du weder zur Seite noch vor noch zurück konntest. Warst du eingekesselt? Wie bist du dann weiter gelaufen?

LG
Jelena

Beitrag von arienne41 01.04.10 - 09:28 Uhr

Hallo

Ich hätte mir was in den Bart genuschelt und es dann abgehakt.
Über so einen Kleinkram schreibe ich nicht denn sowas sind Alltagserlebnisse.


Beitrag von windsbraut69 01.04.10 - 09:29 Uhr

Ich hätte kurz gemotzt und gut.
Darauf, einen Beitrag am kommenden Tag hier zu eröffnen oder ihn anzuzeigen, hätte ich sicher nicht gedacht.

LG

Beitrag von schullek 01.04.10 - 15:51 Uhr

hallo,

kann so und so rum püassieren. ich bin viel fußgänger, aber auch autofahrer. und bei beiden sind mir schon die jeweils anderen negativ aufgefallen, von radfahrern in der stadt fang ich gar nicht erst an...

ich hätte ähnlich wie du reagiert und gegens auto geklopft, denn wie anders hätte man ihn aufhalten sollen.

mir ist letzten sommer was nerviges passiert.
will mit dem auto von der straße aus rechs auf einen parkplatz. auf dem fußweg weiter weg kommt ne familie mit lauter kleinen und großen kindern. einige rennen vorne weg. habe selber ein kind, weiss wie unberechenbar die sind und bleibe so halb auf dem fußweg stehen, damit ich nicht aus versehen ein kind erwische. nun ja. die kinder haben mich gesehen. aber der bodybuilder papa drehte sich um und lief einige meter rückwärts im erzählen und lief mir vors auto. hatte nicht gesehen, das ich da stand und maulte mich an. na da hatte er die falsche erwischt. habe ihm dann unmissverständlich klar gemacht, er sollte sich von seinen kindern erklären lassen, wie man sich richtig verhält, das man nach vorne schaut und dann nehm ich gerne seine entschuldigung fürs autoanrempeln und anmaulen an.

naja, der war dann ganz kleinlaut. du siehst, gibt überall dussel.

lg

Beitrag von alpenbaby711 01.04.10 - 19:44 Uhr

Nur ums direkt zu sagen hier im nächsten Ort fahren lauter Vollspasten rum da kriegste echt die kriese und könntest täglich einmal angefahren werden. So bescheuert fahren nicht mal die mit dem Wohnwagen wo schon immer drauf rumgehackt wird, grins.
Ela